Das Team 2019/2020 E 1-Junioren (Jahrg 2009/2010)
















Kader:

Ege Ucma, Moritz Wild, Nils Raaff, Jan Bete, Nevio Alicata, Oskar Schmiede, David Beer, 
Vladimiro Corigliano, Hendrik Gaul, Julian Körnig, Adrien Käferstein, Jonathan Kämper, 
Jonathan Thiele, Simon Sandkühler, Jan Guang Haas, Florian Geisen, Akin Tekin

Trainingszeiten:     montags 17:30 -19:00 Uhr und mittwochs 17:30 - 19:00 Uhr

Kontakt:               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                              

Christian Körnig     0160 1548061
Sascha Gaul           0179 6736446

Spielplan E 1-Junioren Leistungsklasse

Tabelle E-Jun Leistungsklasse


Das Team 2019/2020 E 2-Junioren (Jahrg 2009/2010)

Foto folgt

Trainingszeiten:    Trainingszeiten:    Montags und Mittwochs 17:00-18:30 Uhr 

Kontakt:               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Patrick Kirschbaum  0170 5476390

Chris Eschweiler       0170 5462030

Spielplan E 2-Junioren Kreisstaffel 5

Tabelle E-Jun Kreisstaffel 5

U11 wagt den Sprung in die Leistungsklasse

Nach einer sehr starken Rückrundenleistung der U10 des SVR - alle 7 Spiele konnten gewonnen werden - stellt sich das Team um die Trainer Sascha Gaul und Christian Körnig nun dem Abenteuer Leistungsklasse. Das SVR Echo sprach mit den beiden u.a. über die neue Saison.

sascha christian echo 08 2019
Sascha & Christian: Seit nunmehr 5 Jahren das Trainer-Erfolgsduo des 2009er Jahrgangs (jetzt U11).

Echo:
Christian, Sascha, ihr trainiert euren Jahrgang bereits im fünften Jahr. Wie seid ihr zum Trainerjob gekommen?

Christian: Tja, ich denke mal wie viele andere auch. Die Kinder der Vorgänger wurden älter, gingen in die F hoch. Die Trainereltern wollten mit ihren Schützlingen mitgehen. Und schon wurden Nachfolger gesucht.

Sascha: Genau. Irgendwie sind wir dann da reingerutscht und harmonieren als Team ganz passabel, wie ich finde.

Echo: Was waren die Highlights der vergangenen Spielzeit?

Sascha: Die gesamte Rückrunde! (lacht) Wir haben die Gruppe schon irgendwie dominiert. Auch in der Hinrunde gab es ja nur eine Meisterschafts-Niederlage. Aber die Rückrunde war dann einfach nur perfekt.

Christian: Zudem noch die Hallenrunde. Wir hatten uns für die Endrunde der Top 24 qualifiziert und wurden am Ende 16. oder 17. Für einen jungen Jahrgang supergut.

Sascha: Natürlich dann auch noch unser Trainingslager in der Sportschule Hennef: Das war Mega! Leider ohne Dich, Christian.

Christian: Ja, schade, habe aber nur Gutes davon gehört! (lacht)

Echo: Was erwartet ihr Euch von der neuen Saison?

Sascha: Das Niveau in der Leistungsklasse ist nochmal eine ganze Nummer höher. Unsere letzte U11 hat das in der vergangenen Saison "spüren" dürfen.

Christian: Das Team kann sich nun mit gleich starken oder besseren Teams messen. Das hilft natürlich bei der Entwicklung der Mannschaft, das kann kein Training ersetzen.

Echo: Habt Ihr ein konkretes Saisonziel?

Sascha: Wir werden sicherlich nicht ganz oben mitspielen. Aber wenn man die Gruppe sieht, werden wir als komplett älterer Jahrgang auch nicht ganz unten stehen. Oberes Mittelfeld wäre super.

Christian: Schätze ich auch. Die Qualität im Kader ist da, das sah man schon in den letzten Jahren.

Echo: Gab es Veränderungen im Team?

Sascha: Ja, die gab es in der Tat. Mit David und Nevio verlieren wir zwei absolut gesetzte Stammkräfte an den JFV. Ich hoffe, wir können das kompensieren.

Christian: Die beiden Abgänge wiegen sicherlich schwer. Wir haben aber mit Justus auf der anderen Seite einen sehr talentierten Spieler kurz vor der Sommerpause dazu bekommen. Der Rest des Teams muss sich so oder so jetzt nochmal steigern.

Echo: Was ist Euer "Erfolgsgeheimnis"?

Sascha: Der Hauptkern der Mannschaft, der jetzt seit über 5 Jahren zusammenspielt, konnte über die Jahre und auch jetzt erhalten werden. Dadurch ist die mannschaftliche Geschlossenheit extrem hoch und ein wichtiger Baustein für unsere erfolgreichen Saisons bisher.

Christian: Zudem haben wir die besten Eltern, die man sich als Trainer wünschen kann! ;)

Echo: Wann geht es für Euch los?

Sascha: Trainingsbeginn wird der 19.08. sein. Wir werden ab jetzt auch erstmalig 2x die Woche trainieren.

Echo: Was sind die größten Herausforderungen für Euch als Betreuer?

Sascha: In diesem Jahr ist das alles gar nicht so einfach mit den unterschiedlichen Ferienzeiten in NRW und Rheinland-Pfalz. Das Team besteht zum größten Teil aus NRW-Schulkindern. Das Pokalspiel am 17.8. musste ich bereits verlegen.

Christian: Vorbereitungsspiele sind in diesem Jahr somit nicht drin. Wir müssen nach zwei Trainingseinheiten mit einem Kaltstart in die neue Saison gehen.

Sascha: Auch die NRW-Herbstferien liegen mehr als ungünstig, da werden wir sicherlich auch nochmal Spiele verlegen müssen.

Christian: Meine berufliche Situation ist und war sicherlich auch immer eine Herausforderung. Auf Grund meiner Tätigkeiten bin ich oftmals nicht da.

Echo: Sascha, Du beschäftigst Dich auch außerhalb des SVRs mit Juniorenfußball?

Sascha: Ja, das war jetzt ein einmaliges Unterfangen, als ich anhand meiner Erfahrungen im Jugendtrainer-Bereich einen fachlichen Blog-Artikel für meine Firma geschrieben habe.

Echo: Um was ging es genau?

Sascha: Letztendlich habe ich Modelle zur agilen Arbeitsweise mit Beispielen aus der Trainerpraxis etwas spielerisch veranschaulicht. (Den Beitrag "Bambini-Trauben und die intuitive Anwendung von Agilität" gibt es hier einzusehen.)

Echo: Danke, Sascha, danke Christian für das Gespräch und viel Erfolg für die kommenden Aufgaben!

U10 in der Sportschule Hennef

sportschule hennef
Gute Laune. bestes Wetter und ein Wochenende nur Kicken: Die U10 des SVR in der Sportschule Hennef. V.l.: Julian, Jan, Justus, David, Hendrik, Adrien, Moritz, Philipp, Nevio, Jonathan T., Oskar, Jonathan K., Ege, Elia und Akin.

Nach einer fulminanten Saison mit u.a. nur 2 Pflichtspielniederlagen (15 Siege in 17 Spielen) und dem Gewinn der Rückrundenwertung, gönnte sich das Team der U10 als Saisonabschluss ein Trainingslager in der Sportschule Hennef. 15 Spieler waren angemeldet und diese verbrachten mit Trainer Sascha Gaul zwei Nächte in der tollen Anlage.

Neben dem SVR waren unter anderem noch zwei weitere Jugendmannschaften und die Deutsche Taekwondo Frauen-Nationalmannschaft Gäste der Sportschule.

Insgesamt wurden vier Trainingseinheiten angesetzt. Dabei wurden die tolle große Kunstrasenhalle, ein super Naturrasenplatz sowie ein Soccer-Court mit zwei Spielfeldern genutzt. Zwischendrin gab es auch eine kleine Taktikschulung in einem der vielen modernen Medienräume des Tagungshotels.

Das CL Endspiel wurde gemeinsam angeschaut, obwohl ein Großteil der Mannschaft ob des sehr schwachen Spiels bereits nach 20 Minuten zum Kicken nach draußen ging.

Einziger Wehrmutstropfen: Trotz des heißen Sommerwetters war die zum Hotel gehörende Freibadanlage wegen noch nicht kontrollierter Wasserproben nicht geöffnet.

Möglich gemacht wurde die Tour auch durch den tollen Einsatz der Eltern bei der Organisation von Buden-Verkäufen während der Heimspiele. Je Kind konnte so fast ein Viertel der Gesamtkosten bezuschusst werden.

Eines steht jetzt schon fest: Wir kommen sicher irgendwann mal wieder!