SVR 1. Mannschaft

Die gute Nachricht zuerst: Alle Spieler, mit denen ich seit Einstellen der Trainings- und Spielaktivitäten Ende Oktober 2020 sprechen konnte, sind gesund und wohlauf. Wir halten über die Zeit des anhaltenden Lockdowns per Telefon und Whatsapp Kontakt. Von Ende November bis Anfang Dezember gab es die erste Telefon-Aktion. Seit wenigen Wochen läuft die zweite Runde, in der ich versuche die Spieler per Telefon persönlich zu erreichen, um ein paar Worte zu wechseln, bei denen es nicht unbedingt nur um Fußball geht. Das Leben und vor allen Dingen das berufliche Leben jedes Einzelnen geht mit Corona weiter und es freut mich sehr, dass z.B. einige junge Spieler einen Studienplatz in der Nähe von Rheinbreitbach gefunden oder sich Spieler mit einem Stellenwechsel beruflich verändern, und Spaß am neuen Job haben. Wir nutzen Whatsapp, um die Geburtstagskinder gebührend zu feiern oder Neuigkeiten des FV Rheinland zu kommunizieren. Was die Fitness angeht, haben wir diese bisher durch eine lange Regenerationszeit ersetzt. Jeder entscheidet selbst, ob und wie er sich fit hält. Dies wird sich jedoch in absehbarer Zeit ändern. Wir beginnen gerade mit den Vorbereitungen, um zum ersehnten Wiederanpfiff wieder in Form zu sein.

Bambinis in schweren Zeiten

Gerade unsere Allerkleinsten brauchen ganz dringend den Sport.

Sie müssen sich bewegen zum Auspowern und zum Lernen.

Gerade der Aspekt des sozialen Lernens fehlt ja leider derzeit überall.

Unsere Bambinis lassen sich das Kicken auch im Lockdown nicht nehmen und haben viel Spaß am Fußballspielen.

Wenn es draußen friert und schneit lassen sie sich was einfallen:



Sobald das Wetter es wieder hergibt geht es wieder raus, natürlich noch im kleinen Rahmen.



Alle hoffen natürlich daß es bald wieder auf dem Sportplatz weitergehen darf.