Zweite Mannschaft schafft den Befreiungsschlag!

SV Rheinbreitbach II : TUS Rodenbach 3:0 (2:0)


Am neunten Spieltag der Kreisliga C Nord gelang der zweiten Mannschaft durch sehenswerte Treffer  ein wichtiger Heimspielsieg gegen die TUS Rodenbach, um sich aus der unteren Tabellenregion zu befreien und wieder den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu finden.

Nach dem hart erarbeiteten Punktgewinn im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Unkel, wollte die Mannschaft den positiven Schwung mitnehmen und dem Tabellenschlusslicht aus Rodenbach keine Chance vor heimischer Kulisse geben. Der Trainer stellte schon vor dem Spiel klar, dass es sich um eines der wichtigsten Spiele der Saison handelt und nur drei Punkte in diesem Spiel ein Erfolg sind.

In diesem Spiel konnte Trainer Martin Schlüter personell aus den Vollen schöpfen.
Das Team stand komplett zur Verfügung und wurde unterstützt durch Yannick van Eckeren, Stephan Flother und Michael Boendgen im Tor, die ihre Zeit opferten, um der zweiten Mannschaft in diesem wichtigen Spiel zur Seite zu stehen.

Im ersten Teil der 1. Halbzeit machten die Gäste aus Rodenbach das Spiel. Die Rot-Weißen fanden überhaupt nicht ins Spiel und ließen sich durch einfache Fehlpässe oft in Gefahr bringen, die jedoch der Schlussmann der zweiten Mannschaft, Michael Boendgen, wie so oft vereiteln konnte.
Nachdem das Team jedoch langsam in das Spiel gefunden hatte und sich dem Tempo des Gastes anpasste, erlangte man einen höheren Ballbesitzanteil und konnte sich erste Chancen herausspielen, die jedoch ungenutzt blieben bis zur 36. Minute: Nach einer schönen Kombination nutze Neuzugang Thishan De Costa den freien Raum und brachte die Mannschaft durch einen sehenswerten Treffer aus rund 20 Metern in Führung (1:0). Nun war das Eis gebrochen und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die rot-weißen spielten nach dem Tor mit neu erlangtem Selbstvertrauen und konnten durch konzentrierte Bälle aus der Abwehr heraus, sich neue Großchancen erspielen, die Frederic Wirz kurz vor der Pause zum 2:0 nutzte.
Nach der Pause merkte man dem Gast an, dass er langsam anfing, den Kopf hängen zu lassen.
Der SVR machte weiter das Spiel und ließ sich seine Führungsposition nicht nehmen.
Eine weitere, gut herausgespielte Situation durch unseren Torgarant und Flügelflitzer Raphael Klaus wurde durch Alexander Kerz in der 59. Minute zum 3:0 verwertet.
Nach dem Tor schaltete auch das Team aus Rheinbreitbach einen Gang zurück und brachte den hart erarbeiteten Sieg ins Ziel.

Mit vier Punkten aus den letzten zwei Spielen hat die Zweitvertretung des SVR wieder die Spur zum Erfolg gefunden. Die nächste Möglichkeit, den Punktestand aufzubessern, bietet sich am kommenden Wochenende in Waldbreitbach an.

Es spielten: Boendgen, Flother (Clauß), Eimermacher S., Celik, Kerz, Schlüter C., Eimermacher L. (Sawaneh), De Costa (Radelski), Klaus, van Eckeren, Wirz