U10 des SVR überlegen Rückrundenmeister

pokal bild rueckrundenmeister 2019 web

Da ist das Ding! Die U10 des SVR feiert ausgiebig den Rückrunden-Meistertitel: (o.vl.) Trainer Sascha Gaul, Moritz, Hendrik, Jonathan, Oskar, Jan, Adrien, Akin. (u.v.l.) Elia, David, Nevio, Timon, Julian und Ege.

Rheinbreitbach. Mit einem 13:1 Kantersieg gegen Heimbach-Weis II holte sich die U10 des SV Rheinbreitbach am Samstag die mehr als verdiente Rückrundenmeisterschaft. Im Nachholspiel zwei Tage zuvor konnte man schon durch einen 9:3 Erfolg drei Punkte aus Montabaur entführen. In der „Englischen Woche“ holte man somit die optimale Ausbeute von 9 Punkten aus drei Spielen und letztendlich ohne Punktverlust den Rückrundentitel.

Beim Spiel beim punktlosen Tabellenletzten TuS Montabaur tat sich die Mannschaft um Trainer Sascha Gaul enorm schwer. Dies lag zum einen am eng gesteckten Feld und aber vor allem am schlechten Naturrasen im Mons-Tabor-Stadion. Das Heimteam kam damit hervorragend zurecht und konnte bis zur Halbzeit den Heimvorteil nutzen und erkämpfte sich einen knappen 2:3 Rückstand.

Nach einer „entsprechenden“ Ansprache des Trainers sah man in Durchgang 2 eine ganz andere SVR Mannschaft. An den Platz nun besser gewöhnt und spielerisch wie immer gut aufgelegt, kam man zu einem ungefährdeten 9:3 Erfolg.

pokal bild rueckrundenmeister 2019 web4
Gut gelaunt ins letzte Spiel: Die U10 des SVR.

Im nun folgenden siebten und letzten Saisonspiel wollte man natürlich die weiße Weste behalten. Bei bestem Wetter und vielen Zuschauern kam mit Heimbach-Weis eine Mannschaft, die bisher einige gute Ergebnisse erzielt hatte und auf Platz 4 stand.

Der Start in die Partie allerdings verlief jedoch nicht nach Plan: Bereits nach 2 Minuten führte der Gast mit 1:0. Wie schon bei anderen Spielen in dieser Rückrunde, schienen die Jungs nun aber ob des Rückstands endlich wach zu sein. Sie drehten das Spiel binnen weniger Minuten zu einer vorentscheidenden 4:1 Führung.

Zunächst wurde Nevio mustergültig freigespielt (1:1, 3.) bevor Jonathan einen lupenreinen Hattrick in weniger als 8 Minuten hinlegte. Die Spieler nennen diese Art des Hattricks (3 aufeinanderfolgende Tore durch einen Spieler in einer Halbzeit in unter 8 Minuten) von nun an „Jontrick“ und es bleibt fraglich, ob dies je wieder ein Spieler schaffen wird.

Der Gegner war danach sichtlich geschockt und ging mit einem 1:8 Rückstand in die Halbzeit. Der SVR hatte danach weiterhin Lust, den Zuschauern ein tolles Spiel zu zeigen und legte 5 Treffer zum 13:1 Endstand nach.

pokal bild rueckrundenmeister 2019 web2
Spiel auf ein Tor. Die U10 im Angriff.

Trainer Sascha Gaul zeigte sich beeindruckt: „Das was das wohl beste Spiel meiner Mannschaft in dieser Saison; vielleicht sogar, seit ich die Jungs trainiere (seit Ende 2014, Anm. d. Redaktion). Am meisten freut es uns, dass wir unseren Dauerrivalen VfL Neuwied hinter uns gelassen haben!“.

Mit den Tabellenplätzen 2 in der Qualirunde (9 Spiele, 8 Siege) und Platz eins in der Rückrunde (7 Spiele, 7 Siege) stellt diese E2 des SVR laut fussball.de, gemessen an den Hin- und Rückrundenplatzierungen, die erfolgreichste E2 Jugend seit mindestens der Saison 2004/2005.

„Danke an die tolle Elternschaft und unsere Sponsoren BHAG, Celik Allianz und Dinowash. Auch sie haben dazu beigetragen, dass diese Saison so erfolgreich gelaufen ist“, so Sascha Gaul.

Zum Abschluss der Saison fährt der frisch gebackene Rückrundenmeister nun für ein Trainingslager in die Sportschule Hennef, um danach noch zwei Testspiele und zwei Turniere bis zu den Sommerferien zu spielen. Zeitgleich stellt sich wohl der Kader im Rahmen des JFV Siebengebirge Austausches an einigen Positionen neu auf.