Das Team 2021/2022 1.Herren














Kader der Saison 2021/2022, Kreisliga B Nord


Hinten v. links: Lars Steffens, Moritz Hillebrand, Tobias Ruch, Tim Butter, Kai Ewers, Lorenz Gaupp
Mitte v. links: Ulrich Weiske (Betreuer), Michael Maihöfer (Betreuer), Christopher Wester, Severin Wallek, Valentin Deck, Stefan Flother, Christian Henseler, Marcelo Pereira-Barbosa, Gerd Hartmann (Trainer), Ahmet Celik (Co-Trainer)
Vorne v. links: Konstantin Salz, Florian Schneider, Michael Boendgen, Leon Steiner, Adrian Glos, Andrej Baumstark

Es fehlen: Udo Hillebrand (Co-Trainer), Claudio Andrade Costa, Florian Auras, Pablo Hartmann, Konstantin Kölle, Yannick van Eckeren, Nicklas Kühn

Trainingszeiten:
   Dienstag  19:30-21:00 Uhr und Donnerstag 20:00-21:30 Uhr

Kontakt:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.facebook.com/SV-Rot-Weiß-Rheinbreitbach-384665491563507/

Gerd Hartmann  0171 8334423

Herren Kreisliga B Nord Spielplan 2021/2022

Tabelle

Jahresrückblick 2020 Herren 1

 Liebe SVR-Gemeinde, liebe Trainer, liebe Spieler,

 

Das Fussballjahr 2020 war wohl für uns alle ein ganz Spezielles. Zu Beginn des Jahres rollte der Ball durch die Westerwaldarena und alle Vereine bereiteten sich auf die Rückserie vor. Doch gerade meldete sich die Liga aus der Winterpause zurück, da war auch schon wieder Schluss. Im März 2020 breitete sich das gefährliche neuartige Corona-Virus rasend schnell aus. Folge dieser Entwicklung war ein völliger Lockdown, von dem auch der Fussball betroffen war. Sofort stellte man den Spielbetrieb in allen Klassen ein um eine Ausbreitung des Virus zu entschleunigen. Diese Pause war für alle Beteiligten ein riesige Enttäuschung, aber die zu diesem Zeitpunkt einzig richtige Entscheidung. Nach einigen Wochen Beobachtung entschied der Fussballverband Rheinland, die Saison abzubrechen und den jetzigen Tabellenstand als Abschlusstabelle zu werten. Die Entscheidung war für den SVR sehr ärgerlich und zugleich enttäuschend, da man zu diesem Zeitpunkt den 3. Tabellenplatz belegte und nur 3 Punkte Rückstand auf Platz 2 hatte. Somit verpasste man auch aufgrund dieser außergewöhnlichen Situation, im dritten B-Klassen Jahr den Aufstieg perfekt zu machen. Anfang Mai 2020 wurde nach einer 2 monatigen Pause der Trainings-und Spielbetrieb wieder aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt trainierte man noch unter Alttrainer Manuel Malacho. Im Juni trennte man sich nach drei Jahren von Manuel als Trainer der Ersten, da sich der Vorstand entschied, einen neuen Weg einzuschlagen. Manu nahm in der Folge ein neues Traineramt bei dem FV aus Erpel an. An dieser Stelle möchte sich die Erste des SVR von Herzen bei Manuel für drei tolle Fussballjahre bedanken, in denen wir viel erlebt haben und Manuels unglaublich gute menschliche Seite kennengelernt und lieben gelernt haben. Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Gesundheit Manuel!

Fortan übernahm mit Gerd Hartmann ein alter Bekannter das Ruder. Gerd trainierte bereits in der Jugend mehrere Jahre den SVR und ist zudem Mitglied im Vorstand des JFV Siebengebirge. Schnell machte sich bemerkbar, dass Gerd diesen neuen Weg beschreiten und der Mannschaft neue Impulse verleihen wollte. Der Sommer 2020 war durch eine fast zwölfwöchige Vorbereitungszeit der wohl längste der Fussballhistorie des Vereins und alle Beteiligten konnten es kaum erwarten, im September endlich wieder die Saison 20/21 zu eröffnen. Die Rheinbreitbacher können mit einer Ausbeute von 12 Punkten aus 5 Spielen und einem Torverhältnis von 25:6 zufrieden sein. Aktuell belegt man in der noch jungen Saison den 2. Platz. Dennoch überschattet die erneute Einstellung des Spielbetriebes Anfang November aufgrund hoher Infektionszahlen das Geschehen im Amateurfussball. Wieder einmal musste die Saison unterbrochen werden und wird seitdem auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Der Verein erhofft sich eine möglichst schnellen Restart der Saison, weiß aber auch, dass die Gesundheit aller im Vordergrund steht. Wenn wir alle unsere volle Aufmerksamkeit auf das Thema legen und uns in diesen schweren Zeiten solidarisch zeigen, können wir schon bald wieder mit dem Ball auf den Platz zurück!

Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit 2020 und ein hoffentlich besseres Jahr 2021 mit viel Gesundheit.

 

Eure Erste 

Erste Mannschaft mit überzeugendem Derbysieg!

Nach einer vierwöchigen Zwangspause durch die Corona-Maßnahmen stand für den SVR unter Trainer Gerd Hartmann das gewohnt packende Derby an. Gleich doppelt motiviert waren die Rot-Weißen, da Alttrainer Manuel Malacho als Coach an der Linie der Erpeler stand.

Von Beginn an riss man das Spiel an sich und war die hausherrschende Mannschaft. Folglich klingelte es bereits früh zum 1:0. Nach einem Eckball stand Luigi Falsone am zweiten Pfosten genau richtig und erzielte sein erstes Saisontor!

Nach Angriff der Erpeler konnte sich Michael Zielinski gleich zwei mal mit starken Paraden auszeichnen !

Kurze Zeit später gab es einen harten Zusammenprall zwischen Tim Butter und einem Gegenspieler. Dabei verletzte sich Tim am Kopf und musste ausgewechselt werden. Gute Besserung auf diesem Wege ! Der eingewechselte Claudio Costa zeigte gleich, warum er auch als Flügelstürmer enorm wichtig für die Mannschaft ist. Nach schönem Ball auf Flo Schneider legte der auf dem nassen Rasen perfekt auf Claudio lang, der nach tollem Sprint einschob. Mit 2:0 ging es in die Kabine. 

In der zweiten Hälfte knüpfte man an der Leistung der ersten an, brauchte allerdings einige Minuten, um erneut jubeln zu dürfen. Auffällig war häute vorallem der stark aufspielende Kai Ewers, der mit seiner Ballsicherheit und Zweikampfstärke unverzichtbar für das Team ist. Nach einem Traumfreistoß von Moritz Hillebrand aus circa 30 Metern zappelte der Ball im Netz, was für eine Hütte! Das beflügelte die Hartmann-Elf, weitere Tore zu schiessen. Nach überlegtem Pass von Christopher Wester in den Lauf von Florian Schneider legte dieser wiederum mit viel Köpfchen auf Konstantin Kölle zurück, der zum 4:0 einnetzte. Den letzten SVR-Treffer des Spiels sicherte sich Malte Terboven mit einem schönen Fernschuss flach in die linke Ecke. Kurz vor Schluss bestrafte der Gegner eine Unaufmerksamkeit der Hintermannschaft und köpfte zum Ehrentreffer ein. Das 5:1 war dann das Endergebnis!

An der heutigen Leistung muss der SVR anknüpfen, da man häufig sehr befreit aufspielte. Nächste Woche geht es auswärts gegen den Aufsteiger aus Leutesdorf!