Senioren müssen mit Punkteteilung leben

SV Güllesheim - SV Rheinbreitbach 1:1 (0:0)

Am vorletzten Hinrundenspieltag reiste man zum SV Güllesheim. Von Beginn an war bewusst, dass dies kein einfaches Spiel werden würde.

Rheinbreitbach startete etwas schleppend in die Partie und brauchte einige Anlaufzeit um zu ersten Torgelegenheiten zu kommen. Die erste hundertprozentige Torchance bot sich nach einer starken Flanke von der linken Seite, als man frei stehend am Tor vorbeiköpfte. Kurze Zeit später bot sich erneut die Möglichkeit, per Kopf zu treffen, doch wieder konnte die Möglichkeit nicht ausgenutzt werden. Auch im weiteren Spielverlauf war man überlegen, doch aber zu unentschlossen vor dem Tor und der letzte Biss fehlte. Gleichzeitig ließ man hinten nichts anbrennen und verteidigte konsequent gegen eine grösstenteils ungefährliche gegnerische Offensive. 

So startete man mit einem 0:0 in die zweite Halbzeit, in der sich am Spielgeschehen nicht wirklich viel veränderte. Die Rot-Weissen spielten weiter sicher auf das Tor der Heimmannschaft, aber eben nicht zwingend. Es boten sich immer wieder Möglichkeiten wie zum Beispiel in der 60. Minute, als Allesandro Canu frei vor dem Tor am Torwart scheiterte. Fünf Minuten später folgte dann eine unsportliche Aktion auf der Aussenbahn, als unser Außenverteidger den Gegner ungestüm von hinten zu Fall brachte. Der folgende Freistoß sollte das Spiel kippen. Durch die Unordnung der Hinterreihen konnte der aufgerückte Verteidiger von Güllesheim die Lücke nutzen und freistehend zum 1:0 einköpfen.
Doch es waren noch über 20 Minuten Zeit für unsere Spieler. Jetzt ging das Spiel nur noch in eine Richtung, und man drängte auf den Ausgleich. Immer wieder tauchte der Ball im Strafraum des Gegners auf, aber die letzte Konsequenz und das nötige Glück blieben erst einmal aus. In der 88. Minute sollte man dann aber belohnt werden. Ein klares Handspiel im Strafraum ergab die Chance zum Ausgleich, die Ahmed Celik per Elfmeter abgekocht nutzte. In der Nachspielzeit fiel der Ball nach einem Einwurf plötzlich zu einem Rheinbreitbacher der aus neun Metern aus der Drehung abzog, aber nur den Pfosten traf. Der Ball konnte auf der Linie geklärt werden womit der Schiedsrichter die Partie beendete.

Wieder einmal kann man der Malacho-Elf nur den Vorwurf machen, dass man zu inkonsequent vor dem Tor agierte und oftmals der letzte Wille fehlte.
Das 1:1 ist für die Breitbacher ein bitteres Ergebnis, dass nach dem Spielverlauf nicht hätte passieren dürfen und somit verliert man zwei Punkte gegen einen schwachen Gegner. 
Nächste Woche schließt man die Hinrunde gegen den zehntplatzierten CSV Neuwied auf heimischem Boden ab.

Es spielten: Boendgen, Henseler, Chiappin, Falsone, Canu (Wolf), Bornheim (Hillebrand), Kuhn ( Gök), Ewers, Celik, Barbosa, Salz