U12: Gut gerüstet in die neue Saison

Für die U12 des SVR geht es nun auf dem neuen, großen Feld mit 9 gegen 9 in die neue Saison. Personell verstärken die beiden Neuzugänge Fritz (Ex-JFV) und Malik den Kader. Timon hingegen hat die Mannschaft verlassen. 

Den Umständen entsprechend konnte mit einer Eingewöhnung auf das größere Feld, die neuen Regeln und die längere Spielzeit nicht wie geplant bereits während der letzten Saison gestartet werden. Zur Eingewöhnung auf den D-Jugend Betrieb blieben Trainer Sascha Gaul und Ibo Tekin letztlich vier Testspiele kurz vor Start der Saison diesen Samstag.


svr u12 halbzeit
Halbzeit gegen Windhagen.


Zu den größten Herausforderungen zählten zum einen die Grundformation der nun 8 Feldspieler, zum anderen aber auch die Abseitsregel.

Bei der Formation entschied man sich auf ein 4-3-1. "Ich bin der Meinung, dass die Grundformation an sich nicht so entscheidend ist. In dem Alter sind taktische Vorgaben ohnehin schwer umzusetzen. Vielmehr sollte man die Anordnung und Spielweise wählen, die den zur Verfügung stehenden Spielertypen am nächsten kommt", so Trainer Sascha.

"Das eher defensiv anmutende 4-3-1 kommt uns total entgegen, da ich für die Außenverteidiger schnelle Allrounder habe, die sich ständig nach vorne einschalten können", so Sascha weiter.

Im Training wurde seit der Corona-Pause intensiv das Passspiel, die Passqualität und der Ballbesitz in Überzahl trainiert. Mit allen absolvierten vier Testspielen zeigt sich Sascha mehr als zufrieden.

Stand im ersten Test 9 gegen 9 zwar ein 1:4 gegen die U13 des SF Aegidienberg, so zeigte sich dem Beobachter doch ein sehr gutes Spiel des SVR. Lediglich die Chancenauswertung vorne und zwei geschenkte Tore verhinderten ein positiveres Ergebnis.

svr u12 AegidienbergDie U12/D2 des SVR vor dem Spiel gegen die SF Aegidienberg.

Schon eine Woche später gegen denselben Gegner stand es am Ende 5:1 für den SVR. Ein weiterer Test gegen die U13 des SV Windhagen endete Unentschieden. Nach einer 1:0 Führung versäumte man es, die hochverdiente Führung weiter auszubauen. Hinten wiederrum schenkte man dem Gegner wieder Tore. Aus dem zwischenzeitlichen 1:3 machte das Team aber dann noch ein 3:3.

Im letzten Test vor dem Saisonstart ging es gegen die junge U12/II des JFV. Wehrten sich die 2010er in Durchgang 1 noch tapfer (1:0 für den SVR), so merkte man in Durchgang 2 dann doch den Altersunterschied. (Endstand 6:0 für den SVR)

Mit dem VfL Neuwied II wartet am Samstag nun ein ganz anderes Kaliber. Es wird für den SVR direkt eine Standortbestimmung.  "Wir streben schon die oberen 1-5 Plätze an, die Qualität im Kader ist definitiv vorhanden", so Sascha selbstbewusst.