D-Mädchen verlieren knapp in Langenbach

Mit nur einem Tor Unterschied verloren die D-Mädchen beim TuS Weitefeld-Langenbach an ihrem fünften Spieltag. Grund dafür waren die ersten zehn Minuten, in denen leider die nötige Aufmerksamkeit fehlte, die Gegentore zu verhindern.
Den ersten Treffer erzielte die gegnerische Stürmerin aus der Drehung, zuvor hatte man ihr zuviel Zeit zum Kontrollieren des Balles gelassen. Der Ball rutschte durch mehrere Spielerinnen und war für unsere Torwärtin Emma nicht zu sehen. Das zweite Tor fiel nach einer Ecke, jemand hatte seine Gegenspielerin laufen gelassen, und diese konnte dann frei abschliessen.
Nach den zwei Toren berappelten sich unsere Mädchen aber und übten mehr und mehr Druck auf den Gegner aus, so dass sich keine direkten Chancen mehr ergaben und der SVR immer öfter den Weg vor das Langenbacher Tor fand.
Nach der Halbzeitpause starteten die Rheinbreitbacherinnen dann sehr stark und erspielten sich vor allem durch die laufstarke Marah immer mehr Chancen. Alex konnte eine davon verwerten, und so stand es nur noch 1:2.
Im restlichen Spielverlauf entstanden hüben wie drüben noch jede Menge Chancen, und das Spiel blieb spannend bis zum Schluss. Den Ausgleich konnten die Mädchen aber nicht mehr erzielen, die Punkte blieben also in Langenbach.
Für die Trainer ein klares Signal, dass noch mehr an der Spielübersicht, den richtigen Laufwegen und, vor allem, dem Torabschluss gearbeitet werden muss, denn hier war definitiv mehr drin.
Trotzdem wollen wir den Spass an der Sache nicht vergessen und trainieren am Dienstag munter weiter, bis auch uns der erste Dreier winkt!