"Neue" U10 startet erfolgreich in die neue Saison

Vorfreude: Die E2 des SVR vor Ihrem Spiel gegen Neustadt.



Die neue U10 des SVR macht auch als E-Jugend da weiter, wo sie als F-Jugend aufgehört hatte: Schönen Fußball spielen und ihre Spiele klar gewinnen.

In den ersten drei Saisonspielen gab es gegen Erpel (10:1), Asbach (15:0) und Neustadt (5:0) deutliche Siege. In allen Spielen zeigte das Team um die Trainer Sascha Gaul und Christian Körnig zum Teil sehenswerten Kombinationsfußball.

Der jüngere E-Jahrgang des SVR zeigt zudem eine sehr gute Raumordnung, ein schnelles Umschaltspiel nach vorne und nutzt die vom Gegner zumeist riesigen Lücken für sein Überzahlspiel konsequent aus.

In der Gruppe zeichnet sich schon jetzt ein "Finalspiel" diesen Samstag gegen den VFL Neuwied II ab, der ebenso torfreudig zu Werke geht und zudem in den letzten 15 Monaten das einzige Team war, welches einen Sieg gegen die damalige U9 (jetzt U10) schaffte.

In der aktuellen Tabelle rangieren sie nur ob der mehr geschossenen Tore auf Platz 1 vor dem SVR.

SVR scheidet unglücklich aus dem Pokal aus

FSV Ebernhahn : SV Rheinbreitbach 5:3 n. V. (2:0, 3:3, 3:3) Nach einem denkwürdigen Zweitrundenmatch des Kreispokals der A- und B-Klassen musste die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach am Sonntag, 5.8.2018 die Heimreise ohne gültiges Drittrundenticket antreten. In den 120 Minuten bis zu dieser Entscheidung waren die Zuschauer im Westerwald bei sommerlichen Temperaturen definitiv auf ihre Kosten gekommen. Von Anfang an waren die Spielanteile klar verteilt. Die Breitbacher hatten den Ball und warteten darauf, dass sich irgendwo eine Lücke ergibt. Ebernhahn spekulierte eher auf Ballgewinne im Mittelfeld und daraus resultierende Konterchancen. Dabei ging die Rechnung der Heimelf zunächst besser auf, denn in der 12. Minute fiel aus einer solchen Situation das 1:0. Obwohl die Malacho-Elf weiter tonangebend blieb, musste sie in der 27. Minute auch noch das 2:0 schlucken. Eine vermeidbare Ecke von rechts wurde mit dem linken Fuß direkt reingedreht. Der SVR gab sich nicht auf und spielte in der zweiten Hälfte ruhig weiter nach vorne, was auf der Hybrid-Asche von Ebernhahn nicht immer fehlerfrei gelang. Dem Anschlusstreffer von Lukas Bornheim (60. Minute) folgte nur zwei Minuten später der nächste Gegentreffer zum 3:1. Doch auch dieser erneute Rückschlag brach den Widerstand der Mannschaft vom Rhein nicht. Spätestens nach dem 3:2 durch Moritz Hillebrand begannen beim FSV die Knie zu schlottern. Selbst der Platzverweis von Abwehrstabilisator Christian Henseler konnte nicht verhindern, dass die Rot-Weißen in der Nachspielzeit noch ausgleichen konnten. In der Verlängerung hielt man sich dann lange Zeit schadlos, weil beide Mannschaften stehend k.o waren. Kurz vor Ende musste man der Ein-Mann-Unterzahl dann doch noch Tribut zollen und kurz nach dem 4:3 sogar noch das 5:3 schlucken. Letztendlich fehlten drei Minuten, um sich ins Elfmeterschießen zu retten. Es spielten: Boendgen, Andrade Costa, Hillebrand, Henseler, Oberkobusch (Celik), Bornheim (Flother), Ewers, Ehrenberg, van Eckeren, Salz (Schulz), Bayer

SVR zieht in die zweite Pokalrunde ein

Spvgg Horbach : SV Rheinbreitbach 1:3 (1:2) Trotz kleinerer Startschwierigkeiten hat die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach am Samstag, 28.7.2018 die zweite Runde des Kreispokals erreicht. Gegen den B-Süd-Ligisten Spvgg. Horbach konnte ein früher Rückstand noch in einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg gedreht werden. Obwohl die Malacho-Elf ganz gut in die Partie startete, dauerte es keine zehn Minuten bis sie einem Rückstand hinterherlief, weil wie so oft der erste Torschuss des Gegners direkt im Tor landete. Einem kurzen Moment der Verunsicherung folgte recht bald der Ausgleich durch Claudio Filipe Andrade Costa. Nach einer guten Kombination im Mittelfeld ließ der gegnerische Torwart einen Schuss aus 16 Metern vor die Füße des quirligen Neuzugangs abprallen, so dass dieser den Ball aus fünf Metern überlegt einschieben konnte. In der Folge erarbeitete sich die Elf vom Rhein eine klare Feldüberlegenheit, die in der 36. Minute erneut durch den Linksverteidiger in eine Führung umgemünzt werden konnte. Eine zu kurze Kopfballabwehr nahm er mit einem Kontakt an und knallte den Ball dieses Mal mit rechts ins Tor. Weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben, weil vor dem Tor all zu oft genau die falsche Entscheidung getroffen wurde. Auch nach der Pause war der Aushilfstorwart Christian Weber weitgehend beschäftigungslos. Allerdings dauerte es bis zur Nachspielzeit, ehe Tobias Ruch mit seinem Treffer zum 3:1 den Deckel drauf machen konnte. Es spielten: Weber, Andrade Costa, Henseler, Hillebrand, Salz, van Eckeren, Ewers, Bornheim (De Costa), Steffens (L. Eimermacher), Russo (Ruch), Falsone In der zweiten Runde muss der SVR erneut auswärts ran. Gegner ist am Sonntag, 5.8.2018 um 17:00 Uhr der FSV Ebernhahn.

AH unterliegen in Oberpleis

TuS Oberpleis - SVR 4:2 (4:2)

 

Bei Begegnungen mit dem TuS Oberpleis gab es bisher keinen Sieger, zweimal trennte man sich Unentschieden. Sollte sich das diesmal ändern?


Fast sah es so aus, denn schon nach 15 Minuten führte der SVR mit 0:2. Torsten Heiler und Michael Schneider schlossen nach zwei Spielzügen über die linke Seite ab und trafen für die Gäste.
Doch die Freude währte nicht lange, denn durch das unbeherzte Eingreifen der Hintermannschaft konnten die Gastgeber erst aufschliessen, ausgleichen und dann in Führung gehen.Nach nur 30 Minuten stand es 4:2 für Oberpleis!

Es schien, als ob es kein Mittel gegen die Passfolgen und schnellen Stürmer der Oberpleiser gab, und der SVR hier sang- und klanglos untergehen würde. Doch zum Glück berappelten sich die alten Herren und stabilisierten sich durch Aufmunterungen und kämpften sich zurück ins Spiel.


In der zweiten Hälfte stand man hinten sicher, drängte aber dadurch nicht mehr so stark nach vorne. Es ergaben sich noch mehrere Chancen, doch es blieb beim 4:2 für die Gastgeber.
Trotz des Ergebnisses war es ein schöner, fairer Fussballabend. Vielen Dank dafür an den TuS Oberpleis. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung!

 

 

 

AH spielen Unentschieden in Kripp

SV Kripp - SVR 2:2 (1:1)

 

Bei milden 30 Grad im Schatten trafen sich die alten Herren zum Auswärtsspiel beim SV Kripp. Der Gegner war aus mehreren Partien bekannt und so stellte man sich auf eine spielstarke Truppe ein.


Gleichzeitig testete Coach Weber ein neues Spielsystem mit einem Fünfer Mittelfeld, um das Spiel der Kripper zu unterbinden. Das funktionierte in Teilen Recht gut, die Spielgestaltung lag in Rheinbreitbacher Hand. Obwohl wieder überwiegend hohe, Kraft raubende Bälle gespielt wurden, ergaben sich Chancen, das Tor der Gastgeber zu attackieren. Belohnt wurde die Mühe nach einem Eckball. Stephan Klein platzierte den Ball nach blitzschnellem Antritt im kurzen Eck, 0:1!
Leider hielt die Freude darüber nicht lange, denn bei einem Eckstoß am eigenen Tor liess man dem gegnerischen Stürmer zuviel Platz, sodass es kurz vor dem Halbzeitpfiff hiess: 1:1.


Nach der Pause nahm man sich vor, genauere Pässe und weniger hohe Bälle zu spielen, aber leider folgte die Praxis nicht der Theorie. Der Gegner konnte mehr Druck aufbauen, gefährliche Situationen erzeugen, und zu guter Letzt auch in Führung gehen. 2:1 für Kripp. Die hohen Temperaturen und die tief stehende Sonne waren sicherlich mitverantwortlich jedoch fehlte es dem SVR allgemein an Biss. Dennoch berappelten sich die Rheinbreitbacher irgendwann in der Mitte der zweiten Hälfte und begannen wieder zu spielen. Kurzpassspiel, Zweikämpfe, Flanken, all das funktionierte wieder und auch der Ausgleich war möglich. Michael Schneider, von Thomas Meischein in Szene gesetzt, schon den Ball mittig in die Kripper Maschen, 2:2!


Darauf drängend, das Spiel zu drehen, erspielte sich der SVR noch mehrere Chancen. Thomas Meischein hatte die Gelegenheit, die Führung zu erzielen,  allerdings forderte die Temperatur ihren Tribut und der Torwart war schneller am Ball. Die letzte Situation des Tages war Torsten Heiler vorbehalten. Nach einem hohen Abpraller köpfte er nur knapp über die Latte, bevor der Schiedsrichter alle 22 Mann erlöste und den gemütlichen Teil des Abends mit kalten Getränken und Frikandel Spezial (!) Einleitete.


Alles in allem war es eine beachtliche Mannschaftsleistung, vor allem in Anbetracht der extremen Temperatur!
Vielen Dank an den SV Kripp für die Einladung und das schöne, anspruchsvolle Spiel! Bis zum nächsten Mal!

 

 

 

Letztes Turnier als F-Jugend

Warum so skeptisch? Am Ende wurde man 2. beim Einladungsturnier der SF Aegidienberg und hatte als einzige Mannschaft kein Spiel verloren.

Den letzten Auftritt als F-Jugend (U9, älterer Jahrgang) des SVR der Saison 2017/18 konnte die Mannschaft erneut erfolgreich gestalten. Beim Einladungsturnier der Sportfreunde Aegidienberg belegte das Team um Trainer Sascha Gaul Platz 2 hinter Windhagen.

In einer spannenden Gruppe wollte es am Ende die Konstellation so, dass das ungeschlagenen Team des SVR hinter Windhagen, die 5:1 bezwungen werden konnten, als zweiter Sieger vom Platz ging.

Die benötigten Punkte für den Turniersieg wurden zuvor im Spiel gegen Aegidienberg liegen gelassen, in welchem man feld- und chancenüberlegen über ein 1:1 nicht hinauskam. Zuvor hatte man St. Katharinen 5:0 bezwungen und gegen sehr starke Eudenbacher ein 0:0 erkämpft.

Die Saison verlief mehr als erfreulich: Insgesamt wurde nur ein einziges Pflichtspiel in den Fair-Play Staffeln verloren, bei den Hallenkreismeisterschaften stand gar am Ende in 19 Partien keine Niederlage.

Nun geht es in die verdiente Sommerpause und man fiebert dem Start als neue E2 des SVR entgegen.

Erfolgreicher Rückrundenabschluss der U9

Auch in den schönen neuen Trikots der BHAG fast unschlagbar: Die U9/F1 des SVR. (v.l.: Ege, Oskar, Hendrik, Jonathan K., Nevio, Moritz, Adrien, David, Julian, Jonathan T.

Eine perfekte Rückrundenserie mit 6 Siegen aus 6 Spielen stand am Ende der zwei Jahre U9-Zugehörigkeit für die 2009er Jahrgänge des SVR. In der gesamten Saison hat man somit in 13 Spielen nur eine Partie verloren und die restlichen Spiele meist hoch gewonnen.

Im letzten Spiel gegen Ellingen klappte es mit dem Toreschießen nicht mehr ganz so gut, doch am Ende stand ein nie gefährdeter 4:1 Auswärtserfolg.

Es war die erste Partie mit den neuen, von der Bad Honnef AG  gesponserten, Trikots. Ein Dankeschön an dieser Stelle für das unkomplizierte Sponsoring der BHAG. Dabei waren die Gastgeber rückblickend gesehen eines der stärkeren Teams der Rückrunden-Fairplay-Liga.

Mit dem Einladungsturnier des SF Aegidienberg endet am 24.06. die Spielzeit 2017/2018 und die Planungen für die neue E-Jugend Saison laufen bereits. Denn es gilt, gleich drei Spieler aus der F2, die ebenfalls 2009 geboren sind, zu integrieren.

AH drehen Spiel in Birlinghoven

SV Birlinghoven - SVR 1:4 (1:0)

 

Während der Renovierung des Platzes sind die alten Herren auf der Suche nach alternativen Spielstätten und so lud man sich am Montagabend beim SV Birlinghoven zum Spiel ein.

 

Coach Weber, frisch aus dem Urlaub zurück, stellte die alten Herren auf einen technisch starken und robust auftretenden Gegner ein.

In der ersten Hälfte tat sich der SVR allerdings noch schwer mit der Birlinghovener Abseitsfalle. Ebenfalls merkte man dem ein oder anderen Probleme mit der Platzbeschaffenheit an.

Die Folge waren Fehlpässe und ein stockender Spielaufbau.

Die Gäste hingegen brauchten nur einen Anlauf, um zum Ziel zu kommen. Aus 20 Metern zog der Birlinghovener Stürmer ab und versenkte den Ball knapp unter der Latte des SVR. Franco Razza war chancenlos.

 

In der zweiten Hälfte nahm sich der SVR mehr Konsequenz und diszipliniertes Stellungsspiel vor. Beides wurde gut umgesetzt und der Gegner somit unter Druck gesetzt, so dass sich endlich Raum zum eigenen Spiel ergab. Olaf Rademacher nutzte diesen Raum und glich für den SVR aus. Ansatzlos und millimetergenau setzte er den Ball aus 20 Metern an den Innenpfosten und versenkte ihn in den gegnerischen Maschen.

 

Nur 5 Minuten später konnte Torsten König den Birlinghovener Torwart ausgucken und per Lupfer das 1:2 erzielen. Das Spiel war gedreht!

Die emsig agierenden Rheinbreitbacher liessen den Gastgebern ab hier keinen Platz zum Spielen. Torsten Heiler war es dann, der das 1:3 erzielte und die Führung ausbaute. Ein schöner Spielzug über Basti Meier auf der linken Seite war dem vorausgegangen.

Auch am 1:4 war Heiler massgeblich beteiligt. Durch seinen beherzten Einsatz konnte Andre Raaff den Ball im Strafraum erhaschen und Torsten König zum 1:4 vorlegen.

 

Eine lobenswerte Mannschaftsleistung, die zum verdienten Erfolg führte! Hervorzuheben ist hier noch einmal die Leistung von Basti Meier, der auf der linken Seite mit viel Übersicht für Ordnung sorgte.

 

Vielen Dank auch an die Spieler des SV Birlinghoven, die den Abend mit einem reichhaltigen Buffet und Kaltgetränken abrundeten.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

 

 

Windhagen besiegt AH

SVR- Windhagen 1:3 (1:1)

 

Das Abschiedsspiel für den alten Belag bestritten die alten Herren gegen den SV Windhagen. Bei lauen 25 Grad, dafür immerhin ohne Starkregen, startete man bei dünner Personaldecke in die Partie. Interimstrainer Adnan Öztüfekci hatte die Mannschaft aufgestellt und auf den robusten Gegner eingestellt, und so startete der SVR mit druckvollem Spiel bei dem sich auch einige Chancen ergaben. Leider fehlte die im Training so oft gesehene Leichtigkeit im Abschluss und es blieb bei den Chancen.

Der Gegner machte es besser und spielte frech mitten durch die Viererkette und konnte so in Führung gehen.

Wenig später hiess es Elfmeter für Rheinbreitbach. Andre Raaff wurde im Strafraum nach tollem Doppelpass  mit Torsten Heiler zu Fall gebracht. Torsten Heiler glich aus zum 1:1.

Nach der Pause setzte der SVR alles daran, den Führungstreffer zu erzielen. Aber wiederum fehlte es an der Durchschlagskraft. Martin Schlüter hatte noch die Möglichkeit, per Volleyschuss abzuschließen, bugsierte den Ball aber nur knapp über die Latte. Schade!

Nach einem Konter der Windhagener geriet der SVR dann in Rückstand. 1:2. Auch das Umstellen der Defensive brachte nicht den gewünschten Erfolg, und so kassierte man kurz vor Schluss noch das 1:3.

Ein anstrengendes und Lauf-intensives Spiel.

 

Vielen Dank an den SV Windhagen!

 

 

 

GA-Torfieber: U9 schlägt sich wacker

Die U9 des SVR mit neuen BHAG Trikots auf der GA Torfieber-Bühne.

Große Aufregung herrschte unter den Jungs und Trainer Sascha Gaul vor dem GA Torfieber Turnier in Bonn. In der 10. Auflage es größten F-Jugend Turniers Deutschlands durfte der SVR auch zum 10. mal sein U9 Team stellen.

Das vom General-Anzeiger organisierte Turnier ließ es an nichts fehlen: Ein buntes Rahmenprogramm, tolle Verpflegung und eine professionelle Leitung ließen keine Wünsche offen

Unsere U9 bekam es in der Vorrunde mit Eitorf, Buschdorf, Niederbachem, St. Augustin und Roleber zu tun. Was man noch nicht ahnte, war, dass man mit Eitorf den späteren Turniersieger in der Gruppe erwischt hatte.

Auch Roleber sollte es später bis unter die besten 8 schaffen und dort unglücklich im Siebenmeter schießen scheitern. Alleine Roleber verpasste dem SVR eine bittere 0:4 Klatsche. Gegen Eitorf konnte man das Spiel lange offen gestalten, ehe es 1 Minute vor Schluss dann doch 0:1 hieß.

Das war es dann mit den Niederlagen. Gegen Buschdorf (0:0) und Niederbachem (1:1) kam es zur Punkteteilung und St. Augustin konnte mit 2:0 bezwungen werden. Das bedeutete in einer von Höhen und Tiefen geprägten Vorrunde letztendlich das Aus.

Für die Jungs ein unvergesslicher Tag, sich bei einem so tollen Turnier mit sehr starken Teams aus dem Bonner Kreis messen zu dürfen.

Weiteres Highlight an diesem Tag: Dank des Sponsors Bad Honnef AG (BHAG) konnte die Mannschaft erstmals mit ihren neuen, personalisierten Trikots auflaufen. Danke BHAG!

C-Junioren hoher Sieg im Heimspiel

 

12.05.2018 Heimspiel gegen JSG Unterwesterwald/ Niederbach II

 

Bei strahlenden Sonnenschein ging es im siebten Saisonspiel gegen Unterwesterwald/ Niederbach II.

Auch hier waren drei Punkte fest eingeplant.

Schon in der ersten Spielminute konnten wir 1:0 in Führung gehen, ehe bereits in der 5 Minute das 2:0 viel.

Allerdings standen wir trotz Führung gerade im Mittelfeld immer wieder weit vom Gegner, so dass diese zu einigen Chancen kamen. So konnte man sich in die Halbzeit retten und neue Kräfte tanken für die zweite Halbzeit.

Die ersten 5 Minuten begannen erneut stark. Man ging mit einem 3:0 weiter in Front. Danach brachen erneut Lücken im Mittelfeld auf, so dass unser Spielfluss, der uns bisweilen in der Rückrunde ausmachte, schlechter wurde. Dennoch schoss man in dieser Zeit 2 weitere Tore. Doch es kam wie es kommen musste und so verkürzte unser Gast mit einer schönen Aktion von der linken Seite aus mit 5:1. Durch zwei weitere Passstafetten konnten wir am Ende verdient mit 7:1 das Spiel für uns entscheiden.

Das Ergebnis spiegelt jedoch den Spielverlauf in keinster Weise wieder. Hätten die Gäste konzentrierter gespielt wäre auch ein Sieg für diese möglich gewesen.

So aber bleiben 3 Punkte bei seit 6 Spielen ungeschlagenen SV Rheinbreitbach.

Torschützen: Matheo Radtke 1, Kenan Neubauer 3, Ersun Ilacan 3

C-Junioren in Asbach

05.05.2018 Auswärtsspiel gegen JSG Asbach II

 

Das Auswärtsspiel gegen die Jungs aus Asbach II sollte nach der bisherigen Erfolgsserie nicht einfach werden. In der ersten Halbzeit tat man sich gegen einen gut stehenden Gegner schwer. Die hohen Temperaturen taten ihr Übriges. Mitte der ersten Halbzeit gingen unsere Jungs dann verdient mit 1:0 in Führung. Doch fast im Gegenzug kassierten wir den Ausgleich. Ein Stellungsfehler nutzen die Asbacher geschickt aus und ließen unserem Torwart keine Chance zur Abwehr. Doch unsere Jungs gaben nicht auf und erzwangen in der Folge von einigen Chancen ein Eigentor des Gegners. Mit Stand von 2:1 ging man in die  Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit hatte Asbach zwar einige gute Chancen, aber unser Torwart war stets zur Stelle. Gegen Ende der Partie markierte dann ….. zum Endstand von 3:1.

Torschützen: Emre Ilacan 1, Matheo Radtke 1

 

 

SVR gewinnt das direkte Duell um den fünften Tabellenplatz

 

VfB Linz II : SV Rheinbreitbach 2:7 (1:1)

 

Am letzten Spieltag der Kreisliga B Nord Westerwald/ Wied hat die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach ihr Saisonziel erreicht und durch einen 7:2-Sieg gegen die Linzer Zweitvertretung deren fünften Tabellenplatz übernommen.

 

Das Spiel begann nicht nur zu ungewohnter Anstoßzeit um 13:00 Uhr, sondern bei schwülen Witterungsbedingungen auch von beiden Teams ziemlich zerfahren. Schon früh musste man eine erste gelbe Karte, ein Gegentor und verletzungsbedingt den Ausfall von Linksverteidiger Goran Ali wegstecken. Doch die Einwechslung von Routinier Stephan Flother schien Stabilität in die Hintermannschaft zu bringen. Und auch vorne wurde die Feldüberlegenheit noch vor der Pause von Moritz Hillebrand in den verdienten Ausgleich umgemünzt.

 

Nach der Halbzeitpause spielte sich die Malacho-Elf dann schnell durch Luciano Russos Doppelschlag einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Der ersatzgeschwächten Elf vom Kaiserberg war anzumerken, dass die Luft ein wenig raus war. Doch die Einwechslung ihres Torjägers Marius Knopp hauchte ihr neues Leben ein, als er den Anschlusstreffer zum 2:3 stark vorbereitete. Erneut sorgte Hillebrand mit seinem zweiten und dritten Treffer des Tages für die richtige Antwort und Vorentscheidung. Torhüter Michael Boendgen konnte sich bei der Vereitelung eines schön getretenen Freistoßes aus knapp 20 Metern mit einer hervorragenden Parade auszeichnen. Der eingewechselte Lukas Bornheim und Kai Ewers drehten das Endergebnis in den letzten Minuten noch auf 2:7.

 

Die Breitbacher schließen eine aufregende Saison mit 41 Punkten (12 Siege, 5 Unentschieden, 9 Niederlagen) auf einem guten fünften Platz ab. Durch die beiden hohen Siege in den letzten beiden Spielen stellt man immerhin den zweitbesten Sturm der Liga. Auch wenn ein Absteiger theoretisch immer in der tieferen Klasse von den Kontrahenten als Wiederaufstiegskandidat gehalten wird, zeigte sich in der Rückrunde, dass man die Erwartungen aus der Hinrunde nicht einhalten konnte, weil Unterschiedspieler wie Robin Ehrenberg oder Yannick Klein nicht mehr zur Verfügung standen.

 

Es spielten: Boendgen – Salz, Oberkobusch, Henseler, Ali (Flother) – van Eckeren (Bornheim), Ewers, Russo, Bayer, A. Celik (De Costa) - Hillebrand

 

D1 sichert mit Kantersieg 2. Tabellenplatz !

So, 20.05. SV Rheinbreitbach : VFL Neuwied II 9:1

Am Pfingstsonntag stand das Nachholspiel gegen den Tabellenvierten aus Neuwied an. Da das Hinspiel auf Asche nur knapp gewonnen werden konnte, ging man mit der notwendigen Ernsthaftigkeit an die Sache. Zudem bestand die Möglichkeit, durch einen Sieg den 2. Tabellenplatz 4 Spieltage vor Schluss klar zu machen und  Neuwied II entsprechend zu distanzieren.

Vom Trainerteam herrvoragend eingestellt wurde der Gegner von Anfang an unter Druck gesetz und gegen die körperlich agierenden, schnellen Neuwieder Spieler sehr gut dagegengehalten. So ließ man Neuwied lediglich zu Weitschüsssen kommen, die unser aufmerksamer Torhüter Dennis jedoch alle problemlos wegfischte. Auf der anderen Seite konnte bereits nach der 13. Minuten eine der vielen Chancen durch Louis genutzt werden. Bis zur Halbzeit erhöhte Nils noch verdient auf 2:0.

In der 2. Hälfte legten die SVR Jungs dann von Beginn an los wie die Feuerwehr. Simon erhöhte binnen 5 Minuten auf 4:0. Neuwieds Moral war gebrochen und der SVR spielte sich in einen Rausch. 3 mal Johann, 2 mal Niels, und 1 mal Finn stellten das Ergebnis auf 9:1. Sensationelles Spiel unserer Jungs, die damit in den letzten 15 Spielen 14 Siege und ein Unentschieden erreichten und souverän den 2. Tabellenplatz 4 Spieltage vor Schluss in der Liga klar machten. Glückwunsch D1.

SV Rheinbreitbach : SV Rheinbreitbach II 3:1

Do, 17.05.18 SV Rheinbreitbach : SV Rheinbreitbach II 3:1

Zum Nachholspieltag traten unsere Jungs zum internen Duell an. Da beide Mannschaften gemischt und vom selben Trainerteam unter der Woche betreut werden, gab es weder Überraschendes noch Unbekanntes. Trotz der eigentlich nicht vorhandenen Rivalität, brannten die D1 Jungs (2005er Jahrgang) auf Revanche für die Hinspiel-Niederlage, in der das Team quasi aus dem Urlaub und nicht in Best-Besetzung antrat. Die D2 (2006er Jahrgang) wollte wiederum zeigen, dass sie mithalten kann. Es entwickelte sich ein schönes Spiel beider Mannschaften, in der die D1 das körperlich überlegene und besser Team war und zum Schluss mit 3:1 durch Tore von Simon und 2x Christian gewinnen konnte. Den kuriosen Billardtreffer zum 3:1 erzielte Finn durch einen Lattenknaller, der anschließend vom Rücken des Torhüters ins Tor prallte. Beim abschließenden Mannschaftsfoto zeigte man wieder, dass man eigentlich „Ein Team“ ist. Für das Trainerteam ist es immer wieder eine Freude zusehen, wie alle  zusammen (mittlerweile über 40 Jungs) harmonieren.

D1-Junioren eilen von Sieg zu Sieg!

Sa, 05.05.18 JSG St. Katharinen : SV Rheinbreitbach 3:4

Wieder bei schönstem Fußballwetter trat die Mannschaft zum Auswärtsspiel auf der schönen Anlage in Windhagen an. Es entwickelte sich von Anfang an ein klasse Spiel in der die JSG St. Kathrinen den besseren Start erwischten und in der 5. Minute in Führung ging. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, wobei die besseren Chancen auf Seiten des SVR lagen. Umso tragischer, dass man durch eine Unachtsamkeit in der 20 Minute dass 0:2 hinnehmen musste. Ein unschlagbares Merkmal der Mannschaft dieses Jahr ist ihre unglaubliche Mentalität. Postwendend wurde der Anschlusstreffer durch Simon in der 21. Minute erzielt und man war wieder im Spiel. Kurz nach der Halbzeitpause war es wiederum Simon der nach einem starken Solo von Lasse auf der rechten Seite den Ausgleich erzielen konnte. Die Freude währte allerdings nicht lange und St. Katharinen ging wieder in Führung.

Die gesamte Mannschaft des SVR gab sich allerdings nicht auf. Gepusht von den Abwehrspielern, über das Mittelfeld bis zum Sturm drängte das ganze Team jetzt weiter nach vorne und wurde nach 51 Minuten mit dem 3. Tor von Simon belohnt. Obwohl verletzungsbedingt keine Auswechselspieler zur Verfügung standen, drängten unsere Jungs jetzt weiter auf den Sieg. In der 53 Minute war es dann Christian der zum Siegtreffer einnetzte und einen Jubelsturm auf dem Platz und den mitgereisten Fans auslöste. Die letzten 7 Minuten wurden dann mit letzter Kraft überstanden, wobei der ein oder andere Konter noch gefahren werden konnte.

Fazit: Ein Super Fußballspiel von beiden Mannschaften. Ein Spaß für die Zuschauer, eine Herzinfarktspiel für die Trainer. Mit unglaublicher Moral und einer starken Willensleistung wurde zweimal ein Rückstand noch zum Sieg umgebogen. Respekt D1.

 

Sa, 21.04.18 SV Rheinbreitbach : FC Unkel  5:0

Das Derby in der heimischen Rheinbreitbacher Arena fand bei hochsommerlichen Temperaturen bei 30°C unter sengender Sonne statt. Trotz der äußeren Umstände gingen unsere Jungs, vom Trainerteam entsprechend motiviert, von Anfang an konzentriert in die Partie. Nach 15 Minuten war die Messe bereits gelesen und der SVR führte durch Tore von Simon, Yannik und Yannick mit 3:0. Einen Torschuss von Unkel konnte an diesem Tag nicht vernommen werden. Aufgrund der starken Hitze schalteten die Breitbacher ab diesem Zeitpunkt verständlicher Weise auf den Verwaltungsmodus um. Tom konnte noch durch zwei Tore auf den Endstand von 5:0 erhöhen. Somit konnten beide Derbys dieses Saison deutlich gewonnen werden.

 

Do, 19.04. JSG Buchholz II : SV Rheinbreitbach 1: 9

Im ersten Spiel nach der längeren Pause nach den Osterferien trat die Mannschaft in Asbach bei der JSG Buchholz an. Bei sommerlichen Temperaturen dominierte man den sichtlich überforderten Gegner von Beginn an und konnte durch zwei schnelle Tore bereits nach 8 Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Aufgrund der Überlegenheit und des warmen Wetters wurde viel gewechselt, was allerdings zu keinem Spielbruch führte. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Tor von Buchholz zu, sodass die Führung bis zur Halbzeit auf 5:0 ausgebaut werden konnte. Den Ehrentreffer erzielten die aufopferungsvoll kämpfenden Buchholzer durch einen sehenswerten Freistoß-Treffer in den Winkel. Am Ende stand ein ungefährdeter 9:1 Sieg für den SVR.

U9 auch draußen erfolgreich

Letzter Auftritt der U9/F1 in den alten Triikots gegen Linz (8:1 Erfolg), bevor es mit den neuen Trikots - von der BHAG gesponsort - weitergeht.

Nach der perfekten Hallensaison ohne Niederlage startete die ältere U9 auch im Großfeld wieder erfolgreich durch. Alle fünf bisherigen Rückspiele der Fairplay-Liga konnten ohne größere Mühen für sich entschieden werden.

Dabei wollte es die Gruppeneinteilung, dass es auch gegen den 1. FFC Neuwied ging. Der Trainer dort meldet seine Mädchen auch bei den Jungs, um mehr Spielpraxis zu erhalten. Zudem schöpft er aus einem Kader, der über 20 Mädchen umfasst.

Die reine Mädchenmannschaft, bestehend aus 2007, 2008 und 2009er Jahrgängen, flößten den SVR Jungs vor Beginn der Partie wegen der enormen Körpergröße massiven Respekt ein.

Nach holprigen Anfangsminuten konnte der SVR das Spiel dann jedoch recht locker mit 17:1 nach Hause bringen. Die körperliche Überlegenheit der meist älteren Mädchen war dabei schon gutes Training für das kommende Jahr in der E-Jugend.

In der Mädchenliga sind die Neuwieder Mädchen übrigens meist eine Klasse für sich. Die "Doppelbelastung" scheint also eine sehr gute Methode zu sein, die Mädels voran zu bringen.

Die weiteren Spiele konnten ebenfalls erfolgreich gestaltet werden. (8:1 gegen Feldkirchen und 7:0 gegen Windhagen). Alleine gegen den VFB Linz sah es - zumindest nach der ersten Halbzeit - so aus, als sollte man einen gleichwertigen Gegner gefunden haben.

Mit einem knappen 2:0 ging es in die Pause. Nach dem Anpfiff kam Linz auf 1:2 heran und vergab dann per Siebenmeter den möglichen Ausgleich. Als sei dies das Signal zum Aufwachen gewesen, spielte danach nur noch der SVR. Am Ende stand ein klares 8:1.

Im letzten Spiel gegen Ellingen am 6. Juni sollte die erfolgreiche Rückrunde mit einem weiteren Sieg gekrönt werden. Zuvor spielen die Jungs beim GA Torfieber Cup in Bonn und erwarten dort sicherlich einige schwere Brocken. Ein Überstehen der Vorrunde wäre dort ein Riesenerfolg.

Nach einem Turnier in Aegidienberg im Rahmen der Sportwoche Ende Juni geht es dann in die Sommerpause, um danach in das Abenteuer U10/E-Jugend zu starten.

SVR schießt sich den Frust der Vorwochen von der Seele

 

SV Rheinbreitbach : VfL Oberlahr/ Flammersfeld 7:0 (4:0)

 

Am vorletzten Spieltag der Kreisliga B Nord Westerwald/ Wied ist der Ersten Mannschaft des SV Rheinbreitbach ein positiver Heimabschluss gelungen. Mit einem nie gefährdeten 7:0-Sieg gegen den Tabellenletzten, der auch in der Höhe völlig in Ordnung geht, konnte man sich ein wenig rehabilitieren und die Serie von drei Niederlagen in Folge beenden.

 

Schon früh waren die Kräfteverhältnisse geklärt, denn Luciano Russo, Moritz Hillebrand und Konstantin Salz sorgten in der 12., 13. und 16. Minute für eine beruhigende Drei-Tore-Führung. Letzte Zweifel an einem Sieg beseitigte Hillebrand mit seinem zweiten Treffer in der 33. Minute. Streckenweise bot der SVR gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner, der nur mit einem Dreier die Hoffnungen auf den Relegationsplatz hätte aufleben lassen können, richtig guten Fußball mit schönen Kombinationen und tollen Pässen an.

 

Nach der Pause änderte sich das Bild kaum. Es war nur eine Frage der Zeit, bis weitere Tore fielen. In einer weitgehend sehr fairen Partie konnten sich Russo mit seinem zweiten Treffer und Malte Bayer mit einem Doppelpack in die Torjägerliste eintragen. Michael Boendgen gelang es mit zwei guten Reaktionen, die einzigen beiden Schüsse auf seinen Kasten zu entschärfen und nach längerer Zeit noch einmal eine Weiße Weste zu behalten. Drei weitere Tore fanden leider aufgrund von Abseitspositionen nicht die Anerkennung des gut leitenden Schiedsrichters.

Es spielten: Boendgen – Salz, Flother, Oberkobusch, van Eckeren – Y. Ehrenberg, Ewers, Bayer, Russo (Ali), Celik (Bornheim)- Hillebrand

 

AH Vatertags-Grillen

SVR - Vatertag 18:0 (0:0)

 

Bestens vorbereitet von Jens Just und den Mitgliedern des Orga-Teams starteten die alten Herren in die Partie am Vatertags-Vorabend und setzten den Gegner direkt mächtig unter Druck.

Mit voller Konzentration wurden Würstchen und Steaks gegrillt und verspeist, während kühles Blondes die Disziplin der Truppe aufrecht erhielt.

Die zum Nachtisch gereichten (köstlichen!!!) Brownies krönten das Festmahl und liessen die Rheinbreitbacher zu Höchstform auflaufen.

 

Das Wetter spielte mit und so konnte nach dem Essen bei schönstem Sonnenschein und Rheinblick philosophiert, gelacht und die ein oder andere mehr oder weniger sinnvolle Weisheit ausgetauscht werden.

Im zweiten Teil des Abends wurde dem Gegner dann erst recht eingeheizt. Gefühlte 150 Raummeter Holz, präzise aufgeschichtet und entzündet, liessen keinen Gegenangriff mehr zu, und die zur Schau gebotenen Luftgitarrensoli besiegelten das Ergebnis:

Sieg für die alten Herren!

 

Vielen Dank an alle Beteiligten und Teilnehmer für diesen schönen Abend, auf das Rückspiel im nächsten Jahr freuen wir uns jetzt schon!

 

Herren 2 TuS Rodenbach - SV Rheinbreitbach II 1:1 (0:0)

Kommentar zur Partie TuS Rodenbach - SV Rheinbreitbach II 1:1 (0:0) 

Am Sonntag fand in Rodenbach das Duell der Kreisliga C des Tabellenletzten TuS Rodenbach gegen die Zweitvertretung des SVR, 13. des Tableaus, statt. Aufgrund der Ergebnisse der letzten Spiele musste für die Gäste aus Rheinbreitbach zwingend ein Sieg her, um die Abstiegsränge bis zum Saisonende noch verlassen zu können. Zumal mit der TSG Irlich der engste Verfolger in den letzten Wochen Punkte sammeln und näher an den SVR heranrücken konnte.

Bei sonnigen Bedingungen war alles für ein interessantes Spiel angerichtet. Leider kam es im Verlauf des Spiels zu Szenen die den sportlichen Aspekt dieser Partie in den Hintergrund rücken liessen.

Zwei Dinge können einfach nicht unkommentiert gelassen werden:

1.) Zuerst ein Wort an die zahlreich angereisten Besucher (insbesondere Spieler und Betreuer) des Spiels der TSG Irlich. Wer bei Spielen in der Saison grössten Respekt einfordert (bei Angriffen auf Schiedsrichter), sollte diesen auch selber vorleben. Insbesondere bei Spielen, bei denen der eigene Verein gar nicht beteiligt ist. Emotionen gehören zu jedem Spiel dazu und sind auch auf dem Spielfeld ganz normal. Auch ein Wort von ausserhalb des Spielfeldes darf erlaubt sein. Wenn jedoch in den Vereinsfarben des eigenen Vereins über die gesamte Zeit der Anwesenheit beleidigende Aussagen, Pöbeleien und Androhungen gegen unsere Mannschaft über den Platz fliegen, ist eine Grenze überschritten. Die Respektlosigkeiten und das sinken von Hemmschwellen auf und neben den Fussballplätzen werden so niemals aufhören. Bei allem sportlichen Ehrgeiz ist und bleibt es immer noch unser aller Freizeit und Hobby das wir alle gemeinsam ausführen.

2.) Auch der zweite Punkt darf nicht unkommentiert gelassen werden:

Wir alle, die diesen Sport in der Freizeit so gerne betreiben, sind uns bewusst, dass ohne den Einsatz unserer unparteiischen Schiedsrichter ein Spielbetrieb nicht möglich ist. Wir wissen alle, dass unsere Schiedsrichter oftmals Dinge aushalten müssen, die nicht auf den Platz gehören. Und wir gestatten auch jedem Fehlentscheidungen zu treffen und einen schlechten Tag zu haben. Wahrscheinlich haben wir als Kreisliga-Spieler im Verlaufe einer Saison sehr viele davon. Es ist jedoch vollkommen unverständlich, wie in einer Partie mit einer enormen Wichtigkeit im Abstiegskampf ein Schiedsrichter ein Spiel leitet (bzw. leiten soll), der einem direkten Konkurenten sehr nahe steht. Tatsachenentscheidungen wollen wir nicht anzweifeln, was jedoch gestern passiert ist, ist leider mehr als fragwürdig und beeinflusst den Ausgang einer ganzen Saison. So kann ein fairer Leistungsvergleich über eine Saison hinweg nicht stattfinden und wird leider den Mannschaften nicht gerecht, die sich beide diesen Punkt verdient hätten.

D2 Junioren im April

 

VFL Oberbieber II – SV Rheinbreibach II 1:7 am 14.04.2018

 

Bei herrlichem Wetter mussten wir diesmal bei der 2. Mannschaft von VfL Oberbieber antreten. Was auf dem Papier sehr klar, hatte ich in den ersten Minuten als sehr schwierig entwickelt. Einen Spieler von Oberbieber konnten wir einfach nicht halten. Immer wieder konnte er über unsere rechte Seite mit schnellen Dribblings unsere Abwehr in Schwierigkeiten bringen. So war es auch logisch, dass die Gastgeber in der 10 Minute in Führung gingen. Aber unsere Mannschaft hat es schnell abgehakt und versucht Ihr gewohntes gutes Passspiel aufzuziehen. In der 14 Minute konnte Julius Wild den verdienten Ausgleich machen. Kurz vor der Halbzeit hat Johann  Kurth den Halbzeitstand zum 1:2 erzielt. Nach der Pause wurde taktisch umgestellt und die Räume für die Gäste noch enger gemacht. So konnte man sich nur aufs Kontern konzentrieren. Der stark aufspielende Johann Kurth, 2,3,4 und auf 1:6 erhöhen. Den Schlusspunkt setzte wieder erneut Julius Wild.

 

 

 

SV Rheinbreitbach II – JSG Erpel II 3:1 am 19.04.2018

 

Im Derby gegen Gäste aus Erpel war die Sache sehr schnell und in der ersten Halbzeit entschieden. Spielerisch und körperlich war unsere Mannschaft gegenüber den Gästen zu überlegen. Julius Wild konnte durch 2 schnelle Tore unsere Truppe in Führung bringen. Nils Heuser hat sogar das Erpel in der 1. Halbzeit auf 3:0 erhöhen. In der 2. Halbzeit haben wir das Spiel noch mehr kontrolliert und das Ergebnis versucht zu halten. In der 35.Minute konnte Erpel noch zum Anschlusstreffer erzielen. Aber der Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

 

 

JSG Rossbach – SV Rheinbreitbach II 4:2 am 21.04.2018

 

Guter Dinge und hochmotiviert sind wir zum Auswärtsspiel nach Rossbach angereist. Herzlichst von den Gästen empfangen, sind wir in die Partie gegangen. Schnell war zu sehen, wer die spielerisch bessere Mannschaft war. Doch eine Unachtsamkeit in der Abwehr führte die Gäste zur Führung. Aber kurz danach konnten wir zum Ausgleich durch Julius Wild erzielen. Und Paul Morsbach konnte sogar auf 1:2 erhöhen. So ging man die Pause. Leider konnten wir danach nicht die gleiche starke Leistung wie in der 1. Halbzeit abrufen. Rossbach war sehr stark in den Zweikämpfen und kam immer besser ins Spiel. Einen Spieler von Rossbach haben leider nie in den Griff bekommen. Dieser Spieler hat nach Hause noch 3 weitere Tore geschossen, so dass wir mit 4:2 nach Hause fahren mussten. Leider eine verdiente Niederlage aufgrund der schlechten 2. Halbzeit.

 

 

FC Unkel 80  – SV RheinbreitbachII 2:4 am 29.04.2018

 

Auf dem neuen Platz in Unkel mussten traf man sich zúm nächsten Derby. Zwar war es für die Jungs sehr ungewohnt auf dem neuen Hybridrasen zu spielen, aber unser Mittelfeldmotor Finn Brodesser konnte in der 14, Minute das 0:1 erzielen. Der etwas vor dem Tor unglücklich agierende Johann Kurth konnte dann wieder durch eine schöne Einzelaktion auf 0:2 erhöhen. In der zweiten Hälfte hat unser bester Mann Nils Heuser zwischenzeitlich auf 0:3 und 0:4 erhöht. Unkel konnte noch gegen Ende 2 Treffer erzielen. Aber der Sieg der Jungs war nie in Gefahr.

 

 

Höher - Schneller - Weiter! D-Junioren

Training mal anders! Nur der SVR!

Neue Trikots und Trainingsanzüge für die D1

Die D1-Mannschaft des SV RW Rheinbreitbach wurde dank der großzügigen Spende der Firma "Grahlow - Ihrem Partner für Heizung & Bad" seit der Winterpause mit neuen Trainingsanzügen und Trikots ausgestattet.

Den Abteilungsleiter und Trainer Ejmen Celik freut es besonders, dass sich immer wieder Gönner und Sponsoren finden, die den Verein finanziell unterstützen und somit gute Voraussetzungen für eine sportliche Zukunft schaffen.

Der Verein und die Mannschaft  bedanken sich ganz herzlich beim Firmenchef Torsten Grahlow für die Zuwendung und sind sich sicher, dass in den tollen Trainingsanzügen und Trikots weiterhin begeisternder Fußball gespielt wird.

D1 : JSG Rengsdorf 1:1

 

Am Sonntag war der ungeschlagene Tabellenführer aus Rengsdorf zu Gast in der heimischen Breitbacher-Arena. Bei schönstem Fussballwetter, Tabellenerster gegen Zweiter, Spitzenspiel war angesagt. Knistern und Anspannung lagen in der Luft. Topmotiviert und hervorragend eingestellt gingen unsere Jungs in die Partie. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein Fußballspiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die besseren Abschlüsse auf Seiten vom SVR lagen. Leider scheiterte man zweimal freistehend am sehr guten Torhüter von Rengsdorf. 4 Minuten nach Wiederanpfiff ging die D1 unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer durch einen trockenen Schuss von Simon in Führung. Die spielerisch starken Rengsdorfer versuchten jetzt alles um das Spiel noch zu drehen. Rheinbreitbach antwortete immer wieder mit schnellen Kontern über die Flügel, scheiterte jedoch ein ums andere Mal am Torhüter. Leider konnte Rengsdorf in der 50. Minute noch den Ausgleich erzielen. Unser hervorragender Torhüter Maxi rettete in der Schlussphase mit einer Spagat-Grätsche in Handballermanier das mehr als verdiente Unentschieden. Ganz starke Leistung unserer Mannschaft, mit einer Mordsmentalität. Damit ist die D1 seit 11 Spielen ungeschlagen. In der Tabelle belegen unsere D-Mannschaften die Plätze 2 und 3! Weiter so.

D1 holt neunten Sieg in Folge!

 
JSG Niederbieber II  : SV Rheinbreitbach 1:4
 
Nach vielen Spielausfällen aufgrund der Frostperiode vor den Osterwochen bestritt unsere D1 erst Montagabend nach den Ferien ihr zweites Pflichtspiel in diesem Jahr. Personell stark dezimiert reiste man zum Spiel auf Asche nach Irlich gegen Niederbieber II. Nach etwas Eingewöhnungszeit dominierte der SVR den Gegner über das gesamte Spiel. Chance um Chance wurde vorne herausgespielt, während die Mannschaft hinten nicht eine Einzige zuließ. Durch Tore von Christian 2x, Yannik und Simon konnte das Spiel ohne Problem gewonnen werden. Das einzige Gegentor schoss man dann auch noch lieber selber ;-). Damit holte die D1 den neunten Sieg in Folge! Sehr beeindruckend!

 

D1 mit erfolgreichem Rückrundenstart

JSG Feldkirchen : SV Rheinbreitbach 0:4

Zum ersten Spiel nach der Winterpause war die D1 in Feldkirchen zu Gast. Die lange Pause war den Jungs am Anfang anzumerken. Nach 10 Minuten kam die Mannschaft des SVR langsam ins Rollen. Ab diesem Zeitpunkt dominierte man das Geschehen und konnte durch Tore von Erik, Simon, Christian und Tom einen ungefährdeten Auswärtssieg einfahren und den 2. Tabellenplatz verteidigen. Glückwunsch Männer.

Erste Mannschaft entgeht nur knapp einer Blamage

SSV Bad Hönningen : SV Rheinbreitbach 1:2 (0:1)

Am 20. Spieltag der Kreisliga B WW/ Wied Nord hat die Erste Mannschaft ein Spiel gewonnen, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Man merkte beiden Mannschaften schnell an, dass es für sie in dieser Saison nicht mehr viele Plätze gutzumachen gibt. Aufsteiger Bad Hönningen macht bei 11 Punkten Rückstand auf den drittletzten Platz den letzten und vorletzten Platz nur noch mit Oberlahr/ Flammersfeld aus. Der SVR befand sich vor der Partie mit fünf Punkten Abstand nach oben wie nach unten im vielzitierten Niemandsland der Tabelle auf Platz 6. Fußball wurde deshalb wenig gespielt, dafür wurde umso mehr diskutiert. Passenderweise fiel das Führungstor für die Rot-Weißen per Eigentor. Eine Flanke von Yannick van Eckeren wurde mustergültig als Kopfball in die kurze Ecke versenkt. Zwei weitere Chancen vergab Kai Ewers. Die Heimelf kam durch Standardsituationen zu der einen oder anderen gefährlichen Aktion.

Anfang der zweiten Hälfte hätte man den Sack durchaus zumachen können, wusste aber weiterhin auf der Asche nicht zu überzeugen. Einen Schuss von Malte Bayer aus acht Metern hielt der Torhüter mit einer starken Reaktion, obwohl er eigentlich sonst als Stürmer aufläuft. In der 60. Minute musste man den Ausgleich hinnehmen, weil die Abseitsfalle mehr schlecht als recht funktionierte. Die erneute Führung wurde der Malacho-Elf durch den Schiedsrichter verwehrt. Einen Freistoß von Ewers konnte der Keeper nur abprallen lassen und Lars Steffens stocherte den Ball ins Tor. Allerdings war der Unparteiische der Meinung, dass der Torhüter dabei beide Hände auf dem Ball hatte und verwehrte dem Tor die Anerkennung. Die Einwechslung von Goran Ali brachte noch einmal neuen Schwung in die Offensive. Weil dieser zu schnell für die Hintermannschaft und im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen war, bekamen die Breitbacher einen Elfmeter zugesprochen, den Ewers mit etwas Glück verwandelte. In den Schlussminuten rettete Michael Boendgen mit zwei beherzten Faustparaden den schmeichelhaften Erfolg über die Ziellinie.

Auch wenn in den letzten Wochen die Ergebnisse mit drei Siegen aus den letzten vier Spielen durchaus positiv stimmen, bleibt die Frage, wann die Mannschaft auch mal wieder spielerisch die Leistung abrufen wird, zu der sie in der Lage ist.

Die nächste Möglichkeit bietet sich kommendes Wochenende im Heimspiel gegen die SG Neuwied. Anpfiff ist am:

Sonntag, 22.4.2018 um 15:30 Uhr

Es spielten: Boendgen - Salz, Flother, Henseler, van Eckeren - Bornheim (Ali), Ewers, Steffens, Russo (De Costa), Bayer - Falsone (M. Schlüter)

 

AH siegreich beim FC Rheinsüd

FC Rheinsüd - SVR 0:6 (0:3)

 

Das erste Spiel der diesjährigen Saison bestritt der SVR beim FC Rheinsüd. Auf dem gut gepflegten Ascheplatz im Kölner Süden traf man sich bei bestem Fussballwetter zum Kick.

Coach Gerd Weber schwor die Mannschaft darauf ein, den Gegner sofort durch Pressing unter Druck zu setzen, um so ans Spiel zu kommen und Gegenangriffe einzuleiten.

 

Gesagt, getan, und so konnte Michael Schneider schon in der 3. Minute per Gewaltschuss aus 30 Metern die Führung markieren. Viele Angriffe folgten hierauf und in der 20. Spielminute belohnte Patrick Runkel seine Mannschaft mit dem Ausbau der Führung. Bei seinem mit links geschlenzten Ball war der Kölner Torwart chancenlos.

Nur kurze Zeit später erhöhte Christian”Leo” Runkel auf 0:3. Nach einem No-Look-Pass seines Bruders konnte er die Kugel gezielt einschieben und in den Maschen der Gastgeber versenken. Eine gerechte Belohnung für die emsige Arbeit auf der linken Linie!

 

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause, in der Coach Weber die Disziplin der Mannschaft lobte und zum Aufrechterhalten des Drucks riet.

Dies nahmen sich die Rheinbreitbacher zu Herzen und setzten die Spielweise aus der ersten Hälfte fort. So konnten abermals einige Angriffe gegen das Kölner Tor geführt werden, welches sich in der 60. Minute rentierte, als André Raaff, in Szene gesetzt von Patrick Runkel, erfolgreich zum 0:4 abschloss. Zwei Minuten später war es wieder Patrick Runkel der per Distanzschuss den Spielstand auf 0:5 erhöhte und wiederum zwei Minuten später netzte Jesus Alonso per Flugkopfball zum Endstand von 0:6.

 

Eine vorzeigbare Mannschaftsleistung, aus der zwei Spieler hervorstechen: Patrick Runkel, der das Spiel maßgeblich gestaltete und Torsten Marx, der, obwohl wenig geprüft, in diesen Situationen fehlerlos überzeugte.

 

Respekt gilt auch der Heimmannschaft, die stets weiter kämpfte und zu keinem Zeitpunkt die Lust am Spiel verlor.

Vielen Dank für die überaus faire Partie und das anschließende Grillen. Ein Abend für den wir uns gerne beim Rückspiel revanchieren!

 

 

 

F1 startet mit Derbysieg in die Rückrunde

Die U9 (älterer Jahrgang) konnte am ersten Spieltag der Rückrunde ihre starken Hallenauftritte bestätigen und kam im Derby gegen Unkel zu einem verdienten 8:0 (4:0) Sieg.

Vor heimischer Kulisse war das SVR-Team von Beginn an spielbestimmend und konnte bereits zur Halbzeit eine sichere 4:0 Führung erspielen.

Die Unkeler, die auch Spieler des jüngeren Jahrgangs im Aufgebot hatten, wurden immer dann gefährlich, wenn sich deren quirlige Nummer 10 einschaltete. Die sich daraus resultierenden Chancen wurden allesamt von der lauffreudigen Abwehr des SVR abgewehrt, so dass am Ende sogar die "0" stand.

Rückrundenstart geglückt: (v.l.) Ege, Hendrik, Oskar, Jonathan K., Jan, David, Nevio, Julian, Jonathan T., Adrien

Vorne konnte man es sich somit dann erlauben, die ein oder andere Torchance liegen zu lassen und dennoch einen verdienten Kantersieg einzufahren.

Die tolle Leistung der F1 rundeten am Wochenende u.a. die F2 (6:4 gegen Irrlich), die E2 (9:3 gegen Puderbach) und die E-Juniorinnen (4:3 gegen DJK Köln Süd-West) ab.

Nachwuchsförderung beim SVR: Läuft!

Harmlose Erste verliert Nachholspiel auf der Neuwieder Asche

SG Neuwied : SV Rheinbreitbach 3:1 (1:0)

 

Am Dienstag, 3.4.2018 hat die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach mit einer verdienten Niederlage bei der SG Neuwied die letzten Hoffnungen, doch noch einmal im Aufstiegsrennen mitzumischen, unnötig verspielt.

 

Im Vergleich zum Sieg in Windhagen wechselte Trainer Malacho auf zwei Positionen: Konstantin Salz spielte für Yannick van Eckeren auf der rechten Abwehrseite und Christian Henseler übernahm seinen angestammten Platz in der Innenverteidigung von Stefan Flother.

Bei den Rot-Weißen lief von Anfang an nicht viel zusammen, man hatte zwar die eine oder andere Halbchance, aber zwingende oder herausgespielte Möglichkeiten waren Mangelware. Und hinten verteilte man wie so oft in den vergangenen Wochen Geschenke. Dieses Mal geriet ein Rückpass auf Torhüter Michael Boendgen zu kurz, der Gegner konnte den Ball erlaufen und bereits in der 16. Minute zum 1:0 verwandeln.

 

Die zweite Hälfte begann mit der stärksten Phase der Breitbacher. Die beste Gelegenheit ließ Luigi Falsone ungenutzt, als er einen Ball, den der Torwart nicht festhalten konnte, vor die Füße bekam, aber zu hastig abschloss. Nach dem 2:0 in der 55. Minute warf der SVR alles nach vorne und rannte allzu oft mit dem Ball in die gegnerische Abwehrreihe. Mit dem Anschlusstreffer des eingewechselten Lukas Bornheim keimte in der Nachspielzeit noch einmal kurz der Glaube an einen Punktgewinn auf, doch auch der wurde mit dem Gegenangriff zum 3:1 schnell zunichte gemacht. Unter dem Strich muss man von einer völlig verdienten Niederlage sprechen, weil man es gegen einen zweikampfstarken Gegner nicht geschafft hat, die spielerische Überlegenheit auf den Platz zu bringen. Auch wenn die Mannschaft in dieser Saison weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg was  zu tun hat, will sie bis zum Ende der Saison so viele Punkte wie möglich sammeln und noch den einen oder anderen Platz in der Tabelle gutmachen.

Es spielten: Boendgen -  Salz, Henseler, Oberkobusch (T. Eimermacher), Steffens – Ewers, Celik, Russo (De Costa), Falsone, Ledwig (Bornheim) - Bayer

 

Erste fährt Mentalitätssieg gegen Melsbach ein

SV Rheinbreitbach : SG Melsbach 2:1 (1:1)

Im Nachholspiel gegen die SG Melsbach hat die Erste Mannschaft am Samstag, 7.4.2018 nach fünf Monaten mal wieder zu Hause gewonnen (4:1 gegen den FV Rheinbrohl am 22.10.2017).

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 20°-Marke erwischte die Heimelf den deutlich besseren Start. Aus einer sicheren Defensive heraus eroberte man zwei Mal im gegnerischen Spielaufbau den Ball, spielte die Situationen jedoch nicht konsequent aus. Durch Malte Bayers erstes Saisontor gingen die Rot-Weißen nach zwanzig Minuten zum fünften Mal in Folge in einem Heimspiel in Führung. Allerdings holte man aus diesen Spielen nur mickrige zwei Pünktchen. Christian Henseler hatte einen langen Ball auf den durchstartenden Konstantin Salz geschlagen, den der herauseilende Torwart per Kopf außerhalb des Strafraums in die Mitte klärte. Bayer nahm den Ball kurz an und hob ihn dann über den Keeper ins Tor. In der Folge verpasste es die Malacho-Elf den einen oder anderen sicherheitgebenden Treffer nachzulegen und machte mit zunehmender Verunsicherung den Gegner wieder stark. Es fehlte in jedem Angriff das richtige Timing. Gute Ansätze wurden mit zu hastigem Spiel, schlecht dosierten Zuspielen oder dummen Abseitspositionen zunichte gemacht. Kurz vor der Pause gelang Torjäger Dennis Loose mit seinem 21. Saisontor der Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit war die klare Marschroute, das Spiel wieder umzubiegen, um mit einem Erfolgserlebnis in die letzten Wochen der Saison zu gehen. Lukas Bornheim ließ zwei hundertprozentige Einschusschancen liegen, als er den Ball aus 11 Metern freistehend über die Kiste semmelte. Mit dem Schwinden der Kräfte eröffneten sich nun auf beiden Seiten mehr Räume und das Spiel wurde zweikampfintensiver. Eine Standardsituation brachte schließlich das verdiente 2:1 durch Tim Eimermacher, der einen Freistoß von halbrechts am langen Pfosten einköpfte. Erneut verpassten es die Breitbacher, teilweise äußerst fahrlässig, den Sack zuzumachen und den Vorsprung auszubauen. Hinten ließ man aber auch nichts mehr anbrennen und rettete so den Sieg über die Zeit.

Es spielten: Boendgen - Salz, T.Eimermacher, Henseler, van Eckeren - Bornheim (Flother), Steffens (Ewers), Celik, Falsone, Bayer - Hillebrand (Russo)

 

D2 Junioren gegen Niederbieber

SV Rheinbreitbach II – JSG Niederbieber 3:1 am 22.03.2018

Auch gegen die Gäste aus Neuwied hatte man noch vom Hinspiel eine Rechnung offen. Dementsprechend so eingestellt und hoch motiviert ging man in das Spiel. Die Jungs waren sofort im Spiel. Agressiv in der Defensive und ein kluges Passspiel in die Offensive. So überrollte man die Gäste aus Neuwied. Zwei Mal Johann Kurth und Nils Heuser machten die Entscheidung bereits in der 1. Halbzeit klar. In der zweiten Hälfte konnten wir das Tempo was rausnehmen und haben das Spiel somit nicht aus der Kontrolle gegeben. Den Ehrentreffer für die Gäste war dann nur noch eine Ergebniskorrektur. Mit diesem Sieg konnten wir unseren 3. Platz in der Tabelle hinter Rengsdorf und Rheinbreitbach I festigen.

D2- Junioren auswärts erfolgreich

JSG St. Katharinen – SV Rheinbreitbach II 2:5  am 19.03.2018

Aus dem Hinspiel hatten wir noch die Niederlage in den Köpfen. Daher war die ganz klare Richtung heute das Spiel zu gewinnen. Jedoch haben wir sehr verhalten und aufgeregt angefangen. Daraus ergaben Sie Fehler und Unstimmigkeiten untereinander. So entstand auch das erste Gegentor für uns. Eine kleine Unachtsamkeit zwischen unserer Abwehr und dem Torwart nutzten die Gastgeber eiskalt aus. Aus diesem Schock haben wir lange gebraucht bis wir uns erholen konnten. Immer wieder kam die Heimmannschaft mit gefährlichen Angriffen auf unser Tor.

Jedoch konnte sich unsere individuelle Klasse durchsetzen und Johann Kurth konnte durch ein schönes Tor zum 1:1 ausgleichen. Nach der Pause kamen wir sehr gut aus der Pause raus. Wir waren jetzt viel konzentrierter und aktiver im Spiel. Unser gewohntes  Passspiel konnten wir jetzt aufziehen und haben in der 48./52. Minute jeweils durch Johann Kurth auf 1:3 erhöht. Jetzt ging Alles sehr einfach. Jannik Wagner konnte dann noch auf 1:4 erhöhen. Der überragende Mann des Tages Johann Kurth konnte sein 4. Tor erzielen und  somit ging das Auswärtsspiel mit 2:5 für den SV Rheinbreitbach aus.

D2- Junioren SVR vs Rossbach

SV Rheinbreitbach II – JSG Rossbach II 7:0 am 10.03.2018

Das erste Spiel nach der langen Winterpause ging ganz klar an unsere Jungs. Die zweite Formation von Rossbach hatte gegen unsere spielerisch überlegengen Jungs nicht den Hauch einer Chance. Trotz der körperlichen Überlegenheit konnten unsere Jungs Ihre Aufgabe spielerisch brillant lösen. So ging man auch sehr schnell durch Alexis Batzella mit 1:0 in Führung. Nils Heuser und Finn Brodesser sorgten für das zwei und drei zu Null: Nach der Pause ging das muntere Tore schießen weiter. Der heute Treffsichere Nils Heuser konnte noch mit 2 weiteren Toren seine starke Leistung krönen. David Jordan und Julius Wild konnten noch weitere 2 Tore erzielen, sodaß man mit einem souveränen Sieg erreichen konnte.

Serie gehalten: U9 auch bei der 4. HKM nicht zu bezwingen

SVR U9, älterer Jahrgang, mit Trainer S. Gaul: (v.o.l.) Hendrik, Jan, Nevio, Jonathan, Oskar, Adrien. (u.v.l.) Ege und Julian.

"Spielen wir schon wieder gegen die Telekom?", fragte ein Spieler einer gegnerischen Mannschaft, als die F1 die Halle betritt. Mit der "Telekom" war die U9 (2009er Jahrgang) des SVR gemeint, die das Telekom "T" auf der Brust trägt.

Nach drei Hallenkreismeisterschaften (HKM) hatte es sich herumgesprochen, dass die Jungs aus Rheinbreitbach in dieser Hallensaison sehr erfolgreichen Fußball spielen.

Ungeschlagen, bei nur einem Unentschieden aus 15 Spielen, reiste man erneut nach Neustadt, um die Serie zum Abschluss noch etwas auszubauen.

Spiel Nummer 1 – eigentlich immer das schwächste Spiel der U9 - gegen Ellingen verlief dieses Mal wie erhofft: Der SVR hatte den Gegner fest im Griff und konnte mit einem sicheren 2:0 vom Platz gehen. Das 2. Spiel wurde mit 4:0 noch deutlicher gewonnen und Windhagen war mit den nur 4 Gegentreffern gut bedient.

Im 3. Spiel gegen Neustadt I wollte man das 0:0 von vor zwei Wochen vergessen machen. Doch auch schon wie an selber Stelle 14 Tage zuvor half alle Feld-, und Spielüberlegenheit nicht weiter: Am Ende stand ein 0:0.

Im letzten Spiel ging es gegen die stärkste Mannschaft aller Kontrahenten. Die JSG Siershahn stellte an diesem Tag - ähnlich wie der SVR - eine spielerisch und läuferisch sehr gute Mannschaft. Mit einer eher defensiven Taktik wollte Trainer Sascha Gaul hier zunächst zu Werke gehen.

In den ersten Minuten sah man sich auch direkt nach hinten gedrängt. Doch die sehr gute Defensive des SVR sollte auch im letzten Spiel die "0" halten. Der 2. Abschnitt des Spiels war dann ein offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Ende für den SVR. Ein abgefälschter Schuss entschied diese Partie zugunsten des SVR.

Der Sieg war dennoch nicht unverdient, versäumte man es mit den letzten schnellen Kontern doch, das Spiel frühzeitiger zu entscheiden.

Volle Konzentration: Die U9 in Erwartung des 1. Spiels.

Was bleibt den Trainern zu dieser Leistung in den 4 HKM Turnieren (19 Spiele, 17 Siege, 2 Unentschieden bei 61:5 Toren) noch zu sagen? Alle Spieler haben in den Turnieren eine super Leistung geboten. Die Mannschaft stand im Vordergrund.

Eine hohe Laufbereitschaft und die dadurch kompakte Defensive sowie die spielerische Dominanz in manch einem Spiel seien hier hervorgehoben. Natürlich auch das Können einzelner Spieler, die das ein oder andere Spiel auf Grund ihrer individuellen Klasse entschieden haben.

Mit Elan geht das Team nun in die Rückrunde der Fairplay Liga. Es sei nicht zu vergessen, dass man auf dem Feld bisher nur eine Niederlage - bei sechs Siegen - zu verbuchen hat. SVR Jugendarbeit? Läuft.

D2 Nov/Dez

JSG Feldkirchen – SV Rheinbreitbach II  4:2 II am 04.11.2017

Nachdem man letzte Woche zuhause gegen den FC Unkel 80 souverän und verdient gewonnen hatte, wussten wir das es Auswärts gegen die JSG Feldkirchen ein ganz schweres Spiel werden würde. 

Das Spiel fing in den ersten Minuten auch so an. Feldkirchen war von der 1. Minute an agiler und agressiver auf dem Platz. Unsere Jungs konnten nur reagieren und wurden zu einfachen Fehlern gezwungen. So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis das 1. Tor fiel. Kurz danach klingelte es zum 2. Mal in unserem Tor. Wir haben leider lange gebraucht um uns von den schnellen Toren zu erholen. Mühselig konnten wir unser Passspiel aufziehen. Torchancen konnten wir überhaupt nicht generieren.

Hoffnung kam jedoch auf, als vor kurz vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen konnten. Motiviert kam man entsprechend aus der Kabine und wir konnten an die guten Leistungen der letzten 10 Minuten der 1. Halbzeit anknüpfen. Druckvoll und zwingend trugen wir jetzt unsere Angriffe nach vorne. Dieser Mut wurde nach kurzer Zeit belohnt und wir konnten den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Die Jungs waren kurz dran den Ausgleich zu treffen, aber immer wieder wurden die Chancen kläglich vergeben oder der Torwart von Feldkirchen hat super pariert. Genau in unserer Druckphase wurde ein Fehler von uns wurde von Feldkirchen zum 4:2 Endstand eiskalt ausgenutzt.

Tolle Leistung und Moral unserer Jungs, was leider am Ende nicht belohnt wurde.

 

Kreispokal    SV Rheinbreitbach II – FV Rheinbrohl  3:1 n.E. (1:1)am 07.11.2017

In der englischen Woche kam zum nächsten Kreispokal der FV Rheinbrohl an die Westerwaldstraße. Man war klarer Außenseiter in diesem Spiel gegen die Leistungsmannschaft aus Rheinbrohl. Aber in der Runde vorher konnte man die Leistungsmannschaft vom JSG Linz feiern aus dem Rennen werfen und so gingen wir hochmotiviert in das Spiel. Das Spiel war sehr ausglichen und wurde durch viele Zweikämpfe bestimmt. Jedoch konnte Rheinbrohl sehr schnell in Führung gehen und wir wussten so in die Halbzeit gehen. Nach der Pause haben wir umgestellt damit wir in der Offensive einen Mann mehr hatten. Die Umstellung hat sich ausgezahlt und wir konnten durch Johann Kurth den Ausgleich erzielen. Weil keine weiteren Tore im Spiel gefallen war, musste das Spiel durch ein 9 Meter entschieden werden. In der letzten Runde konnte bereits die JSG Erpel durch ein 9 Meter Schießen aus dem Rennen geworfen werden. Auch diesmal blieben unsere Schützen sehr cool und unser Stammtorhüter Maximilian konnte wieder durch eine starke Parade auch dieses 9 Meter Schießen für uns entscheiden. Tolle Leistung von den Jungs. Hiermit stehen wir im Kreispokal im Viertelfinale und treffen am 10.04.2018 auf die nächste Leistungsmannschaft vom JSG Buchholz. 

SV Rheinbreitbach II – VFL Neuwied II 1:3 am 11.11.2017

Nachdem man im Pokal erfolgreich war, musste man sich wieder auf die Liga konzentrieren. Mit den Gästen aus Neuwied hatten wir wiedermal einen starken Gegner zu tun. Mit der zweitbesten Abwehr und dem zweitbesten Sturm mussten Sie in diesem Spiel leider klar erkennen, dass nichts zu holen war. Man ging wieder einmal sehr schnell und durch leichte Fehler in Rückstand. 3 Tore zuhause gegen diese Abwehr war leider unmöglich. Das Spiel ging am Ende 1:3 aus und somit kassierte man die zweite Niederlage in Folge.

JSG Niederbieber II – SV Rheinbreitbach II 2:1 am 18.11.2017

Unter schweren Wetterbedingungen und auf tiefem Rasen musste man heute gegen die Zweitvertretung aus Niederbieber antreten. Trotz der schweren Bedingungen konnten wir ein druckvolles und gutes Passspiel kreieren. Für Niederbieber war es klar, tief in der Abwehr stehen und auf Konter lauern. Und genauso kam es auch. Ein Spiel auf ein Tor. Wir waren das ganze Spiel überlegen, haben hervorragend nach vorne gespielt aber unsere Chancen konnten wir überhaupt nicht nutzen. Und so kam es wie es kommen musste, wenn man seine Chancen nicht nutze. Niederbieber kam 2 x vors Tor und machte die Buden rein. Die Moral war bei den Jungs gebrochen. Der Anschlusstreffer am Ende hat leider nicht mehr geholfen. So ging man mit einem Torverhältnis von 2:30 mit null Punkten aus dem Spiel.

 

SV Rheinbreitbach II – JSG Rengsdorf 0:2 am 25.11.2017

Mit dem Tabellenführer aus Rengsdorf hatte man den stärksten Gegner zu Gast. Und nach 3 Niederlage in Folge schien für Alle eine klare Sache zu sein. Auch wenn das Endergebnis klar aussieht, war es aber nicht. Unsere Jungs haben ein hervorragendes Spiel abgeliefert. Spielerisch und kämpferisch sehr stark. Viele Chancen heraus gespielt, aber wie schon in den Wochen zuvor, ist unsere Abschlussschwäche  vor dem Tor miserabel. Auch Rengsdorf hatte seine Chancen aber unsere Abwehr und Schlußman konnten sehr gut dagegen halten. So war es auch das Rengsdorf durch Sonntagsschüsse das Spiel für sich entscheiden konnte. Aber ich muss trotz der Niederlage einen riesen Lob an die Spieler verteilen. Ein Punkt wäre definitiv verdient gewesen.

 

JSG Buchholz II – SV Rheinbreitbach II 0:5 am 01.12.2017

An einem eiskalten Freitagabend mussten wir diesmal nach Buchholz reisen. Unter Schneefall  und schwierigen Bedingungen stand diesmal die 2. Mannschaft von Buchholz als Gegner vor uns. Schnell wurde aber klar, wenn hier das Sagen hat. Spielerisch und körperlich waren wir klar überlegen. Nils Heuser konnte mit seinem schönen Tor das 0:1 für uns erzielen. In der 20. Minute konnten wir durch ein Eigentor auf 0:2 erhöhen. Mit clever vorgetragenen Angriffen konnten wir unsere Führung noch mehr ausbauen. Julius Wild in der 33. Minute, Finn Brodesser in der 40. Minute und den Schlusspunkt setzte wieder Nils Heuser zum Endstand von 0:5. Die diesem souveränen Sieg im letzten Spiel konnte man mit einer hervorragenden Leistung in die verdiente Pause gehen.

F1 weiterhin ungeschlagen

SVR U9 / F1

Trainer S. Gaul mit seiner weiterhin erfolgreichen Truppe: (v.o.l.) Jonathan K., Adrien, Moritz, Jan, Nevio, David, (v.u.l.) Ege, Jonathan T., Julian, Thibauld.

Nach einer langen Winterpause und mit wenig bis eigentlich keinerlei Praxis reiste die F1 am 17.02.18 zur 3. Hallenkreismeisterschaft (HKM) nach Neustadt.

Der Turnierplan wollte es, dass man dort im ersten Spiel direkt gegen die F2 des SVR antreten sollte. Entsprechend groß war die Aufregung bei den Spielern beider Seiten.

Wie bei der F1 in der Halle fast schon "gewohnt", tat man sich im ersten Spiel schwer und siegte dennoch knapp und verdient mit 2:1. Die F2 zeigte sich dabei als hartnäckiger Gegner und sollte ihr Turnier im weiteren Verlauf noch recht positiv gestalten.

Für die F1 waren die nächsten Gegner Erpel (1:0) und Neustadt II (2:0). Beide Spiele wurden verdient gewonnen. Hinten ließ man quasi keine Chancen zu, scheiterte aber zu oft vorm gegnerischen Tor, um die Spiele deutlicher zu entscheiden.

Gegen Rheinbrohl klappte dies dann besser und am Ende stand ein sicherer 7:0 Kantersieg: Die „Turniermannschaft“ hatte sich nun eingespielt. Nun ging es gegen Neustadt I darum, die weiße Weste zu behalten und auch im 15. HKM-Spiel in Folge ungeschlagen - und am besten als Sieger - vom Platz zu gehen.

Obwohl es spielerisch und kämpferisch gesehen die mit Abstand beste Leistung der F1 an diesem Tag werden sollte, klappte es am Ende nicht mit dem erhofften 15. Sieg im 15. Spiel. Doch mit dem 0:0 konnte man dennoch am Ende durchaus zufrieden sein. Nur ein Gegentor - und das blieb ja zum Glück in der SVR Familie - und eine von Spiel zu Spiel gesteigerte Leistung ließen zufriedene Spieler und einen mehr als zufriedenen Trainer zurück.

Am 4. März will man nun in der letzten HKM alles daran setzen, die letzten 4 Spiele ebenso erfolgreich und wenn möglich ungeschlagen zu gestalten, um eine fast perfekte Hallensaison verbuchen zu können. 

Turnier der F2-Jugend in Bendorf

Am 28.01.2018 bestritt unsere F2-Jugend ein weiteres Hallenturnier in Bendorf. 16 Mannschaften traten dort um den begehrten Pokal an.

 

In unserer Gruppe waren der TuS Ahrbach, der FC Urbar 1 und der SV Spay. Auf dem Papier von den Jahrgängen her waren wir klar unterlegen.

Leider mussten wir kurzfristig drei Leistungsträger kompensieren, die wegen Krankheit nicht spielen konnten. So war es nominell noch schwerer für uns, doch es sollte anders kommen.

 

Die Spiele gegen den SC Spay und FC Urbar konnten wir mit einem knappen 1:0 für uns entscheiden. Torschütze war jeweils Akin Tekin gewesen. Das Spiel gegen den TuS Ahrbach endete 0:0.

Überraschenderweise zogen wir als „Gruppen-Erster“ in die KO ein.

 

Allerdings hatten wir dann gegen EGC Wirges und dem FC Alemannia Plaidt letztlich keine Chance den begehrten Pokal zu gewinnen.

Am Ende stand eine Ersatzgeschwächte Mannschaft des SV Rheinbreitbach zurecht auf Platz „4“ des Turniers von immerhin 16 angetretenen Mannschaften.

 

Jetzt bereiten wir uns auf die dritte Runde des Sparkassencups (Hallenkreismeisterschaften) am kommenden Wochenende vor und gehen, hoffentlich in eine erfolgreiche Rückrunde hinein.

F2 in der Halle

F-Jugendturnier in Bendorf v. 28.01.2018.

 

Unsere Truppe musste, krankheitsbedingt, geschwächt in das mit guten Mannschaften besetzte Turnier starten. Von ursprünglich 12 gemeldeten Spielern waren es am Ende gerade einmal 7 die antreten konnten.

In der Vorrundengruppe ging es gegen den SV Spay, TuS Ahrbach und FC Urbar und deren  jeweils die ersten Mannschaften mit Jahrgang 2009. Das erste Spiel gegen SV Spay konnte mit 1:0 gewonnen werden. Gegen Ahrbach spielten wir dann unentschieden 0:0. Der letzte Gruppengegner Urbar konnte ebenfalls mit 1:0 geschlagen werden. Beide Tore schoss Akin Tekin.

 

In der KO-Runde konnten wir allerdings gegen den FC Alemannia Plaidt und EGC Wirges nichts ausrichten. Beide Spiele gingen verloren, so dass wir am Ende wegen des schlechteren Torverhältnisses das Treppchen (dritten Platz) verpassten.

 

Der vierte Platz im Turnier ist jedoch respektabel, zumal Schlüsselspieler fehlten, wir mit einigen Backup-Leuten antraten und nur einen Spieler zum Wechseln hatten.

 

Das Trainerteam freut sich über die bisherigen Leistungen der Mannschaft.

E1 verpasst knapp den Turniersieg in Neustadt

Am Sonnntagmorgen traf sich die E1 hochmotiviert um 8 Uhr an der Hans-Dahmen-Halle zur Abfahrt nach Neustadt. Nach einer durchwachsenen 1. Qualifikationsrunde in Neuwied zählten dieses Mal nur Siege, wenn noch eine kleine Chance für eine mögliche Qualifikation zur Zwischenrunde bei den  Hallenkreismeisterschaft gewahrt werden sollte. Mit nur 6 Spielern, nämlich mit Felix (TW), Adrian, Ben, Jonah, Moritz und Valentino, aber dafür in den von der BHAG gesponserten neuen Trikots trat die E1 zur 2. Qualifikationsrunde an.

Im ersten Spiel kam es direkt zum Lokalderby gegen Erpel, welches nach verschlafenem Beginn und verpassten Torchancen knapp aber verdient mit 1:0 gewonnen wurde.

Im zweiten Spiel ging es gegen FV Rheinbrohl III und auch hier schien die Mannschaft noch im kollektiven Winterschlaf. Folgerichtig ging Rheinbrohl mit 1:0 in Führung. Danach versuchten die Jungs über Kampf ins Spiel zu finden, aber im Angriff lief leider nur wenig zusammen und auch die Zeit weg. So blieb es beim 1:0 für Rheinbrohl und der Erkenntnis, hier wäre mehr drin gewesen, wenn alle hellwach gewesen wären.

Im dritten Spiel gegen die JSG Selters ging dann aber von Anfang an ein Weckruf durch die Mannschaft und sie fand tatsächlich über den Kampf zu ihrem Spiel. Aus einer immer sicherer werdenden Defensive gelang es nun auch spielerich Torchancen zu erspielen, von den zumindest eine erfolgreich zum 1:0 verwandelt wurde.

Als nächstes spielten unsere Jungs dann gegen die JSG Neustadt und gingen mit einem sehenswerten Hackentor und einem starken Kontor 2:0 erneut als Sieger vom Platz.

 Im letzten Spiel gegen den TUS Asbach II ging es dann um den Tagesturniersieg. Asbach hatte bis auf ein Unentschieden bisher alle Spiele klar und teilweise hoch gewonnen und der Turniersieg wäre ihnen bereits bei einem Unentschieden sicher gewesen. Beide Mannschaften lieferten sich von Anfang an einen offen Schlagabtausch. Allerdings stand auch in diesem Spiel unsere Abwehr gewohnt sicher und hatte die bis dahin schnellen und torgefährlichen Asbacher Stürmer sicher im Griff. Eine Balleroberung im Mittelfeld und ein unmittelbar eingeleiteter Konter brachte die Entscheidung für Rheinbreitbach zum 1:0 Endstand. In der restlichen Spielzeit biss sich Asbach ein um das andere Mal die Zähne an der bärenstarken Rheibreitbacher Defensive aus. Die Entlastungsangriffe von Rheinbreitbach brachten aber ebenfalls keinen Torerfolg mehr.

Am Ende freut sich bekanntlich der Dritte. Und in dem Fall der FV Rheinbrohl, der punktgleich mit Rheinbreitbach aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs die Nase vorn hatte.

 

D-Junioren Hallenkreismeisterschaften

Hallenkreismeisterschaft Sparkassen Cup HKM 2017/2018

Ohne jegliche Vorbereitung auf die Hallensaison, sind wir ohne Erwartungen in die Spiele rein gegangen. Der Spaß sollte im Vordergrund stehen. In insgesamt 10 Spielen konnten wir 4 Siege, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen erreichen.

 

F2 mit sehr starken Leistungen bei den Hallenkreismeisterschaften

Der jüngere Jahrgang(2010) unserer F-Junioren ist erst seit einem halben Jahr zusammen.
Bereits in der Hinrunde auf dem Rasen haben unsere Jungs Ihre Trainer Christian Lang und Joachim Köhler mit starken Spielen überrascht.



Ihre starken Auftritte konnten die Kids bei den HKM bestätigen. Am 02.12.2017 beim Turnier in Linz musste unsere F2 gegen die jeweiligen Erstvertretungen aus Linz, Unkel, Windhagen und Rheinbrohl antreten. Die gegnerischen Mannschaften waren alle in Bestbesetzung und überwiegend mit dem Jahrgang (2009) angetreten. Der Schnitt unserer Mannschaft liegt im 2010er Bereich, wobei mit Cédric Lang ein 2011er vertreten ist.
Rein theoretisch könnte man denken „Leichtes Spiel für die älteren“?? Weit gefehlt!

Insbesondere Cédric begeistert immer wieder mit seinen schönen Toren.
So konnte er eine direkt getretene Ecke gegen den VFB Linz ins Tor unterbringen. 

 

Am 17.12.2017  fand ein Freundschaftsturnier in Thalhausen statt . Hier mussten sich die Rot-Weißen gegen Erpel, Neuwied und Mühlhausen behaupten. Das Spiel gegen Erpel wurde nur wegen eines unglücklichen Treffers mit 0:1 verloren, obwohl das Team des SVR über weite Strecken die tonangebende Mannschaft war. Gegen Neuwied hatten wir keine Chance, die Jungs von Trainer Christian Lang haben auch hier gut mitgehalten und nie aufgegeben. Die starke Vorstellung unseres Torhüters Raphael Schäfer verhinderte eine höhere Niederlage ( 0:5). Das letzte Spiel konnten wir nach einem 0:1 noch durch zwei Tore von Cédric Lang drehen und mit 2:1 das Spiel für uns entscheiden. Letzten Endes hat nur ein Punkt für das erreichen der KO-Runde gefehlt.

Am 13.01.2018 reisten unsere Jungs dann zur 2. Runde der Hallenkreismeisterschaften nach Neuwied um dort auf Feldkirchen I und III , sowie Engers und HorressenII zu treffen.

 In beiden Runden der Hallenkreismeisterschaft nahmen die Rot Weißen nur eine einzige Niederlage hin. Sie erkämpften sich 3 Unentschieden und dürfen stolz von 5 Siegen erzählen.

Ausnahmslos jeder  Spieler unserer Truppe konnte durch die Spielpraxis seine Leistung von Spiel zu Spiel steigern. Hier wächst ein Superteam zusammen!



Am 28.01.2018 geht’s auf nach Bendorf zu einem weiteren Freundschaftsturnier um noch mehr Erfahrung zu sammeln.

Am 17.02. geht es dann in der dritten Runde der HKM  in Neustadt direkt im ersten Spiel gegen unsere Vereinskameraden, unsere bisher ungeschlagene F1. Wir hoffen auf ein tolles und faires Spiel.

F1 in der Halle weiterhin erfolgreich

U9

Die Trainer Sascha Gaul (o.l.) und Christian Körnig (o.r.) mit dem siegreichen Team (v.l.): Jonathan, David, Nevio, Hendrik, Jonathan, Moritz, Adrien, Ege (liegend). (Es fehlt Jan, der das letzte Spel nicht mehr da war.)

Auch die 2. Hallenkreismeisterschaft (HKM) der U9/F1 (Jahrgang 2009) in Neuwied konnte das Team um die Trainer Christian Körnig und Sascha Gaul überaus erfolgreich gestalten.

Wie auch schon bei der ersten HKM in Linz im Dezember 2017 standen am Ende 5 Siege aus 5 Spielen. Dabei verliefen die Spiele dieses Mal nicht alle als Selbstläufer, wie noch beim Turnier in Linz. Das lag vor allem an der ausgewogenen Mischung der teilnehmenden Teams.

Für die U9 des SVR ging es im ersten Spiel gegen die JSG Horresem, welches knapp, aber verdient mit 1:0 gewonnen wurde. Die nächsten beiden Spiele konnten dann klarer entschieden werden und brachten ein 4:1 gegen die JSG Feldkirchen sowie ein 5:1 gegen den Vfl Neuwied. Gegen den vorletzten Gegner SV Rengsdorf gelang dann ein 3:0 Erfolg.

Einstimmung vor dem ersten Spiel. "Gebt mir ein S!"

Das letzte Spiel der Runde ging dann gegen den FV Engers. Die sechs Jungs aus Engers verlangten dem SVR dann nochmal alles ab. Dies war umso bemerkenswerter, als dass Engers ohne Auswechselspieler angereist war und die Spieler daher schon alle 60 Minuten Hallenfußball in den Beinen hatten.

Das Spiel war bis zum Schluss extrem spannend und abwechslungsreich. Am Ende – der Treffer fiel 2 Minuten vor Schluss - stand in einem Spiel, dass eher keinen Sieger verdient gehabt hätte, ein knappes 1:0 für unser Team.

Somit konnte die Mannschaft ihre weiße HKM-Bilanz nochmal ergänzen und zählt nun 10 Siege aus 10 Spielen.

Mitte Februar geht es dann bei der 3. HKM in Neustadt darum, diese Bilanz ggf. noch etwas auszubauen und weiterhin erfolgreich Fußball zu spielen. Top!

Danke Liebe Eltern

Ein Riesen DANK an ALLE!!!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlichst für das Engagement der Eltern bedanken. Ohne eure Unterstützung wäre das nicht möglich. Vielen Dank an Euch!!!

Ejmen Celik

Weihnachtsfeier der D1 und D2 beim Bowlen

1. HKM: SVR F1 nicht zu schlagen

Das erfolgreiche Team (v.o.l): Hendrik, Jonathan, Nevio (v.u.l.): Moritz, Adrien, Julian und Ege. (Es fehlt David, der nach zwei Partien weg musste)

Zum Auftakt der Hallenkreismeisterschafts-Serie konnte die U9 des SVR auf ganzer Linie überzeugen und fuhr in fünf Spielen fünf Siege ein.

Bei den Spielen sei hier eine Partie besonders hervorgehoben, denn diese verlangte dem Team einiges ab. Und daran waren die beiden Trainer nicht ganz unschuldig. Gegen Waldbreitbach – die an diesem Tag die wohl für den SVR konkurrenzfähigste Mannschaft stellte – kam es zu einer nervenaufreibenden Partie.

Im Gegensatz zu den vorherigen drei Spielen, die meist nach der Hälfte der 15 Minuten dauernden Spiele bereits entschieden waren, stand es lange 0:0, ehe Nevio mit einem sehenswerten Schuss das 1:0 markierte.

Doch kurz zuvor hatte der Waldbreitbacher Torhüter einen Schuh verloren und war dadurch kurzzeitig abgelenkt und letztendlich zu spät im Tor, um den Schuss gegebenenfalls doch zu halten. Gesagt, getan und Fairplay geht hier natürlich vor: Trainer Christian und Sascha ließen das Tor annullieren – sehr zum Unmut Nevios und dem Rest der SVR Mannschaft.

Der verdiente Führungstreffer für den SVR fiel dann kurze Zeit später und man wähnte sich auf der Siegesstraße. Doch innerhalb von nicht ganz drei Minuten konnte Waldbreitbach durch zwei Kontertore in Führung gehen. Nun lief die Uhr gegen unsere Jungs und letztendlich konnte man das Spiel verdientermaßen noch drehen und mit einem 3:2 vom Platz gehen.

Einen besseren Start in die HKM-Saison konnte man sich nicht wünschen. Spielerisch war man allen Teams meist einen Schritt voraus und zeigte zum Teil wunderbar herausgespielte Treffer. Auch kämpferisch und läuferisch stimmte die Einstellung.

Somit bleibt die bisherige Hallenbilanz mehr als sehenswert: 11 Spiele mit 9 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage bei 33:4 Toren.

D1 mit Derbysieg gegen Erpel

D1: JSG Erpel II – SV Rheinbreitbach

 

 

Am 12. Spieltag war die D1 bei winterlichen Temperaturen zu Gast bei der JSG Erpel. Die Geschichte des Derbys ist schnell erzählt. Sechzig Minuten klar überlegene Breitbacher. Unzählige Torchancen herausgespielt. Aufopferungsvoll kämpfende Erpeler. Ein gegnerischer Torwart der alles Haltbare gehalten hat. Ein verschossener Elfmeter. Freistoß an den Innenpfosten. Ein Ball der einfach nicht hinter die Torlinie wollte. Am Ende steht trotz allem ein Zwei zu Null durch Yannik und Ahmad und damit ist die Serie auf sechs gewonnene Spiele in Folge ausgebaut. Glückwunsch Männer.

 

 

D1 mit fünftem Sieg in Folge!

D1: SV Rheinbreitbach : VfL Oberbieber II

Bei kaltem aber trockenem Herbstwetter stand die Partie gegen die zweite Mannschaft aus Oberbieber an.  Mit drei Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt, war der Gegner natürlich spielerisch besser als sein Tabellenplatz aussagt. So war die erste Halbzeit dann auch relativ ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus für unsere D1. Highlight der ersten 30 Minuten war die Glanztat von unserem Torhüter Dennis, die uns vor dem Rückstand bewahrte, nach einem Gewaltschuss von Oberbieber. Nach der Halbzeit wurde die gesamte Breitbacher Mannschaft immer besser und konnte durch Erik das 1:0 erzielen. Der unglückliche Ausgleich erfolgte nach einem Getümmel und Unordnung nach einer Ecke. Die Mannschaft gab aber weiter Gas und erzwang das zweite Tor nach einem schönen Flügellauf und scharfer Hereingabe von Yannik, die ein Oberbieberer Spieler unglücklich ins eigene Tor klärte. Nach einer herausragenden Rettungstat auf der Line durch Finnegan und Dennis in Gemeinschaftsproduktion, konnte gegen Ende des Spiels noch das 3:1 erzielt werden. Insgesamt ein verdienter Sieg für unsere Breitbacher Jungs nach engagierter, entschlossener Leistung Aller.

 

Zweite Mannschaft knapp an der Sensation vorbei! „Laufender Blitz in der Tor-Krise?“

 SV Ataspor Unkel : SV Rheinbreitbach II 3:0 (2:0)

Dieser Spieltag sollte in die Geschichtsbücher des SV Rheinbreitbach eingehen. Am 14. Spieltag der Kreisliga C Nord wollte man die Sensation erreichen. Es ging zum Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer „SV Ataspor Unkel“, die sich durch solide Leistungen in der Hinrunde ihrer Favoritenposition gerecht werden konnten.

Das Spiel begann mit Chancen auf beiden Seiten. Torhüter Michael Boendgen, der auch in dieser Partie wieder zwischen den Pfosten stand, hatte alle Hände voll zu tun und konnte sich in der gesamten Begegnung wieder mit herausragenden Paraden auszeichnen. Aber auch unsere Elf kam zu ihren Möglichkeiten: Durch einen langen Befreiungsschlag aus unserer Abwehr heraus konnte Iskender Kaplan in der 8. Spielminute frei vor das Tor der Unkeler laufen, wurde jedoch durch ein konzentriertes Abwehrverhalten der Gegner und mangelnde Hilfe unseres Teams daran gehindert, das 0:1 zu erzielen. Im weiteren Verlauf gelang es den Hausherren, die zwischenzeitlich immer besser in das Spiel gefunden hatten, durch einen sauber ausgespielten Angriff das 1:0 in der 21. Minute zu erzielen. Dennoch ließen sich die Rot-weißen nicht aus der Ruhe bringen und hielten weiter an ihrem Erfolgsrezept aus den letzten Wochen fest. Und so kam es wie es kommen musste: Aus der Zentrale heraus gelang es unserem „laufenden Blitz“ und „Torjäger vom Dienst“ frei vor das Tor zu kommen. Normalerweise sollte Raphael Klaus in seiner aktuellen Verfassung diese Möglichkeit mit verbundenen Augen treffen, als der Ball, der vom Torhüter abgewehrt wie eine Kerze in die Luft ging und nur einen leichten Kontakt vom „Vollstrecker der vergangen Spiele“ gebraucht hätte um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Doch der „Torfabrik“ Raphael Klaus fehlte das Quäntchen Glück in dieser Situation. Bis zum Ende der ersten Halbzeit spielte die Mannschaft weiter auf Augenhöhe mit dem Gastgeber mit, schaffte es aber nicht das 1:0 mit in die Pause zu nehmen, sondern servierte dem Gegner kurz vor der Halbzeit durch einen individuellen Fehler das 2:0 auf den Teller.
In der zweiten Halbzeit, in der unser Team auch am Wetter geschuldet, die Sensation auf den Ausgleich nicht nutzen konnte, versuchte man mit einem klassischen Abwehrbollwerk dem Gegner den weiteren Ausbau der Führung zu verwehren und konnte sich am Ende mit einer 3:0 Niederlage zufrieden geben.

Nichts desto trotz hat auch an diesem Spieltag wieder einmal die Moral der Mannschaft gepasst und man konnte durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung teilweise auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer mitspielen.
Nächste Woche geht es für unsere Zweite weiter im Heimspiel-Kracher gegen die TSG Irlich, um sich weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Es spielten: Boendgen, S. Eimermacher ( Kröll ), Schlüter, Strotmann, Clauß, L. Eimermacher, Zestic, Kaplan, „laufender Blitz“, Thür, Adenauer

U9 in Windhagen auf Platz 2

Das erfolgreiche Team (o.v.l): Trainer Sascha Gaul, Hendrik, Nevio, Niels, Adrien, Egge, (u.v.l.): Erik, Jonathan, Julian


Schlechter hätte das Einladungsturnier beim SV Windhagen ja eigentlich nicht starten können: Zu den sechs verletzungsbedingten und terminbedingten Absagen kamen am Tag des Turniers noch gleich drei weitere dazu.

Da das Turnier mit sechs Spielen je Teilnehmer in der großen Windhagener Halle stattfinden sollte und man sich auf 7 gegen 7 zuvor geeinigt hatte, fehlten nun Spieler.

Zur Freude des Trainers konnten noch Niels und Erik aus der F2 spontan dazukommen - letzterer zudem noch ein echter "Glücksgriff", wie sich später zeigen sollte. Somit musste ein Auswechselspieler reichen.

Und auch der Turniereinstieg hätte misslicher nicht sein können: Wir eröffneten das Turnier gegen den SV Ennert und unterlagen verdient 0:2. Doch von nun an steigerte sich die Mannschaft kontinuierlich und das Wort "Turniermannschaft" beschreibt es hier ganz gut.

Denn von nun an erzielten die Gegner Linz, Asbach, St. Katharinen, Windhagen und Bad Honnef kein Tor mehr gegen den SVR und es wurden 4 dieser Spiele gewonnen. Höhepunkt hier das "Derby" gegen den HFV und späteren Turniersieger, bei welchem am Ende ein gerechtes 0:0 stand. Beachtlich, denn ein Trainingsspiel 4 Wochen zuvor war noch 0:12 verloren worden.

Im letzten Spiel sicherte sich das Team einen hochverdienten 2. Platz. Das Siegtor gegen Linz erzielte Erik, der als jüngster im Team einen tollen Eindruck hinterließ.

Man kann diese Leistung nicht hoch genug einschätzen: Neben einigen fehlenden, wichtigen Stammkräften kam der Umstand hinzu, dass bis auf St. Katharinen nahezu alle Teams mit vielen bis ausschließlich älteren Jahrgängen gespickt waren und auch viele Mannschaften gleich vier oder fünf Auswechselspieler dabei hatten.

Fazit: Mehr als gelungener Hallensaisonauftakt, der Lust auf die bevorstehenden Hallenkreismeisterschaften macht. „Mit den dann wieder zur Verfügung stehenden Spielern werden wir dann sicherlich auch mal ganz oben auf dem Treppchen stehen“, hofft Trainer Sascha Gaul. ;)

Zweite Mannschaft auf der Überholspur!

SV Rheinbreitbach II : SG St. Katharinen II  3:2 (1:1)
SV Leubsdorf : SV Rheinbreitbach II            0:2 (0:0)


Am 12. und 13. Spieltag der Kreisliga C Nord, gelang es der Zweitvertretung des SVR ihre positive Serie weiter auszubauen, indem man Zuhause überraschend die Reserve des SG St. Katharinen und auswärts den favorisierten Gegner aus Leubsdorf mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegen konnte. Dieser Schwung führte auch dazu, dass man sich nun aus dem Tabellenkeller vorerst befreien konnte und punktgleich mit dem SG Feldkirchen II auf dem 11. Tabellenplatz steht.

Das Spiel gegen den SG St. Katharinen II wurde durch ein kampfbetontes Auftreten unserer Elf entschieden. Nachdem man die Führung hochverdient durch Iskender Kaplan (19. Minute) erzielen konnte, schaltete der SVR II ab und lud den Gegner mit einigen individuellen Fehlern häufig in den heimischen Sechszehner ein, wodurch die Gegner aus St. Katharinen in der zweiten Hälfte die Führung übernehmen konnten. Dennoch kämpfte man weiter und konnte durch einen hervorragenden Treffer von Lars Strotmann in der 67. Minute das 2:2 erzielen.
 
Dieser Ausgleich weckte die Truppe auf und man spielte wieder mit dem Gegner auf Augenhöhe.
Nachdem der Gegner nun höher Stand, hat das Team durch einen sauber ausgespielten Konter durch den ‚Torjäger vom Dienst‘
  Raphael Klaus in der 78. Minute die erneute Führung erzielt.

Mit breiter Brust ging es am 12. Spieltag zum favorisierten SV Leubsdorf. Die beiden Teams tasteten sich in den ersten Minuten aneinander heran und es gab Chancen auf beiden Seiten. So ging es mit einem 0:0 der besseren Art in die Pause. In der zweiten Hälfte wechselten die Hausherren doppelt und spielten nun offensiver. Kurze Zeit sah es auch danach aus, dass sich die Zweite ausspielen lässt und man das 0:0 nicht mehr lange halten konnte, dennoch stand die Viererkette weiterhin solide und Torwart Frederik Wirz konnte durch einige Paraden die Mannschaft im Spiel halten. In einem munteren hin und her gelang es Tishian de Costa in der 86. Minute einen korrekten Foulelfmeter herauszuholen, den Iskender Kaplan überlegt verwandelte. Der Gegner, den nun noch höher stand, konnte durch einen platzierten Pass durch Nenad Zestic erneut überspielt werden und der
  ‚laufende Blitz‘ und ‚Torjäger vom Dienst‘ Raphael Klaus konnte den Ball wieder einmal maß genau über die Linie bringen. 

Mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen hat der SVR II wieder die Spur zum Erfolg gefunden.
Die nächste Chance, diese Spur weiterzugehen, bietet sich am Sonntag, den 12.11.2017 gegen den Tabellenführer SV Ataspor Unkel.