Senioren 2

Das Team 2018/2019 2.Herren


Spielerkader:

- Eimermacher, Lars - Eimermacher, Sven - Celik, Ejmen - Clauß, Alexander - Strotmann, Lars - Saal, Maximilian 
- Klaus, Raphael - Riznar, Jannis - Adenauer, Marius - Riznar, Maximilian - Thür, Manuel - Prieto Schäfer, Joel 
- Tüfekci, Mert - Hugo, Michele - Serhini, Alamir Mahdy - Bialke, Patrick - Coosmann, Carsten - Cornils,Lennart 
- Döre, Frederik - Iser, Maik - Kaplan, Iskender - Kerz, Alexander - Librenz, Patrick - Steffens, Carsten - Steffens, Jan 
- Weber, Christian - Kunz, Philipp

Trainingszeiten    Dienstag und Donnerstag 20:00-21:30 Uhr

Kontakt:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frank Menze  0177 4238220

Herren Kreisliga C-Nordwest Spielplan

Kreisliga C-Nordwest Tabelle

Zweite Mannschaft mit 2 ansprechenden Leistungen

SVR II – HSV Neuwied (0:3)

 

SV Windhagen II: SVR II (2:0)

 

 

Durch die nachgeholte Partie gegen Windhagen, stand für die zweite Mannschaft des SV Rheinbreitbach eine englische Woche auf dem Programm.

 

Am Sonntag 07.05. traf man mit dem HSV Neuwied auf den Tabellendritten (52 Pkt., 61:22 Tore) der Kreisliga B. Für den ambitionierten Liga-Neuling aus Neuwied ging es immerhin um den Erhalt der theoretischen Aufstiegschance. Wie die gesamte Saison über musste das Team aus Rheinbreitbach wieder einmal mit vielen Absagen aus diversen Gründen sowie Sperren leben und somit eine Neu-formierte Mannschaft aufbieten. So kamen einige Rekonvaleszenten ins Team zurück (allen voran Iskender Kaplan (Nasenbeinbruch), Christian Schlüter (Achillessehne) und Ümit Akkaya (Diverses)) und brachten gleich Stabilität in die Mannschaft.

 

Der Gast aus Neuwied konnte in der ersten Hälfte seinen überlegenen Ballbesitz kaum in Torchancen umwandeln. Hierzu stand die Defensive der Breitbacher zu sicher. Zudem konnte das Team ebenfalls zielgerichtete und teils gefällig herausgespielte Konter setzen und den Gegner unter Druck setzen. Die Stürmer Christian Mirbach und der umtriebige Iskender Kaplan brachten die gegnerische Defensive das eine oder andere Mal ins Grübeln. Trotzdem fing man sich – wie so oft in der Saison – 2 Gegentreffer durch individuelle Fehler und musste somit mit einem 0-2 in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Hälfte setzte sich der gute, organisierte Eindruck des Teams fort, sodass der Gegner nur noch zu einem weiteren Torerfolg kam. Gegen ein Team mit den Ansprüchen und dem Selbstverständnis eine sehr gute Leistung der Rheinbreitbacher.

 

Im Nachholspiel am Mittwoch 10.05. trat man gegen die Reserve des SV Windhagen an. Es zeigte sich schnell, dass der Eindruck aus dem Neuwied-Spiel keine Eintagsfliege war. Der in dieser Saison sehr solide spielende Gastgeber aus Windhagen (Platz 8, 33 Pkt., 40:30 Tore) sah sich einer sehr gut organisierten und defensiv kompakt stehenden Rheinbreitbacher Mannschaft entgegen. Wie auch 3 Tage zuvor ging man jedoch durch 2 Fehler mit einem 0:2 Rückstand in die Pause, obwohl man mehr als gleichwertig durch die Partie ging. In der zweiten Hälfte kam durch Rückkehrer Lars Strothmann und Nicklas Kühn mehr Dynamik aufs Feld und man konnte sich einige gefährliche Aktionen in der Offensive erspielen. Auch Windhagen spielte in Hälfte 2 offensiv stärker auf und so entwickelte sich ein stetiges Auf-und-Ab. Jedoch konnte die Mannschaft offensiv nichts Zählbares auf die Anzeige bringen, hinten hielt Fabian Richarz (mittlerweile der 7. (!!!) Keeper der Saison) mit einer starken Leistung die Null in der zweiten Hälfte. So trennte man sich nach 90 Minuten in einer sehr fair geführten Partie verdient mit 2:0 für die Gastgeber.

 

Am Sonntag 14.05., Anstoß 14:30 Uhr, geht es für die SVR nach Rengsdorf zum Tabellensiebten (34 Punkte, 44:44 Tore). Eine neue Chance auf den ersten Dreier der Saison.

Zweite verliert auf dem Kaiserberg

VFB Linz : SV Rheinbreitbach II 4:0 (2:0)

 

Die noch sieglose Reserve des SVR musste wieder einmal durch Verletzungen, Abstellungen und diversen anderen Gründen eine neuformierte Startaufstellung gegen die zweite Mannschaft des VFB Linz auf den Rasen bringen. So gab unter anderem Domenique Mastag sein Debüt für den SVR.

Der SVR versuchte wie in den Spielen zuvor sicher zu stehen und durch Stürmer Enar Rishad gezielte Aktionen nach vorne zu initiieren. Dies gelang zu Beginn und man konnte sich einige gefällige Spielzüge herausspielen. Jedoch zeigte man sich - wie so häufig in der Saison - in den entscheidenen Situationen unachtsam und geriet zur Pause mit 0:2 in Rückstand. In der Zweiten Halbzeit versuchte man den Gegner nochmals entscheidend

unter Druck zu setzen. Es entwickelten sich einige Torchancen auf beiden Seiten, nur es mangelte insbesondere auf Breitbacher Seite abermals an der Abschlussqualität. Linz legte zu Ende der Partie noch zwei weitere Treffer nach und konnte das Spiel verdient mit 4:0 für sich entscheiden. 

Besondere Dank geht an die mitgereiste Unterstützung der ersten Damenmannschaft!

                                                  

Am kommenden Sonntag 12:15 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten SG Melsbach an. Eine aussichtsreiche Chance für den SVR den ersten Dreier der Saison einzufahren.

Erneute Niederlage gegen Vettelschoss

SV Rheinbreitbach II : SG Vettelschoß 0:4 (0:2)

 

Wieder einmal musste die Reserve des SV Rheinbreitbach, aufgrund verletzter und verhinderter Spieler, mit einer komplett neuen Elf antreten, als noch zuletzt gegen den SV Güllesheim. Und diesmal war der aktuelle Spitzenreiter der Kreisliga B, die SG Vettelschoß zu Gast in Rheinbreitbach. Aufgrund der genannten personellen Probleme hatte man sich entschieden mit einem 3-5-2 System zu spielen. In der Vergangenheit hatte man mit diesem System gute Resultate erzielt. Dementsprechend ging man auch sehr optimistisch in das Spiel. Die ersten 25 Min. war man völlig auf Augenhöhe mit der SG Vettelschoß. Der SVR hat kaum Chancen zugelassen und konnte mit geschicktem Konterspiel hier und da für Gefahr sorgen. Gezielt wollte man das Spiel über die Flügel gestalten und wollte somit die Abwehrreihe vom Gegner auseinander ziehen. Klar ging man als klarer Außenseiter in das Spiel, aber die Reserve vom SVR hat durch eine gute taktische Mannschaftsleistung in der ersten Halbzeit dem Gegner Paroli geboten. Allerdings wurde wieder einmal durch eine Unachtsamkeit der Gegner zum ersten Tor eingeladen. Zwei individuelle Fehler sorgten dafür, dass die Gästemannschaft 0:2 in Führung ging. So ging man auch dann gemeinsam in die Halbzeit.

 

Für die 2. Halbzeit hatte man sich vorgenommen, noch mal Alles nach vorne zu schmeißen um den Gegner noch mal in Schwierigkeiten zu bringen. Dies wurde auch sehr gut umgesetzt, so dass der SVR für die ersten 15 min spielbestimmend war. Allerdings konnte man sich nicht die klaren Torchancen herausspielen. Mit der Zeit verließen auch die Kräfte und somit auch die Konzentration, so dass es nur noch eine Frage der Zeit war, wann der Gast das 3. Und 4. Tor erzielt. Am Ende war der Sieg völlig in Ordnung, allerdings kann der SVR mit der Höhe nicht zufrieden sein.