F1: Die Vorbereitungen auf das entscheidende Spiel liefen gut !!

 

Nach den Osterferien stand für die F1 des SVR das nächste Meisterschaftsspiel an. Die JSG Asbach/Buchholz war zu Gast, die man bereits in der Vorrunde (11:1) klar besiegen konnte. Dieses mal entwickelte sich aber von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Zweikampfstark, mit einem überragenden Torwart und in der Spitze mit ihrem ukrainischen Neuzugang hervorragend besetzt, machten die Gäste dem SVR das Leben überraschend schwer. Robin stocherte nach einer Ecke den Ball in der 8.Minute zum 1:0 über die Linie und kurz darauf erhöhte Alex nach einer feinen Kombination auf 2:0. Es war aber zu erkennen, dass diesmal die Partie nicht den gewohnten Gang nehmen sollte. Kurz vor der Pause verkürzte Asbach auf 2:1. Mit dem ersten Angriff des zweiten Drittels stellte Finn aber wieder den alten Abstand her. Seine Flanke segelte an Freund und Feind vorbei zum 3:1. Nun war der Gast aber wieder an der Reihe. Durch einen Doppelschlag glichen diese zum vielumjubelten 3:3 aus. Der SVR reagierte mit wütenden Angriffen und konnte somit kurz vor der Pause ebenfalls durch einen Doppelschlag auf 5:3 erhöhen. Robins Distanzschuss knallte vom Innenpfosten ins Tor und nach einer Kombination über vier Stationen mit jeweils zwei Kontakten erziele Alex das vielleicht schönste Tor des Tages. Der Gast bäumte sich nochmal kurz auf und verkürzte zu Beginn des letzten Drittels nochmal auf 4:5. Somit hatte Asbach unserer F1 vier Tore reingeschossen, vorher hatte unser Team gerade mal 5 Tore in 8 Spielen kassiert. Das war es dann aber auch und die letzten 10 Minuten gehörten nun nur noch dem SVR. Zuerst erhöhte Jonas auf 6:4, ehe Mika mit zwei feinen Distanzschüssen gar auf 8:4 erhöhte. Der ins Feld gerückte, sonstige Torwart  Johannes traf am Ende noch doppelt. Zuerst drückte er eine Ecke über die Linie, dann überlistete er den Torwart aus spitzem Winkel. Das klare 10:4 wurde aber dem Spielverlauf und der Leistung der starken Gäste nicht gerecht.  

Bereits am Freitag darauf ging es zum vorletzten Meisterschaftsspiel nach Irlich. Um das Endspiel um den Gruppensieg gegen Sankt Katharinen perfekt zu machen, musste ein Sieg her und die Mannschaft löste diese Aufgabe souverän und problemlos. Trotz des ungewohnten Aschenplatzes, dem kaum den Maßen entsprechenden, viel zu kleinen Platz und einem Gegner, der immer wieder den Spielfluss erschwerte, machten es unsere Jungs gut. Das erste Drittel war das stärkste und Jonas (2), Robin (2) und Finn schossen eine klare 5:0 Führung heraus. Im zweiten Drittel wurde mehr der Ball auf dem großen Platz gesucht, als das gespielt wurde. Trotzdem erhöhten Julius (2) und Yunus auf 8:0. Nach dem feinen Anschlusstreffer zum 1:8 aus der Distanz legten die Rheinbreitbacher Kinder im letzten Drittel nochmal eine Schippe drauf und Yunus, Jonas und Julius( jeder mit 2 Treffern) schossen noch den klaren 15:1 Endstand heraus.  

Drei Tage vor dem Endspiel um den Staffelsieg wollte der SVR nochmal gegen einen starken Gegner testen. Die U9 der Sportfreunde Troisdorf waren zu Gast, die in der Kreis-Sondergruppe des Rhein-Sieg-Kreises im oberen Drittel mitmischen. An diesem sonnigen Samstagvormittag waren die körperlich überlegenen Troisdorfer aber dem Angriffswirbel des SVR nicht gewachsen. Im ersten Drittel ging es nur in eine Richtung. Fast jeder Zweikampf wurde gewonnen und dann ging es mit  schönen Kombinationen und schnellen Pässen in die Spitze. Mika eröffnete mit zwei Treffern den Torreigen. Yunus, ein Troisdorfer per Eigentor, Robin und nochmal Mika und wieder Yunus erhöhten schon nach dem ersten Drittel auf 7:0. Danach wurde es ruhiger. Alex und Yunus trafen im zweiten Drittel  und der Gast verkürzte auf 1:9. Im letzten Drittel trafen nochmal Johannes, Robin und Yunus, sowie einmal die Troisdorfer, so dass am Ende ein überraschend klares 12:2 zu Buche stand. Der SVR scheint für das letzte Meisterschaftsspiel in Sankt Katharinen gut gerüstet zu sein.