Das Team 2020/2021 3.Herren













Kader:

Martin Schlüter (Trainer), Christian Schlüter (Trainer), Marius Adenauer (Kapitän),Alexander Fres, Alexander Clauß, Ahmet Celik, Carsten Steffens, Ejmen Celik,Fabian Bornheim, Frederic Wirz, Frederik Staß, Frederik Blass, Jannis Franke,Jonas Kuhn, Joshua-Marvin Giannakoudis, Lukas Bornheim, Maik Isar,Michael Haamann, Philipp Kunz, Raphael Eisenbeis, Raphael Klaus, Theo KamplerThomas Rücker, Zeljko Raguz sowie Jenny Langer (Betreuerin)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Schlüter 0151 55559522

Herren Kreisliga D Nordwest Spielplan 2019/2020

Tabelle Herren 3

Dritte zeigt kampfgeist und gewinnt in Feldkirchen

SG Feldkirchen II - SV Rheibreitbach III: 2:4

Bei einem romantischen Sonnenuntergang und ungewohntem Termin am Freitag Abend legte die Drittvertretung des SVR wie gewohnt für die anderen Mannschaften vor. J. Franke überwand seine Torflaute und den gegnerischen Keeper im 1 gegen 1 in altgewohnter Manier. Die Höhenluft (70 m über N.N.) beflügelte die Mannschaft. Nach einem der gefürchteten Einwürfe des Kapitäns M. Adenauer bewies wiederum J. Franke seinen Torriecher und naste zum 2:0 ein. Das Spiel plätscherte anschließend vor sich hin und die Qualität desselben nahm stetig ab. Fouls dominierten die Partie. Aus einem Freistoß und dem tiefstehenden Flutlichtmast resultierte das 1:2. Die anschließende Druckphase überstanden die Rheinbreitbacher und es ging mit 2:1 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete: Feldkirchen übte viel Druck aus und nach einem weiteren Freistoß aus dem Halbfeld fiel der Ausgleichstreffer. Die Breitbacher Proteste aufgrund doppelter Abseitsposition führte zu keinem Erfolg. 2:2! In der körperbetonten zweiten Halbzeit sorgte vor Allem der Routinier und in der ersten Halbzeit noch rauchende Z. Raguz mit beherztem Körpereinsatz dafür, dass die 2 hinten stand. Ein Kabinettstückchen mit der Hacke des weitestgehend beschäftigungslosen Torhüter F. Wirz (Autor) wurde spöttisch von der eigenen Bank nur mit „Du bist Torwart, kein Spieler!“ kommentiert.
In der Schlussphase konnte die Mannschaft um das Erfolgstrainerduo M. und C. Schlüter den Dauerdruck durch erfolgreiche Konter für sich gewinnen. J. Franke schnürte den Dreierpack! Nach einer gelb-roten Karte für den Gegner, vollendete M. „ der Kanzler“ Adenauer in der Nachspielzeit nach tollem Pass von M. Haamann zum Endstand von 4:2.
Die zweite Halbzeit lässt sich mit den folgenden Worten der Social Media-Abteilung „Et hätte kippen können, aber et hat nisch jekippt“ zusammenfassen.

Es spielten: Frederic Wirz, Christian Schlüter, Marius Adenauer, Frederik Staß, Michael Haamann, Ayman Alouini, Julian Schmitz, Alex Fres, Martin Schlüter, Jannis Franke, Luciano Russo, Zejlko Raguz
Tore: Jannis Franke (3'/14'/80'), Marius Adenauer (90')
Männer des Spiels: L. Russo, J. „die Nase“ Franke
Verbesserungswürdig : Tankstellenbier und M. Iser Antritt.
Es fehlte: M. Iser (e), P. Kunz (ue)
20200918 Feldkirchen SVR320200918 Feldkirchen SVR3 2

Unglückliche Niederlage im Derby

SV Rheinbreitbach III - FC Unkel 80 1:4 (1:0)

Zum ersten Heimspiel der Saison begrüßte die dritte Mannschaft des SV Rheinbreitbach am Samstag Abend zum Derby den FC Unkel 80. Bei bestem spätsommerlichen Fussballwetter und vor fast ausverkauftem Haus wollten die Rot-Weißen den Auftaktsieg aus der Vorwoche bestätigen und den nächsten Dreier einfahren. Der erneut neu formierten Heimmannschaft um Kapitän und Aushilfskeeper Marius Adenauer stand eine erfahrene und spielstarke Unkeler Mannschaft gegenüber (auf Korfsche Fussballgötter musste bei der Gastmannschaft wie zu erwarten war verzichtet werden). Nach anfänglichem Abtasten erspielte sich die Dritte im Verlaufe der ersten Halbzeit deutliche Vorteile und kam aus einer sicheren Defensive heraus zu einer Reihe von Torchancen. Eine dieser Gelegenheiten nutze nach einer schönen Passstafette Freddy Blass gekonnt zum umjubelten 1:0 (28'). Bei einer effektiveren Chancenverwertung hätte diese Führung zur Pause durchaus auch höher ausfallen können. Die größte Chance der Gäste entschärfte der stürmende Innenverteidiger mit Torwarttalent, in dem er mit einer starken Reaktion den Versuch des Gastes ans Gebälk lenkte. Nach der Pause und einigen Wechseln war der Spielfluss der Heimmannschaft jedoch dahin, und das nutzte die alternde aber spielstarke Offensive des Gastes gnadenlos aus. Innerhalb von 15 Minuten (57' - 72') stellte der FCU auf 1:4 und entschied so die Partie vorzeitig. Danach übernahm die Dritte zwar, wie über weite Strecken der Begegnung, das Kommando, aber es fehlte weiter an der berühmten Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. So pfiff der umsichtige Schiedsrichter Jörg Niebergall nach 90 Minuten die Partie ab.

Die nächste Möglichkeit auf Punkte bietet sich bereits am Freitag Abend, wenn der SVR III bei der Zweitvertretung der SG Feldkirchen zu Gast ist. Anpfiff ist 20:00 Uhr in Hüllenberg.


Tor: Frederik Blass (28')
es spielten: Marius Adenauer, Alexander Fres, Maximilian Weber, Karl Philip Groß, Christian Schlüter, Martin Schlüter, Sven Eimermacher, Paul Bröker, Jannis Franke, Freddy Blass, Freddy Staß, Freddy Wirz, Julian Schmitz, Theo Kampler, Maxime Geller
20200913 SVR3 FCU 220200913 SVR3 FCU