Das Team 2021/2022 1.Herren














Kader der Saison 2021/2022, Kreisliga B Nord


Hinten v. links: Lars Steffens, Moritz Hillebrand, Tobias Ruch, Tim Butter, Kai Ewers, Lorenz Gaupp
Mitte v. links: Ulrich Weiske (Betreuer), Michael Maihöfer (Betreuer), Christopher Wester, Severin Wallek, Valentin Deck, Stefan Flother, Christian Henseler, Marcelo Pereira-Barbosa, Gerd Hartmann (Trainer), Ahmet Celik (Co-Trainer)
Vorne v. links: Konstantin Salz, Florian Schneider, Michael Boendgen, Leon Steiner, Adrian Glos, Andrej Baumstark

Es fehlen: Udo Hillebrand (Co-Trainer), Claudio Andrade Costa, Florian Auras, Pablo Hartmann, Konstantin Kölle, Yannick van Eckeren, Nicklas Kühn

Trainingszeiten:
   Dienstag  19:30-21:00 Uhr und Donnerstag 20:00-21:30 Uhr

Kontakt:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.facebook.com/SV-Rot-Weiß-Rheinbreitbach-384665491563507/

Gerd Hartmann  0171 8334423

Herren Kreisliga B Nord Spielplan 2021/2022

Tabelle

Bitterer Saisonauftakt für die Erste!

665F3ADE 3A65 4704 8AB3 DB6440BF1155

FV Rheinbrohl - SV Rheinbreitbach 3:0 (1:0)

Am Freitagabend stand das erste Saisonspiel für den SVR auf dem Plan. Beim FV Rheinbrohl zuhause erwartete man gleich einen Kracher.

Das Spiel entwickelte sich zunächst sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften standen kompakt und ließen wenig zu. Die besseren Chancen jedoch bekam erst einmal der SVR. Nach circa 25 Minuten startete man einen schnellen Angriff und wurde 2 Meter vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Den anschließenden Freistoß führte Chris Henseler reaktionsschnell aus und legte auf Konstantin Kölle weiter, der eiskalt zum 1:0 einschob. Zum Entsetzen aller Rheinbreitbacher pfiff der Unparteiische das klar reguläre Tor zurück, bitter!

Wie es oft im Fußball ist, landete der Ball nach der ersten guten Gelegenheit der Heimmannschaft im Tor der Rot-Weißen. Mit einem 0:1 ging es in die  Kabine. In Halbzeit 2 war der Gegner letztlich eiskalt und nutzte die wenigen Chancen die er bekam konsequent aus. So musste man erst das 0:2, und 10 Minuten vor Schluss das 0:3 hinnehmen. Das war der Schlusspunkt.

Auch wenn man heute vorallem in der zweiten Hälfte wohl das schwächere Team war, so muss man auf diesem Spiel trotzdem aufbauen, da man noch immer eine sehr hohe Ausfallquote hat. Das nächste Spiel bestreitet man am 01.09 gegen Rengsdorf, wo Leidenschaft und 100% Biss gefragt sind.