F1 Jugend

SVR F1-Jugend bleibt auch in neuen Trikots ungeschlagen


Am vierten Spieltag der Kreisstaffel 4 bei den F-Junioren trafen die beiden Mannschaften aufeinander, die bis dahin alle ihre Spiele äußerst souverän gewinnen konnten. Dies waren die Teams aus Vettelschoss und Rheinbreitbach. Von Beginn an merkte man auf dem Vettelschosser Kunstrasenplatz, dass hier zwei gleichwertige Teams aufeinander trafen. Während der SVR mehr über Kombinationen und Flügelspiel versuchte zum Erfolg zu kommen, agierte der SVV mehr aus einer starken Defensive heraus mit langen Bällen, oft von ihrem überragenden Torwart, auf ihre beiden starken Spitzen. Letztere Taktik führte im ersten Drittel (F-Jugend spielt dreimal 15 Minuten) zum Erfolg. Ein schneller Konter führte zum frühen 1:0 während Rheinbreitbach zweimal an Pfosten und mehrfach am Vettelschosser Torwart scheiterte. Im zweiten Drittel wurde der Rheinbreitbacher Druck immer größer. Zahlreiche Ecken führten zu mehreren Großchancen. Nach einer davon brauchte Torjäger Jonas nach einer Kopfballstafette nur noch zum 1:1 abstauben und auch das 2:1 war ein Abstauber von Jonas, nachdem Yunus, der nach seiner Verletzung diese Saison erstmals zum Einsatz kam und dem SVR Offensivspiel gut tat, scharf aufs Tor schoss und der Abstauber wieder zum Erfolg führte. Eine direkt verwandelte Ecke von Robin brachte in der Schlussminute des zweiten Drittels dann das vorentscheidende 3:1. Zu Beginn verhinderte der starke Rheinbreitbacher Torwart Johannes mit zwei Glanzparaden dann den Anschlusstreffer, während Yunus auf der Gegenseite sein Comeback mit einem tollen Tor zum 4:1 Endstand krönte. Aus einer starken Rheinbreitbacher Mannschaft stach Defensivspieler Franz heraus, der viele Vettelschosser Konter im letzten Moment ablaufen konnte. Insgesamt sahen die zahlreichen Zuschauer ein tolles F-Jugendspiel zweier gleichwertiger Teams, die mit Sicherheit nach der Winterpause beide in eine der beiden starken Kreisgruppen (vergleichbar mit der Leistungsklasse) eingruppiert werden.

Eine Woche später kam es dann zum nächsten ungleichen Vergleich, als der SVR zum dritten male im vierten Meisterschaftsspiel gegen wacker kämpfende, aber hoffnungslos unterlegene Güllesheimer, mehr als 20 Tore schoss. Erwähnenswert ist noch, dass beim abschließenden 8 Meterschießen, welches in dieser Altersklasse immer durchgeführt wird, Torhüter Johannes 7 von 9 Achtmetern parieren konnte.

Vor dem Spiel übergab Spielervater Harry Rief, Mitinhaber der Strahlentherapiepraxen Bonn-Rhein-Sieg, der Mannschaft einen nagelneuen Nike-Trikotsatz. Mannschaft und Verein möchten sich auf diesem Wege nochmal ganz herzlich bei Harry Rief bedanken.

Nach den Herbstferien stehen dann noch die Spiele gegen Asbach und Windhagen für unsere F1 an. Mit zwei weiteren Siegen möchte man die Vorrundengruppe als ungeschlagener Spitzenreiter beenden.