Herren 2 und 3 trainieren digital im Lockdown



Zweite und dritte Mannschaft trainieren digital und laufen virtuell nach Mallorca

Nachdem Coach Michael Haamann aus beruflichen Gründen leider sein Amt zum Ende des letzten Jahres niederlegen musste, begann das Team um Jannis Riznar, Jose Secanellas, Martin Schlüter und Christian Schlüter die Mission „raus dem Winterschlaf und runter vom Sofa“. Da man coronabedingt natürlich kein normales Mannschaftstraining stattfinden lassen konnte, wurden sich einige Einheiten und Herausforderungen überlegt, um sowohl die zweite als auch dritte Mannschaft fit für einen möglichen Restart zu machen. So startete man im Januar mit einigen leichten, digital geteilten Laufeinheiten, um den Winterschlaf aus den Knochen zu bekommen. Die erste größere Challenge sollte bereits nach wenigen Wochen „Einlaufen“ anstehen:

Im Februar startete man die Challenge „AllezuFußnachMalle“. Da in der aktuellen Zeit kaum Flieger zu des deutschen Lieblingsinsel abheben, haben sich die beiden Mannschaften nun zu Fuß aufgemacht, um die erforderlichen 1542km innerhalb des Februars (28 Tage) von der Westerwaldstraße bis zur Playa de Palma zu laufen. Natürlich jeder für sich, digital geteilt mit den anderen Mitläufern und als Mannschaft aufsummiert. So beteiligten sich 25 Mann, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen, immer das ersehnte Ziel vor Augen. Es musste nur das Wort Mallorca fallen, da ließ sich auch die eine oder andere Legende nicht lumpen und steuerte ein paar Kilometer bei. Zwei bis drei Mal die Woche wurden die Mannschaften über den aktuelle Zwischenstand informiert, wo sich die Gruppe genau befindet: Über die Eifel, durch Luxemburg, nach Frankreich, immer weiter gen Süden, über Lyon bis zum Mittelmeer. Bei Redaktionsschluss stand das Team bei Kilometer 1150 (75% der Strecke), Spanien erreicht. Zum Glück können wir bekanntermaßen neben Fußballspielen auch sehr gut über Wasser laufen und die restlichen Kilometer über das Mittelmeer in Angriff nehmen.









2. Senioren siegen zum Rückrunden-Auftakt

Sonntag, 01.03.2020, 14.30 Uhr

SV R.-W. Rheinbreitbach II - SV Rengsdorf II   2:0 (2:0)

Nachdem wir die Vorrunde mit einem 0:2 bei der SG St. Katharinen II und einem 3:1 gegen
TuS Rodenbach auf der heimischen Anlage abgeschlossen hatten, überwinterten wir mit nur drei Punkten Abstand zum Drittplatzierten auf dem sechsten Tabellenplatz.

Spannung lag also zum Rückrunden-Auftakt in der Luft, denn ein Sieg würde unser Team auf den dritten Tabellenplatz klettern lassen.

Bereits zwei Mal hatten wir gegen den SV Rengsdorf verloren. Einmal in der Vorrunde auswärts und nach Verlängerung im Pokal an der Westerwaldstraße.

Wir waren also gewarnt und hatten uns unbedingt vorgenommen zu siegen - alle guten Dinge sind schließlich drei.

In unserem ersten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause und vierwöchiger Vorbereitungsphase kamen unsere Männer fokussiert und konzentriert ins Spiel und zeigten von Beginn an, wer den Platz heute als Sieger verlassen sollte. Zu keiner Zeit hatte man den Eindruck, dass die Punkte an diesem Tag nach Rengsdorf gehen würden.

Der Ball wurde kombinationssicher nach vorne getragen und die gegnerischen Räume geschickt verengt. Und auch kämpferisch eine geschlossene Mannschaftsleistung am heutigen Tage.

In der 27. Minute belohnte sich die Rheinbreitbacher Elf für ihr gutes Spiel.

Tobias Ruch konnte sich halb links im Strafraum mit schöner Einzelleistung durchsetzen und zimmerte das Spielgerät auf die kurze Ecke des Tores. Sein fulminanter Schuss schlug unhaltbar unter der Latte ein und es stand 1:0 (27.) Ein herrliches Tor.

Auch in der verbliebenen Spielzeit der ersten Hälfte ließen wir nicht nach und 14 Minuten später wurde auf 2:0 (41.) erhöht. Moritz Hillebrand konnte einen Flugball von José Manuel Secanellas Correa am Gäste-Keeper vorbeischieben und mit etwas Glück trudelte das Leder ins Tor.

Mit dem 2:0 ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit waren wir das überlegene Team und die Mannschaft erspielte sich Torchance um Torchance. Nur fehlte es bei vielen Gelegenheiten am Glück, denn das Runde wollte einfach nicht mehr in Eckige.

Sei es drum - auch so war es eine tolle Leistung zum Start in die Meisterschaft.

Erwähnung muss an dieser Stelle unbedingt noch finden, dass unser Tim Butter nach zwei Jahren verletzungsbedingter Abwesenheit in der 78. Spielminute sein vielumjubeltes Debüt gab.
Willkommen zurück Tim.

In den letzten Spielminuten erhöhte das Gäste-Team aus Rengsdorf zwar noch einmal den Druck doch die gut sortierte Abwehr um Alexander Clauß, Patrick Bialke, Christian Schlüter, Sven Eimermacher und Keeper Malte Dommermuth ließ nichts Zwingendes zu.

So blieb es beim hochverdienten 2:0.

Wir sind nun Tabellen-Dritter und bereits am kommenden Sonntag, 08.03.2020 erwarten wir zum Spitzenspiel in der Kreisliga C - Nordwest den Tabellen-Zweiten SV Leutesdorf.
Anstoß 14.30 Uhr.

Unser Dank gilt den so zahlreich erschienenen Fans - Ihr habt den Platz an der Westerwaldstraße ein ums andere Mal zum Beben gebracht. Danke für die großartige Unterstützung. Wir hoffen, auch am kommenden Sonntag auf Euren Support.

Das Team vom Sonntag: Malte Dommermuth, Sven Eimermacher, Alexander Clauß, Nicklas Kühn, Lars Eimermacher, Moritz Hillebrand, José Manuel Secanellas Correa, Jannis Riznar (78. Tim Butter), Tobias Ruch (74. Sabedin Abazi), Christian Schlüter, Patrick Bialke, Abdurahman Celik,
Jannis Franke, Lennart Cornils, Alex Fres