Sieg der Ersten im direkten Tabellenduell!

SV Rheinbreitbach - SV Windhagen || 3:0 (1:0)

Am Donnerstag den 31.10.2019 hieß es wieder bei kalten Außentemperaturen Flutlichtspiel in der Westerwaldstraße. Der Gegner hieß der bisher zweit platzierte SV Windhagen .
Der SVR musste heute gleich aufgrund von Verletzungen auf 4 Spieler verzichten.
Das Spiel begann sehr gut für den SVR und die Mannschaft wirkte sehr fokussiert und konzentriert und erarbeitete sich viele Torchancen. 
Bereits in der 15 Minute mussten die Rheinbreitbacher dann einen herben Rückschlag auf sich nehmen. Der Mittelfeldmotor und Kapitän Kai Ewers zerrte sich im Oberschenkel und signalisierte, dass es für ihn heute nicht mehr weiterginge. Für ihn rückte Yannick Van Eckeren ins zentrum und die Position von Van Eckeren besetze der eingewechselte Jonas Kuhn . 
Dieser etablierte sich direkt sehr gut in das laufende Spiel und konnte mit seinem ersten Ballkontakt eine Flanke zum Tor von Adrian Purowski reinbringen welches allerdings aufgrund eines Handspiels abgepfiffen wurde. 
Die Abwehr stand sehr sicher und Windhagen konnte sich keine klaren Chancen erarbeiten.
In der 35. Minute konnte Lars Steffens einen langen Ball von Tobias Hebling per Direkt-Abnahme eiskalt im Tor unterbringen. Dies war dann auch der Halbzeitstand von 1:0.
Der SVR richtete heute vorallem den Fokus darauf, keinen Gegentreffer zu kassieren und energischer in der Rückwärtsbewegung zu agieren. 
Oftmals wussten die Windhagener die Flügelspieler heute nur mit Fouls zu stoppen wobei man erwähnen muss, dass es eine sehr faire Partie von beiden Mannschaften war .
In der 80. Minute wurde Luigi Falsone bei einem Schussversuch gefoult und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Moritz Hillebrand nahm sich den Ball und verwandelte den Elfmeter und konnte somit seinen zweiten Saisontreffer erzielen .
In der 86. Minute erzielte dann nach mehreren Torchancen Luigi Falsone auch noch sein Tor und machte somit den Deckel drauf.
Durch den Sieg zieht der SV Rheinbreitbach an Windhagen in der Tabelle vorbei und steht nun weiterhin ungeschlagen auf Platz zwei.

Es spielten: Michael Boendgen, Tobias Hebling (Stephan Flother), Marcelo Barbosa, Fabrizio Chiappin, Yannick van Eckeren, Luigi Falsone, Luciano Russo, Lars Steffens, Adrian Purowski (Florian Schneider), Kai Ewers [C] (Jonas Kuhn), Moritz Hillebrand