Das Team 2021/2022 3.Herren














Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Christian Schlüter 0151 55559522

Herren Kreisliga D Nordwest Spielplan 2021/2022

Tabelle Herren 3

Keiner wird es wagen, keiner wird es wagen - uns die R3M zu schlagen!

SVR 3 Kickers WW 2
So hallte es am mittelspäten Freitagbend durch die Kabine der Rheinbreitbacher 3.-Vertretung. Zuvor hatte man die Kickers Westerwald II zu Gast im alt ehrwürdigen Theatre of Westerwald. Vor stimmungsgewaltigen Fans wollte man den erfolgreichen Saisonstart veredeln und auch zu Hause drei Punkte einfahren. Daher wählte das Erfolgstrainer-Duo Schlüter&Schlüter eine Startelf, die vor Allem über Verwirrung bei den Gegnern (3 Freddys gleichzeitig auf dem Platz – alle mit ähnlichem Körperbau) und Radler-Selfie-Fraktion zu Torabschlüssen kommen sollte.
Ein stark haltender gegnerischer Torhüter und die Tatsache, dass zu wenig Zielwasser vor der ersten Halbzeit konsumiert wurde, verhinderten einen bis vier Treffer der Rot-Weißen in den ersten 45 Minuten. Anders verhielt es sich beim Gegner. Konnte sich Tormann Frédèrick Wirz zunächst noch mit dem Fuß (die Hacke schien dieses Mal nicht involviert gewesen sein, die TV-Bilder werden aber noch ausgewertet) auszeichnen, so versagte dieser in der 16. Minute - ebenso wie die kalibrierte Abseitslinie - und es klingelte hinten. In der 44. Minute folgte nach einem haarsträubendem Fehlpass im Spielaufbau durch einen platzierten Flachschuss das 2:0. Apropos Haare: Wäre F. Wirtz nicht mit eben jenen beschäftigt gewesen, hätte er diesen Einschlag möglicherweise noch verhindern können. R3M macht das Spiel, KW2 die Tore. Dementsprechend leicht hadernd ging es zum Halbzeittee.
In der zweiten Hälfte dann ein noch einseitigeres Bild: der SVR machte wieder das Spiel, kam zu zahlreichen hochkarätigen Chancen, nutzte aber keine einzige davon. Gleichzeitig war das Spiel aber auch durch zahlreiche Emotionen vom Spielfeldrand aus elektrifiziert. Die Umstellung auf die im Training schon ausgehend eingeübte 3er-Kette sowie der Schluck eines Bieres durch einen der heimischen Spieler sorgte dann doch noch für den Anschlusstreffer. Der*ie Schreiber*in hat zwar keine Ahnung mehr wie der Treffer entstand aber am Ende stand – wie so oft schon – Jannis Franke goldrichtig und konnte zum 1:2 einnetzen (86.). Nun war erst richtig Feuer drin. R3M rannte weiter an und wollte seine Serie von 5 ungeschlagenen Spielen am Stück (rekordverdächtig btw) weiter ausbauen. Der Wahnsinn nahm also seinen Lauf: Nach einem gegnerischen Freistoß lief ein Stürmer alleine auf den Breitbacher Kasten zu, der Ball wurde jedoch neueresk mit der Faust direkt auf Joel „Usain“ Ramershoven weggespitzelt, dieser zögerte nicht lange und spielte mit der Picke centimetergenau auf Izzy Kaplan, dieser direkt weiter auf den aktuellen Toptorschützen der Rheinbreitbacher Mert Tüfekci und dann mit schönem Heber ab ins Glück – 2:2. Zwar wollte die Heimmanschaft noch einmal nachlegen, wurde aber durch den punktgenauen Abpfiff des Schiedsrichters Robert Wahre nach 94 intensiven Minuten daran gehindert. Dennoch: mit diesem Punkt kann man aufgrund des tollen Comebacks leben und nur eine Woche später geht es nach kurzem Heimspiel gegen Windhagen direkt schon wieder gegen die Kickers Westerwald in Runde zwei dieses Duells. Schön wäre zudem auch das Comeback eines entlaufenen Spielers (PK10) und des Dopingbeauftragten (MK0).
Es Spielten: Frederic Wirz (Tor), Frederik Staß, Frederik Blass, Tobias Göbel, Yasin Akkaya, Theo Kampler, Casrten „CS7“ Steffens (Kapitän), Joel Ramershoven, Raphael Klaus, Mert Tüfekci, Iskendar Kaplan, Christian Schlüter, Atif Ali, Jannis Franke, Julian Schmitz
Es fehlte: Michael Korf
P.S.: falls jemand ein schwarzes Portmonee im Bereich Selhof-Rheinbreitbach gefunden hat, gerne melden.
SVR 3 Kickers WW 2 2Im Vorfeld des Spiels erreichte die Mannschaft dann auch noch die schönste Nachricht des Tages: Wir gratulieren unserem Gamechanger Maik und Nina alles Gute zur Geburt ihrer Tochter Fiona! Willkommen in der SVR Familie 🙂

Rheinbreitbach III gewinnt souverän mit 5:2 gegen Bad Hönningen!

SVR 3 HönningenSVR 3 Hönningen 2021
Am Samstag hieß es für die Drittbesetzung aus Rheinbreitbach wieder Matchday im Estádio de Westerwald. Vor knapp 40 Zuschauern begrüßte man die Gäste aus Bad Hönningen. Vor Beginn des Spiels versuchte Interimscoach Michael Haamann unsere Jungs so gut es ging auf das Spiel einzustellen. Zwischen taktischem „Bla Bla“ und der ein oder anderen Fußballfloskel wurde eins aber definitiv klar: „Heute holen wir den Sieg für die Schlüters!“ Das Trainerduo war an diesem Tag leider verhindert, wurde aber via Liveticker auf dem Laufenden gehalten. An dieser Stelle nochmal eine großes „DANKE“ für eure Mühe und Leistungen im gesamten Verein. Genug gelabert, rein ins Spiel.
Auf jedem Bolzplatz ist das Motto „Latte rettet“ ein Spruch, der nie fehlen darf. In der 5. Spielminute profitierten wir genau von diesen Worten, als Nazir Ahmad Mirzael (merkt euch diesen Namenn) mal kurz die Schweißnähte unseres Kastens testete. In den ersten 10 Minuten mussten wir erstmal ins Spiel finden und mussten eine weitere Großchance von Bad Hönningen hinnehmen.
In der 16. Minute dann aber die erlösende Führung für uns. Nach einer traumhaften Flanke von Carsten „CS7“ Steffens, konnte Mert Tüfekci in den Ball im Strafraum runter pflücken und verarbeiten. Nach einem Tritt in dessen Hacken blieb dem Schiri keine andere Wahl als auf den Punkt zu zeigen. Elfmeter! Und wer unseren Iskender Kaplan kennt, der weiß, man kann auch vor dem Elfmeter schon jubeln. So war es dann auch…. 1:0!
Jetzt waren wir voll im Spiel und konnten mit einigen Tiki-Taka Passstafetten die Zuschauer begeistern und den ein oder anderen Szenenapplaus ernten. In Person von Freddy Blass erhöhten wir in der 25. Spielminute auf das verdiente 2:0. Freddy nutzte einen kleinen Stellungsfehler des Keepers aus und schlenzte den Ball mit unglaublich viel Gefühl haarscharf an den linken Innenpfosten.
Nach knapp 303 Spielminuten ohne Gegentor musste die beste Abwehr der Liga zum ersten Mal hinter sich greifen. Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit wurde Nazir Ahmad Mirzael (da ist er wieder) perfekt in die „Gasse“ geschickt und schob den Ball an unserem Keeper vorbei. Bittere Pille…
Nun hieß es aber „aufstehen, Krone richten, weitermachen!“
Noch vor der Halbzeit war es erneut Mert, der wieder im Rampenlicht stand. Mit einem Doppelpack in der 35. Und 45. Spielminute trug sich auch der Routinier in die Torschützenliste ein.
Halbzeitpause! Zeit für Bie…. eh Wasser! Nach 2-3 lobenden Worten von Coach Micha ging es aber Ruck-Zuck weiter für die Jungs, die heiß auf mehr waren!
Wir schreiben die 63. Spielminute. Erst Doppel-Apfel jetzt Doppelpack. Denn auch unser Stürmerstar Iskender Kaplan trug sich gleich doppelt in die Torschützenliste ein. Mit der Pieke knallte der Virtuose den Ball gnadenlos in den Knick. Hier wurde definitiv nicht lange gefackelt.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel generell deutlich langsamer und entspannter, Bad Hönningen hatte nicht mehr wirklich das Ziel vor Augen hier drei Punkte zu holen und unsere Jungs nahmen das Spiel dann in ein paar Situationen zu sehr auf die lockere Schulter. Und wenn man die Dinger vorne nicht macht (Gruß an Jannis Franke), bekommt man sie hinten halt rein. Für diese alte Fußballweisheit werfe ich gerne 2€ ins Phrasenschwein!
So war es in der 81.Spielminute erneut Nazir Ahmad Mirzael, der mit einem absoluten Traumtor aus 25 Metern für das 5:2 Endergebnis sorgte.
Wir bleiben damit ungeschlagen, springen in der Tabelle auf Platz 2 und bereiten uns nun intensiv (mehr oder weniger) auf die Reserve von Kickers Westerwald vor.
MH