Herren machen in Ellingen ihre Hausaufgaben!

5C2EB01F 7330 4E94 B9D5 6F2C38BE8EE8

SG Ellingen - SV Rheinbreitbach 1:3 (0:1)

 

Nachdem der SVR zuletzt auf Rasen deutlich hinter den Erwartungen blieb, wollte man es heute besser machen. Von Beginn an nahm man die Favoritenrolle an und spielte konzentriert und mit Ruhe. Direkt  ergaben sich erste Chancen, die allerdings zu harmlos blieben. In der 21. Minute dann aber nutzte Adrian Glos einen missglückten Rückpass des gegnerischen Außenverteidigers eiskalt aus und lupfte mit Maß über den herausgelaufenen Keeper! Das 1:0 gab der Hartmann-Elf viel Rückenwind. So erspielte man sich Chance um Chance und doch blieb es bei einem Treffer zur Pause. Dies lag daran, dass mehrere Hochkaräter liegen gelassen wurden. Man hätte hier also zur Pause schon mit zwei oder drei Toren mehr führen müssen! 

Das brachte die Rot-Weißen allerdings nicht aus der Ruhe und Halbzeit Zwei begann wie die Erste endete. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnte der Zuschauer Zeuge eines wunderbaren Tors werden. Wie in der Halbzeit besprochen zeigte das Hillebrand-Salz Duo, dass es sich blind verstand. Moritz Hillebrand nahm aus dem Aufbau heraus Maß und schlug einen perfekt getimten Diagonalball auf Konstantin Salz, der das Leder mit dem ersten Kontakt perfekt mitnahm, den Gegner überlief und cool zum 2:0 abschloss! Damit wurde die Entschlossenheit der Mannschaft belohnt. Nur 5 Minuten später zeigte Andrej Baumstark, dass sein Abschlusspech in Halbzeit Eins nur temporär war. Eine stramme Flanke von rechts rutschte am langen Pfosten durch und Andrej schob überlegt ein! In den letzten 27 Minuten flachte die Partie dann ein wenig ab. Der SVR nahm einige Wechsel vor und nahm das Tempo raus. Nach einem Freistoß von links konnte sich unsere Hintermannschaft bei ihrem Schlussmann Michael bedanken, der einen unangenehmen Aufsetzer mit einer weltklasse Parade über den Querbalken lenkte. Aufgrund von einiger Nachlässigkeiten kam der Gegner drei Minuten vor Schluss zu einer Ecke. Die nutzte der großgewachsene Gegner per Kopf zum 1:3.

Am Ende stand ein nie gefährdeter 1:3 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel, der weiterhin Platz zwei bedeutet.

PS: Bei den Siegesfeierlichkeiten kam es zu einem kleinen Zwischenfall mit dem Duschregler, der nach einer Tätlichkeit an Konstantins Kopf mitfolge einer kleinen Platzwunde am Kopf die rote Karte sah!! 

 

#svr#immerweiter