E3 unterliegt 3:13 Beim Spitzenreiter in Windhagen

An diesem regnerischen Montagabend waren wir zu Gast bei einer entfesselt aufspielenden E-Junioren-Zweitvertretung der SV Eintracht Windhagen.

Der Tabellenführer aus Windhagen legte los wie die Feuerwehr, mit der kalten Dusche gleich zu Beginn für unsere Jungs. Leider lagen wir schon zu Beginn des Spiels nach nicht mal einer gespielten Minute mit 0:1 zurück. Die spielstarke Eintracht unter ihren Goalgetter Maximilian Pauls mutzte die freien Räume in unserer Defensive gnadenlos aus. In der 8. Minute erhöhte die Eintracht auf 2:0.

Unser Rheinbreitbacher Felix Hatterscheid konnte sich im Laufduell stark gegen zwei Windhagener Abwehrspieler durchsetzen. Mit einer schönen Einzelaktion und mit einer starken Willensleistung erzielte er den Anschlusstreffer. Leider stand uns Felix lediglich in der ersten Halbzeit zur Verfügung. Seine Präsenz auf dem Spielfeld hat unserem Spiel in der ersten Halbzeit gutgetan.

Der schnelle Gegenzug der Windhagener nahm uns die Hoffnung auf ein ausgeglichenes Spiel. Benjamin Bjelkic und Lucas Heinz schraubten Mitte der ersten Spielhälfte das Ergebnis auf 1:4.

Nach einer scharf geschossenen Ecke von Franz Breitkopf erzielte Robin Lorenzini das „Tor des Tages“. Wie der legendäre „Air“ Riedle, stand er in der Luft und köpfte lehrbuchmäßig zum 2:5-Anschluss ein. Wir waren wieder im Spiel und am Drücker.

Mit ihren spielstarken Offensive-Akteuren um Lucas Heinz und Maximilian Pauls setzten sich die Windhagener immer wieder durch, stellten unseren Torwart Fabio Razza immer wieder vor unlösbaren Aufgaben und zogen bis zur Halbzeit auf 2:7 davon. Obwohl die Anzahl der Gegentore dies nicht vermuten ließ, hat Fabio gerade in der zweiten Halbzeit starke Paraden gezeigt. Gegen viele Gegentore war er machtlos.

Unsere Stürmer Alexander Hanov setzte sich stark im Laufduell gegen die Abwehr von Windhagen durch und spitzelte den Ball am Torwart vorbei zum 3:8.

Die wenigen Torchancen haben wir in der zweiten Halbzeit liegen gelassen. Die Eintracht war gnadenlos, erzielte weitere Fünf Tore und schraubte das Ergebnis auf 3:13.

Leider konnten wir an diesem Abend unsere Möglichkeiten gegen die nicht immer ganz sattelfeste Abwehr der Eintracht nicht nutzen. Neidlos müssen wir anerkennen, dass uns an diesem Abend eine spielstärkere Mannschaft aus Windhagen überlegen war.

Positiv bleibt festzuhalten, dass unsere Jungs mit Leidenschaft aufopferungsvoll gekämpft haben. Einsatz und Mut im Zweikampfverhalten können nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Großteil unserer Jungs - im Moment noch – bei den grundlegenden fußballerischen Fertig- und Fähigkeiten (Ballschule, Ballführung, Passspiel und -schärfe, Ballan- und -mitnahme, Verständnis für die freien Räume) limitiert sind. Diese Bestandsaufnahme aus dem Spiel gegen Windhagen sollte für uns Motivation sein, uns in den nächsten Wochen und Monaten in den diesen fußballerische grundlegenden fußballerischen Fertig- und Fähigkeiten zu verbessern.

Mein Dank richtet sich an Martin Lorenzini, Jugendleiter für den unteren Bereich und Trainer der F-Jugend, und an „seine“ beiden F1-Jungs Franz und Robin, die mit ihrer Spielqualität und -intelligenz sowie ihren guten fußballerischen Ausbildung die Qualität unseres Spielniveaus anheben und bereits jetzt schon echte Vorbilder für unsere E3-Jungs sind.