Saisonbericht dritte Mannschaft – Ab 3 is ´ne Party!


Die Saison 2021/2022 war für die Drittvertretung des SVR die dritte Saison seit ihrer Gründung. In dieser Saison konnte die Mannschaft, die von Christian und Martin Schlüter hervorragend zusammengesetzt, betreut und angeführt wird, ihren bisher größten Erfolg einfahren. Nach einem starken 4. Platz im Gründungsjahr und einem 9. Platz in der seltsamen Corona Saison konnte die Kreisliga D Westerwald/ Wied Nord als Meister abgeschlossen werden.

Insbesondere in der Endphase der Saison, als es in diversen Spielen „um etwas ging“ konnte die Mannschaft überzeugen und nicht zuletzt das „Finale“ gegen die Kickers Westerwald erfolgreich gestalten.

In Zahlen liest sich diese Saison nun also wie folgt: 13 Spiele, 9 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen, 29 Punkte, 1. Platz

Die folgende Aufstiegsrunde zur C-Klasse wurde dann mit einer durchwachsenen Bilanz (1S, 2U, 5N) auf Platz 6 abgeschlossen.

Ist das nun also das Saisonfazit der „R3M“?

Ja und Nein.

(Entsprechend dem Selbstverständnis der Dritten ist der gesamte Bericht mit einem Augenzwinkern zu lesen! Wir wissen: wir sind die Dritte! Es ist die D-Klasse! Es darf trotzdem Spaß machen!)

Aus Sicht des Autors hat die Mannschaft sich in den drei Jahren in viele positive Richtungen entwickelt, so dass man die Saisonanalyse auch in verschiedene Richtungen betrachten muss.

Als Fußballverein steht natürlich zunächst die sportliche Perspektive im Vorfeld. Mit Blick auf die Hauptrunde zeigt sich das beschriebene herausragende Bild der Meisterschaft. Wichtiger als die Platzierung und die Punkte ist aber die Tatsache, dass diese oftmals teilweise zusammengewürfelte Mannschaft spielerisch sowohl in der Hauptrunde als auch in der Aufstiegsrunde zu den stärkeren Teams gehört und einen guten Ball spielt. Dies ist, bezogen auf die Tatsache, dass es vor Anpfiff immer noch eine interne Vorstellungsrunde gibt, ein großes Lob an das Team und das Trainerduo.

Vielen Dank für alles!

An dieser Stelle ist daher vor allem dem Trainer-, Manager- und Kaderplaner-Duo aus Christian und Martin Schlüter zu danken!!!

Die beiden schaffen es seit 3 Jahren absolut herausragend die Mannschaft zu steuern und vor allem immer wieder aus neuen Ecken Überraschungstransfers zu zaubern. Ob dabei ehemaliger Leistungsträger, Alt- oder Jungstar ist egal – die Schlüters finden jeden!

Mit Markus, Tobias oder Torsten durften wir Comebacker begrüßen, aber auch mit bspw. Armend, Kenan und Mohammed Leistungsträger aus der A-Jugend einbinden. Zusätzlich hat fast jeder der Spieler aus der zweiten ein Spiel in der Dritten gemacht und umgekehrt.

Was an dieser Stelle so jovial klingt, ist aber eigentlich der größte Erfolg der dritten Mannschaft.

Als die Mannschaft vor drei Jahren antrat, erwarteten viele mit einer gewissen Skepsis eine bessere Thekentruppe, die in der D-Klasse ihr Dasein fristen sollte und für sich selbst nicht funktionsfähig wäre. (Auch der Autor, der hiermit demütig seine Fehleinschätzung einräumt)

Nach drei Jahren haben wir nun aber insbesondere eine Mannschaft, die eine extrem wichtige Rolle für den Unterbau der Seniorenmannschaften darstellen kann (und in den Jahren nur 1 einziges Spiel absagen musste) – und dies aus Sicht des Autors tut.

Jeder kann in der Dritten spielen und Spielpraxis sammeln – egal ob nach einer Verletzung als Spieler der ersten Mannschaft, als Konditions-Rekonvaleszent der Zweiten oder als A-Jugendlicher mit ersten Schritten im Senioren Bereich. Über die Einsätze kann sich dann für die anderen Teams empfohlen werden, so dass insgesamt alle Teams von „der Dritten“ profitieren. Insbesondere in der Aufstiegsrunde lag der Fokus hier eben auch stark in der Unterstützung der anderen Teams, deren Tabellensituation zweifelsfrei Priorität hatte.

Dabei hat die Mannschaft einen sehr positiven Spirit, so dass auch Fehler kein großes Problem, sondern eben Teil der Entwicklung, Altersteilzeit oder dynamischer Positionskonzepte sind.

In der dritten spielen „die Erfahrenen“ und „die Jungen“ mit dem Kern der Dritten zusammen, die Idee der durchlässigen Teamstruktur funktioniert.

Es hat sich ein Mannschaftskern gebildet, der fast jedes Spiel macht, die Spielidee trägt und steuert und wie erwähnt auch sportlich zu überzeugen weiß. Hier sind neben Dauerbrenner Freddy Staß und den Schlüters vor allem Jannis Franke, Joel Ramershoven, Lukas Bornheim und Tobias Göbel zu nennen.

Insgesamt hat die Dritte knapp 35 Spieler über den Lauf der Saison eingesetzt. Diese Tiefe im Kader zeigt, dass der SVR ein extrem beeindruckendes Reservoir an gutem Talent hat.

Neben den beschriebenen Aspekten darf jedoch auch ein Aspekt im Rückblick nicht zu kurz kommen: wir sind eine Thekentruppe! Und das ist auch gut so!

Nicht ohne Grund läuft das Team seit einiger Zeit mit einem Trikotsponsor auf hinter dem sich wirklich alle Beteiligten vereinen können: Dem Sport-Treff Bad Honnef.

Die Dritte ist neben allem sportlichen vor allem auch eine gute Truppe in der das gemeinsame Bier danach zählt und in der es Spaß machen muss.

Auch das ist konstant der Fall – sicherlich auch ein Grund warum das Team so gut läuft.

Das Fazit lautet also: sportlich läufts, Skeptiker weitgehend widerlegt, geiler Haufen, gute Stimmung und genug Bier!

Was kommt nun nach einem Jahr, in dem man nicht aufsteigen kann, aber trotzdem Meister wird? Erstmal natürlich eine Sommerpause mit entsprechender Vorbereitung auf kommende Aufgaben.

Dann aber natürlich eine Mannschaft, die ihren Platz an der Sonne der D-Klasse spielerisch und punktetechnisch halten möchte – egal in was für einer Liga-Konstellation man zukünftig antreten darf. Dabei haben wir weiterhin den Anspruch auch fußballerisch seriös zu agieren und nicht nur wild zu bolzen.

Mit der Dritten ist zu rechnen! Das Ziel bleibt weiterhin: der Zweiten die Schuld geben können, dass der Aufstieg nicht klappt ;)

Eine Änderung wird es jedoch geben:

Nach drei erfolgreichen Jahren hängt Martin Schlüter sein Trainer-Amt an den Nagel und übergibt an Lars Strothmann, der nach ein paar Ausflügen ins Schmelztal zurückkehrt.

Lars wird die Mannschaft dann gemeinsam mit Christian führen – das Team ist sich sicher, dass Lars mit all seinen Qualitäten gut zum Team und den definierten Zielen passen wird.

Daher heißt es hier nochmal speziell Martin zu danken! Vielen Dank für die drei Jahre, Coach! Als Dauerläufer im Mittelfeld bleibst du uns ja zum Glück erhalten!

Wir freuen uns auf eine neue Saison!

#R3M #NurderSVR #Ab3isneParty #fetteSache

Vielen Dank an alle Fans für die tolle Unterstützung!

Die Dritte
20211113 Kickers1Mannschaftsfoto