Das Team 2019/2020 E 1-Junioren (Jahrg 2009/2010)















Kader:
o.v.l.: Trainer Sascha Gaul, Fynn Harwardt, Adrien Käferstein, Oskar Schmiede, Justus Meyer, Jonathan Kämper, Hendrik Gaul, Trainer Christian Körnig
u.v.l: Florian Geissen, Jonas Herzog, Moritz Wild, Jan Bete, Ege Ucma, Philipp Kelm, Cedric Lang, Akin Tekin
unten eingeblendet: Timon Sandkühler

Trainingszeiten:     montags 17:30 -19:00 Uhr und mittwochs 17:30 - 19:00 Uhr

Kontakt:               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                              

Christian Körnig     0160 1548061
Sascha Gaul           0179 6736446

Spielplan E 1-Junioren Leistungsklasse

Tabelle E-Jun Leistungsklasse


Das Team 2019/2020 E 2-Junioren (Jahrg 2009/2010)

















Kader:
Aslan Güngör, Ben Kolritsch, Benoît Käferstein, Erik Meisenbach, Felix Kirschbaum, Felix Neuber Watts, Henrik Köhler, Jona Bornheim, Kamyar Shirani, Kenan Abay, Louis Daglis, Nicholas Rabus, Nik Finkbeiner, Noel Ali Vurgun, Tomislav Martic

Trainingszeiten:    Trainingszeiten:    Montags und Mittwochs 17:00-18:30 Uhr 

Kontakt:               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Patrick Kirschbaum  0170 5476390

Chris Eschweiler       0170 5462030

Spielplan E 2-Junioren Kreisstaffel 5

Tabelle E-Jun Kreisstaffel 5

U11 qualifiziert sich für HKM Halbfinalrunde

Souverän und ohne Punktverlust hat sich die U11 des SV Rheinbreitbach für die Halbfinalrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaften qualifiziert.

In 9 Spielen gab es 9 Siege. Nach den zwei Vorrunden-Turnieren erreichte man Platz 3 von 70 Mannschaften und darf am 2. Februar um den Einzug ins Finalturnier spielen.

Bei der 2. Runde am vergangenen Samstag in Waldbreitbach wurde man seiner Favoritenrolle als Leistungsklassen-Mannschaft vollends gerecht. Nach vier Spielen standen 21:2 Tore und 12 Punkte auf der Haben-Seite.

Eine der Stärken der SVR-U11 ist die Torgefährlichkeit aller Mannschaftsteile: Jeder der 9 Spieler des Kaders durfte sich in die Torschützenliste eintragen.

Screenshot 2020 01 20 E Junioren nach Runde 2 200120 1 pdf
Die Top 8 nach den beiden Vorrunden.

Das alles macht Mut für die kommenden Aufgaben, auch wenn es die zugeloste Halbfinal-Gruppe in sich hat: Mit Linz und Neuwied stehen zwei direkte Konkurrenten der Leistungsklasse auf dem Programm. Ein Blick auf die Quali-Tabelle der HKM zeigt, wie stark diese Gegner auch in der Halle einzuschätzen sind.

Am 2. Februar geht es in Linz weiter. In der 6er Gruppe des Halbfinals qualifizieren sich die ersten beiden für das Finalturnier am 15. März. Doch auch schon jetzt ist die Hallensaison ein voller Erfolg. Den 17. Platz des letzten Jahres sollte man nochmal verbessern können. Und wer weiß, was noch geht...

5 Spiele, 5 Siege: U11 startet erfolgreich in HKM-Saison

Besser kann ein Start in die Hallenkreismeisterschaften nicht sein. Im ersten der zwei Qualifikationsturniere zur Zwischenrunde gelang der U11 des SVR am vergangenen Samstag ein perfekter Start.

hkm 1 katharinen
Gekommen, um zu siegen: Die U11 des SVR wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann alle Spiele. O.v.l. Trainer Christian, Cedric, Julian, Akin, Trainer Sascha. M.v.l.: Hendrik, Jonathan, Justus, Philipp. U.v.l.: Moritz, Ege, Jan.

In 5 Spielen gelangen 5 Siege, gleichbedeutend mit 15 Punkten für die Habenseite des Teams. Damit kann man ohne großen Druck in die 2. Qualifikationsrunde am 18. Januar gehen. Überhaupt scheint dem Team die Halle gut zu liegen: Letztes Jahr wurde man als jüngerer Jahrgang 17. von 64 Teams. Im Jahr davor war man als U9 in 19 Hallenkreismeisterschaftsspielen ungeschlagen geblieben.

Als einzige Mannschaft der E-Leistungsklasse in das Turnier in St. Katharinen gestartet, hatte man eine leichte Favoritenrolle inne, der das SVR-Team in fast jedem Spiel gerecht wurde.

So wurde das erste Spiel gegen den FC Unkel souverän mit 3:0 gewonnen. Das 2:1 gegen Asbach II wurde verdient gewonnen, ehe es gegen Asbach I ein klares 6:1 gab. Das darauffolgende Spiel gegen Vettelschoß hätte sicherlich keinen Sieger verdient gehabt, aber dem SVR gelang 30 Sekunden vor Schluss der schmeichelhafte Siegtreffer per Kopf.

Allein Keeper Ege war es hier zu verdanken, dass man nicht mehr Gegentore bekam. Vorne wiederrum wurden zahlreiche Möglichkeiten liegengelassen.

Im letzten Spiel gegen Vettelschoß II war es zwar wieder knapp, aber das 1:0 war am Ende mehr als verdient - auch wenn der Siegtreffer ein Eigentor war. Mit viel Geduld wurde dieser hochverdiente 5. Sieg eingefahren, hatte man doch in den 15 Minuten Spielzeit viele hochkarätige Tormöglichkeiten sowie gefühlte 70% Ballbesitz.

Im kommenden Turnier in Waldbreitbach reichen wohl jetzt schon 2 weitere Siege aus 4 Spielen, um sich sicher für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

Für die Mannschaft geht es jetzt nach einem letzten Hallentraining in die verdiente Winterpause, um am 18. Januar in der Halle wieder anzugreifen und langsam den Fokus auch wieder Richtung Rückrundenstart am 7. März zu legen.