Das Team 2018/2019 1.Herren














Kader: 
Oben von links: Trainer Manuel Malacho, Goran Ali, Stephan Flother, Lorenz Gaupp, Kai Ewers,Lars Steffens,Marcelo Pereira- Barbosa, Tobias Ruch, Moritz Hillebrand, Martin Schlüter, Luciano Russo, Malte Bayer, Thishan de Costa,
Unten von links:Yannick Van Eckeren, Claudio Filipe Andrade Costa, Daniel Oberkobusch, Maximilian Schneider, Allesandro Canu, Michael Boendgen, Lukas Bornheim, Fabrizio Chiappin, Christian Henseler
Es fehlen :Frederic Wirz, Luigi Falsone, Konstantin Salz, Pablo Hartmann-Gonzales, Tim Butter, Ahmed Celik, Jonas Kuhn, Bünyamin Gök

Trainingszeiten:   Dienstag und Donnerstag 20:00-21:30 Uhr

Kontakt:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.facebook.com/SV-Rot-Weiß-Rheinbreitbach-384665491563507/

   Manuel Malacho 0163 6300970
   Luigi Falsone      0173 69118275

Herren Kreisliga B Nord Spielplan 2018/2019

Tabelle

SVR Herren mit Moralakt in Melsbach!

SG Melsbach - SV Rheinbreitbach 2:3

Am heutigen Spieltag der Kreisliga B stand für unsere Rot-Weißen das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen die heimstarke SG Melsbach an.

Die Malacho-Elf startete zu Beginn der Partie gut und war erst einmal die ballbestimmende Mannschaft. Allerdings sollte es nicht lange dauern, ehe das Spiel kippte.

Etliche Ballverluste und Unstimmigkeiten innerhalb der Mannschaft sorgten dafür das der Gegner die Spielkontrolle übernahm und somit auch in der 15. Minute folgerichtig in Führung ging. Rheinbreitbach legte nach dem Gegentor  den Schalter nicht um und kam nicht wirklich ins Spiel hinein. Somit ergaben sich weitere Chancen für den Gegner mit 2:0 in Führung zu gehen, die allerdings erst einmal nicht genutzt wurden, da unsere Nummer 1 im Tor, Michael Boendgen mehrfach stark parierte. Doch es kam wie es kommen musste, nachdem wieder einmal in der Verteidigung geschlafen wurde, konnte nach zuerst starker Parade unseres Torwarts der Nachschuss aus kurzer Distanz zum 2:0 nicht verhindert werden. Melsbach machte genau so

 weiter und so war es ein glückliches 2:0 zur Halbzeit mit dem unsere Mannschaft in die Kabine gegangen ist.

Die Halbzeitansprache des Trainers schien gefruchtet zu haben. Die Rheinbreitbacher starteten konzentriert in die zweite Hälfte und schalteten die Unstimmigkeiten ab. Es dauerte einige Zeit bis man gefährlich vor das Tor kam und auch Melsbach hatte eine gute Chance durch einen direkten Freistoss zum 3:0 zu kommen.

Nach 61 Minuten war es dann aber so weit. Nachdem der Ball auf der Außenbahn schnell auf den eingewechselten Lorenz Gaupp weitergeleitet wurde, spielte er den Ball auf den kurzen Pfosten, wo Allesandro Canu genau richtig stand und ins lange Eck abschloss.

Jetzt hatten die Breitbacher Blut geleckt und erarbeiteten sich Chance für Chance. Durch eine tolle Passstafette über die Außenbahn konnte wiederrum Lorenz Gaupp selbst nach einem Torwartfehler aus spitzem Winkel zum Ausgleich einnetzen und den Rückstand egalisieren.

Jetzt wollte man noch mehr und drängte auf das dritte Tor. Doch dadurch lief man immer wieder in gefährliche Konter durch lange Bälle. Die Arbeit sollte belohnt werden! In der Nachspielzeit schafften es die Jungs nach einer Flanke von rechts doch noch das Spiel für sich zu entscheiden als Marcelo Barbosa frei stehend zum 3:2 einnickte und somit die Partie drehte.

Schlussendlich kann man sagen, dass es kein hochklassiges Spiel war, aber wir haben die nötige Moral und den Kampfgeist bewiesen und uns mit drei wichtigen Punkten belohnt!

Am nächsten Wochenende spielt man zu Hause gegen den aktuell Tabellenzweiten aus Unkel wo 3 Punkte wichtig wären um Boden gut zu machen und den Anschluss nach oben zu halten.

Es spielten: Boendgen, Henseler, Barbosa, Van Eckeren, Salz, Chiappin, Falsone (Gaupp), Ruch (Flother), Celik (Hillebrand), Steffens, Canu

SVR scheidet unglücklich aus dem Pokal aus

FSV Ebernhahn : SV Rheinbreitbach 5:3 n. V. (2:0, 3:3, 3:3) Nach einem denkwürdigen Zweitrundenmatch des Kreispokals der A- und B-Klassen musste die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach am Sonntag, 5.8.2018 die Heimreise ohne gültiges Drittrundenticket antreten. In den 120 Minuten bis zu dieser Entscheidung waren die Zuschauer im Westerwald bei sommerlichen Temperaturen definitiv auf ihre Kosten gekommen. Von Anfang an waren die Spielanteile klar verteilt. Die Breitbacher hatten den Ball und warteten darauf, dass sich irgendwo eine Lücke ergibt. Ebernhahn spekulierte eher auf Ballgewinne im Mittelfeld und daraus resultierende Konterchancen. Dabei ging die Rechnung der Heimelf zunächst besser auf, denn in der 12. Minute fiel aus einer solchen Situation das 1:0. Obwohl die Malacho-Elf weiter tonangebend blieb, musste sie in der 27. Minute auch noch das 2:0 schlucken. Eine vermeidbare Ecke von rechts wurde mit dem linken Fuß direkt reingedreht. Der SVR gab sich nicht auf und spielte in der zweiten Hälfte ruhig weiter nach vorne, was auf der Hybrid-Asche von Ebernhahn nicht immer fehlerfrei gelang. Dem Anschlusstreffer von Lukas Bornheim (60. Minute) folgte nur zwei Minuten später der nächste Gegentreffer zum 3:1. Doch auch dieser erneute Rückschlag brach den Widerstand der Mannschaft vom Rhein nicht. Spätestens nach dem 3:2 durch Moritz Hillebrand begannen beim FSV die Knie zu schlottern. Selbst der Platzverweis von Abwehrstabilisator Christian Henseler konnte nicht verhindern, dass die Rot-Weißen in der Nachspielzeit noch ausgleichen konnten. In der Verlängerung hielt man sich dann lange Zeit schadlos, weil beide Mannschaften stehend k.o waren. Kurz vor Ende musste man der Ein-Mann-Unterzahl dann doch noch Tribut zollen und kurz nach dem 4:3 sogar noch das 5:3 schlucken. Letztendlich fehlten drei Minuten, um sich ins Elfmeterschießen zu retten. Es spielten: Boendgen, Andrade Costa, Hillebrand, Henseler, Oberkobusch (Celik), Bornheim (Flother), Ewers, Ehrenberg, van Eckeren, Salz (Schulz), Bayer