E2 besiegt unsere Nachbarn aus Bad Honnef

Am Samstag, den 16. Oktober 2021, war unsere E2 zu Gast bei der E1 in Bad Honnef. Bei typischem Herbstwetter freuten sich alle auf die wärmende Bewegung und gleich von Beginn an gings ordentlich zur Sache. Beide Mannschaften suchten frühzeitige Tore. Als erstes ging unsere Mannschaft in der 5. Spielminute durch Lasse Beyer in Führung. Es gab sehenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Aber erneut war es die E2 des SVR, die durch Luca Erdmann nur 6 Minuten später zum 2:0 erhöhte. Aber auch die Gastgeber ließen nicht locker und Oskar Frings konnte deren Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit zum 1:2 nicht mehr verhindern.



In der zweiten Halbzeit legten beide Mannschaften nach. Kurz nach Wiederanpfiff war es Caspar Schäfer, der die Mühen unserer Mannschaft mit einem Tor zum 1:3 belohnte. Etwa zur Hälfte der 2. Halbzeit gelang den Hausherren ein Konter, der von den anwesenden Zuschauern mit Applaus honoriert wurde. Aber in der 40. Spielminute war es dann Sakariye Abdullah, der die vorzeitige Entscheidung suchte und zum Endstand 2:4 verwandelte.

Nach der körperlich intensiven Begegnung freuten sich alle Spieler auf das 8m-Schießen:


Es spielten für die E2:
Sakariye Abdullah, Lasse Beyer, Luca Erdmann, Oskar Frings, Alexander Hanov, Alexander, Lancé, Jakob Retz, Caspar Schäfer, Waldmiro Sive, Ömer Kerem Turan

Freundschaftsspiel der E2 gegen Hertha Bonn

Nach der sehr erfolgreichen Hinrunde in der Meisterschaft, suchte unsere E2 nach neuen Gegnern, um sich weiterzuentwickeln. Über Karl Heinz Lichtenberg, einen sehr erfahrenen Coach in der Nachbarschaft der Trainer, konnte kurzfristig ein Freundschaftsspiel mit Hertha Bonn vereinbart werden.

So kam es dann am Abend des 24. November zu der Begegnung auf heimischen Terrain. Unsere Jungs waren schon ein wenig beeindruckt von den auflaufenden Spielern, die durchweg größer waren und dem älteren Jahrgang angehörten. Diese E2 der Hertha Bonn dominierte zu diesem Zeitpunkt die Staffel 11 in der Meisterschaft von Bonn.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Es wurde kein größeres Risiko eingegangen; jedoch war beiden Teams anzumerken, dass sie auf Fehler des jeweils anderen lauerten. So dauerte es 13 Minuten, ehe die Gäste durch Titus Meyhack in Führung gingen. Aber schon zwei Minuten später gelang Caspar Schäfer der Ausgleich. Nochmal vier Minuten später erhöhte ebendieser nach einer schönen Kombination mit Alexander Lancé über links außen zum 2:1. Doch es dauerte etwa 2 weitere Minuten, ehe den Gästen durch Hannes Steckhan der Ausgleich gelang. In der 24. Spielminute war es unser Sakariye Abdullah, der sich zweikampfstark durch die Abwehrreihen der Hertha hindurcharbeitete und erneut unsere Mannschaft in Führung brachte.

Es war eine temporeiche erste Halbzeit und unseren Jungs war die Intensität des Spiels anzusehen. Erleichtert nahmen sie den Pfiff zur Halbzeit wahr und nutzten die Gelegenheit zur Stärkung.

Nach dem Wiederanpfiff kam es in der 29. Spielminute zu einem Freistoß nach einem Foul für die Gäste. Diesen verwandelte Konrad Winter mit einem satten Vollspannschuss unhaltbar für unseren Torwart Bendix Eick in den rechten Winkel unseres Tores und glich so zum 3:3 aus. Danach ging es munter hin und her und auch für die Zuschauer war es eine sehenswerte Partie. Doch in der 35. Spielminute erhöhte erneut Hannes Speckhan zum 3:4 und brachte damit unsere E2 in Zugzwang. Sie wollten dieses Spiel nicht verloren geben und kombinierten mutig bis zum Tor der Herthaner. Ein Konter setzte dann jedoch die Abwehr stark unter Druck und so war es leider in der 40. Minute ein Abpraller vom Pfosten, der vom Bein einer unserer Spieler unglücklich ins eigene Tor abgelenkt wurde und damit zum 3:5 erhöhte.

Sichtlich geknickt bewiesen unsere Jungs jedoch Moral und ließen sich nicht unterkriegen. Kurz vor Schluss gelang Oliver Lac ein sehenswerter Anschlusstreffer zum 4:5 Endstand.

Insgesamt war dieses Freundschaftsspiel eine Begegnung auf Augenhöhe und für alle Beteiligten und Zuschauer spannend. Für die erfolgsverwöhnten Herthaner war es kein Durchmarsch und so verständigten sich die Trainer beider Mannschaften schon jetzt zu einer Revanche.

Für die E2 spielten:
Sakariye Abdullah, Bendix Eick, Benjamin Grefrath, Oliver Lac, Alexander Lancé, Fabian Majores, Vincent Minne, Caspar Schäfer, Philip Sagar, Ömer Kerem Turan