D-Juniorinnen erfolgreich gegen die JSG Asbach

Am 20.11.2022 traten unser D-Mädels gegen die Mädchen der JSG Asbach an. Ein trockener aber recht kühler Sonntagmorgen war die Grundlage für ein tolles Spiel.

Der Beginn der Partie war jedoch die überraschende 0:1 Führung der Gäste in der 6. Minute. Anscheinend waren unsere Mädels noch nicht ganz wach. Unsere Top-Stürmerin Charlotte „Charly“ Peukert konnte jedoch ein paar Minuten später mit zwei tollen Einzelaktionen die 2:1 Führung herstellen.

Doch die JSG kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Unsere Defensivabteilung hatte alle Hände voll zu tun. Sie konnte aber nicht den 2:2 Ausgleich verhindern. In der Folge wurden unsere Mädels jedoch immer stärker. Die Abwehr stand! Erwähnenswert war der vorbildliche Einsatz von Marie Dünnes und Sophia Winkler.

Nun drehte sich das Spiel. Es wurde um den Ball gekämpft und so entstanden immer wieder gute Torchancen. Charly hatte einen hervorragenden Tag erwischt. Sie eroberte sich immer wieder den Ball und schoss den SVR mit klasse Einzelaktion zur 5:2 Halbzeitführung.

Nach der Pause, in der die Mädels sich ein wenig erholen konnten, war die Motivation weiter gestiegen. Kein Ball wurde verloren gegeben. Es wurde viel gelaufen, so dass die Trainer alle Hände voll zu tun hatten, den Mädels mit gezielten Auswechselungen eine kleine Atempause zu verschaffen. Immer wieder waren schöne Kombinationen und auch tolle Einzelleistungen zu sehen. So konnte Josefine Wierges in der 35. Minute nach einen Balleroberung vor dem gegnerischen Strafraum zum 6:2 einschießen. Ceylin Akkas war in der 41. Minute zum 7:2 Endstand erfolgreich.

Es war für die Eltern und Fans der SVR D-Mädchen eine Freude ihrer Mannschaft zuzuschauen. Die Mädels spornten sich gegenseitig an, halfen sich und kämpften füreinander. So hätte das Ergebnis noch deutlich höher ausfallen können.

Der gesamten Mannschaft gilt hier ein besonderes Lob und am Ende war der Sieg hochverdient!

In den letzten beiden Saisonspielen vor der Winterpause geht es gegen den 2. und 3. in der Liga. Können unsere Mädels an die sehr gute Leistung gegen die JSG anknüpfen, stehen ihnen auch dann alle Möglichkeiten offen, um die Spiele „nach Hause zu fahren“!

Ein besonderer Dank gilt auch den Spielerinnen-Müttern, die bei den Heimspielen für die Öffnung des Büdchens sorgen und u.a. gespendete Speisen und Getränke verkauften, die der Mannschaftskasse zugutekommen.

Es spielten für den SVR:
Alin Hamagauhar, Alina Stang, Ceylin Akkas, Chantal Rudnew, Charlotte Peukert, Fatema Mirzai, Frieda Strack, Lea Louisa Schmitz, Marie Dünnes, Marika Jünger, Josefine Wierges, Marisol Lancé, Sarina Golmahamadi (TW), Sophia Winkler und Sophie Worm (TW)