U11-Zwischenbilanz: Luft nach oben

Der fünfte Platz (von 10) nach Abschluss der Hinrunde der E-Jugend Leistungsklasse liest sich für die U11 Vertretung des SVR sehr positiv. Nach oben hin beträgt der Abstand zum 4. Platz 8 Punkte, nach unten nur 1 Zähler zum 7. Platz.

Analysiert man die Spiele genauer, so stellt man fest, dass das Team auch gegen die oben platzierten Mannschaften immer sehr gut aussah. So wurden in zwei Spielen gegen Mannschaften des oberen Viertels sichere Führungen noch verspielt.

U11 des SVR Hinrunde 19/20

Gegen den VfL Neuwied gab es nicht viel zu holen. bis zum 1:3 sah man noch gut aus, ging am Ende aber 1:10 unter. V.l.: Moritz, Jonas, Philipp, Ege, Jan, Akin, Hendrik, Julian und Jonathan.

Auch gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Neuwied konnte man zumindest 35 Minuten lang mithalten, ehe man dann doch deutlich verlor. Doch spielerisch wie kämpferisch kann man dem Team keinen Vorwurf machen. Es wurde oft sehenswerter Fußball geboten, allein die Chancenverwertung war zu bemängeln.

"Wenn wir die Stabilität und Konzentration auch im 2. Durchgang zukünftig hochhalten können, werden wir solche Spiele auch mal gewinnen", ist sich Trainer Sascha Gaul sicher. "Zudem sollten wir uns endlich davor hüten, vom Papier her schwächere Teams zu unterschätzen", so Gaul schmunzelnd weiter.

U11 des SVR Hinrunde gegen Eisbachtal

Gegen Einsbachtal verspielte das Team leider eine 3:0 Führung. (Endstand 5:8) V.l.: Jonas, Florian, Cedric, Akin, Jan, Benno, Moritz, Justus, Jonathan und Oskar.

So verlor man das Erstrunden-Pokalspiel gegen den jüngeren Jahrgang des VfB Linz 2:3 und bescherte dem Tabellenletzten aus Ahrbach den einzigen Sieg und die einzigen Punkte der Hinrunde (2:3). Das Ziel für die Rückrunde ist für Sascha Gaul klar: "In der Rückrunde wollen wir auf jeden Fall einige Punkte mehr holen und den 5. Platz verteidigen".

Bevor es soweit ist, konzentriert sich das Team nun auf die anstehende Hallenkreismeisterschaft. Wie bereits im letzten Jahr, wo man am Ende 17. von 64 angetretenen Teams wurde, strebt man nun als älterer Jahrgang die sichere Qualifikation für die Endrunde an. Dafür trainiert die Mannschaft seit letzter Woche in der Halle, um am 15. Dezember gut gerüstet in die Turnierserie zu gehen.