SV RHEINBREITBACH - Wir.Leben.Fußball
Geschäftszeiten: Mo. 18-19 Uhr / Sa. 10-13 Uhr / Tel: 02224 9892828

Aufsteiger SV Rheinbreitbach wird erneut Meister!

Bezirksliga 2022/2023

Sonntag, 14.05.2023

Kunstrasen Weyerbusch

SSV Weyerbusch – SV Rheinbreitbach 1:2 (1:1)


In das vorletzte Spiel der Saison wollten die SVR-Frauen nicht so recht reinfinden: Sie zeigten sich sehr unsicher, Zweikämpfe wurden nicht konsequent geführt, Laufduelle verloren, grobe Ungenauigkeiten beim Passspiel und beim Torabschluss prägten die erste Spielhälfte.

So nutzte der Gastgeber aus Weyerbusch die ungewohnt schwache Leistung der Rot-Weißen und ging mit 1:0 in Führung, nachdem die Rheinbreitbacherinnen nach einem Angriff zu früh abgeschaltet hatten und den Gegenkonter nicht mehr unterbinden konnten.

Vor der Halbzeit konnte man glücklicherweise dennoch zum 1:1 durch Charleen Steuber nach Vorlage von Nicole Simon ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit konnte der SVR sich dann ein wenig fangen und wieder mehr zur gewohnten Spielstärke finden, nicht zuletzt durch die Einwechselungen von Rebecca Simo und Marie Thelen, die enorme Sicherheit brachte.

So nahmen die Gäste dann schlussendlich das Spiel in die Hand und gingen somit in der 77. Minute mit einem klassischen Simon-Ecke-Weinand-Tor in Führung.

Kurz vor Ende fing es bei allen am Spielfeldrand an zu kribbeln und die Meisterschaftsshirts wurden schon zurechtgelegt, sodass pünktlich zum Abpfiff die ersten Sektkorken knallten und im Anschluss die gewonnene Meisterschaft als Aufsteiger aus der Kreisliga ausgiebig gefeiert wurde.

Bei seinem vorletzten Spiel als Trainer für die SVR-Frauen resümierte Micha Haamann: „Am Ende kann man mit dem Spiel nicht zufrieden sein, jedoch war die Moral und das Teamgefühl in der zweiten Hälfte die richtigen und wichtigen Faktoren zum Sieg und zur Meisterschaft. Ich bin unglaublich glücklich darüber und enorm stolz darauf, was wir in dieser Saison als Aufsteiger geleistet haben. Ich freue mich nun auf das letzte Spiel der Saison und mit mir als Trainer. Ich glaube, es wird sehr emotional, aber man soll ja gehen, wenn es am schönsten ist – und das kann ich mit zwei Titeln im Gepäck dann ganz beruhigt tun.“

Es spielten:

Auras, Conde (Thelen), Tafel (C), Kluge-Wilkes, Leven, van Eckeren (R.Simo), Weinand, Claßen, A.Simo, Steuber, Simon

Tore:Steuber, Weinand

Alles auf einen Blick


Neueste Beiträge

Neue D1 startet mit dem Gewinn eines Leistungsvergleichs in die Saisonvorbereitung
16. Juli 2024
Der SVR trauert um Heinz Thelen
11. Juli 2024
SVR E-Juniorinnen erfolgreich beim BHAG Cup der JSG Asbacher Land
30. Juni 2024
Heimturnier SVR: E-Juniorinnen mit zwei Teams am Start
30. Juni 2024
AH | Familienfesttag: Ein Tag voller Spaß und Gemeinschaft
28. Juni 2024