Die Herren auf dem Weg nach Malle

Von Woche zu Woche steigerte sich die Beteiligung an der Challenge, die Laufleistung der gesamten Mannschaft sowie die Geschwindigkeit jedes Einzelnen. Besonders hervorheben muss man die läuferische Leistung von Jannis Riznar, der den ersten sonnigen Sonntag im Jahr nutzte und kurzerhand einen Marathon (in unter 3:30 Std.) hinlegte. Einfach nur großen Respekt Jannis!








Neben der läuferischen Herausforderung hielten sich die beiden Mannschaften zudem mit einem wöchentlichen digitalen Fitnesstraining fit. Professionelle Unterstützung erhielten die Mannschaften bei diesen Stabilisations- und Krafttrainings unter anderem von Fitnesscoach Fabian Bornheim.






Und da bei den Mannschaften natürlich auch die dritte Halbzeit nicht zu kurz kommen darf, traf man sich – ebenfalls coronakonform – jeweils zu einem digitalen Mannschaftsabend. Man hatte sich bei den ganzen sportlichen Aktivitäten, auch das eine oder andere Erfrischungsgetränk verdient.

An den läuferischen Voraussetzungen und dem Fitnesszustand soll es also nicht liegen (man munkelt, so fit sei man selten zuvor gewesen), sollte es wieder mit dem runden Leder zur Sachen gehen. Aber man merkte auch in den letzten Wochen, was ohne das Miteinander auf und neben dem Platz alles ohne unseren geliebten Fußball fehlt.