Das Rheinlandliga - Team 2018/2019






















Kader:
Hintere Reihe (v.l.):Charlotte Hutter, Eileen Pertz, Marie Thelen, Antonia Adenauer, Katrin Holzapfel, Chiara Leven
Mittlere Reihe:Sandrine Rechmann, Teresa Tafel, Nicole Simon, Nora Weinand, Luise Kluge-Wilkes, Jochen Brodesser (Trainer)
Vordere Reihe:Frederike Faßbender (C), Yassi Ünaler, Johanna Besgen, Nina Thyssen, Michelle Düchting
Es fehlen:Maike Stauf, Victoria Otten, Yasmin Rölle, Josephine Staaden

Trainingszeiten:   Mittwoch : 20:00-21:30 Uhr Freitag : 18:30-20:00 Uhr 
Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Domenique Mastag  0157 51045112                                            

Spielplan Frauen Rheinlandliga
Tabelle Frauen Rheinlandliga
https://www.facebook.com/svrdamen/

Zweiter Sieg in Folge bringt den SVR Damen Anschluss an Nichtabstiegsplätze!!!

Frauen Rheinlandliga 2018/2019
18. Spieltag 
Sonntag, 24.03.2019

TuS Reil - SV Rheinbreitbach 1:2 (1:2) 

Nachdem man die Woche zuvor einen völlig unerwarteten und viel umjubelten Sieg gegen den Tabellenzweiten Rübenach einfahren konnte, musste man nun im 120 km entfernten Reil nachlegen, damit der Erfolg nicht nur gut für das Selbstvertrauen war, sondern man ihn auch in der Tabelle erkennen konnte. 
Gegen den Aufsteiger aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich zeigte sich früh, dass es aber ein ganz anderes Spiel werden würde, dem es in weiten Teilen an Dynamik und technischen Finessen fehlte. 
Dennoch zeigten die Rheinbreitbacherinnen ein großes Selbstbewusstsein und gingen früh mit 1:0 in Führung. Immer weiter gewannen sie Spielanteile und erhöhten auf 2:0, was die sehr jungen Gastgeberinnen mit einem Anschlusstreffer verkürzen konnten. 
Die zweite Halbzeit blieb weitestgehend ereignislos und man spielte einfach die Uhr runter. 
Der erleichternde Schlusspfiff und die drei Punkte wurden rund um „Vertretungscoach“ und keinem Geringeren als Abteilungsleiter Ejmen Celik, der für den angeschlagenen Trainer Doménique Mastag eingesprungen war, gefeiert! Nun ist man bis auf einen Punkt an einen Nichtabstiegsplatz herangekommen und kann im Kampf um den Klassenerhalt neue Hoffnung schöpfen. 

Es spielten:
Besgen (TW), Holzapfel, Thyssen, Simon, Thelen, Leven, Ünaler, Weinand (C), Stauf (Schwips), Otten, Faßbender 

Tore:
Faßbender 2x

Auswärtssieg! „Fest eingeplante“ Rübenacher Punkte gehen an die SVR-Damen

Frauen Rheinlandliga 2018/2019

17. Spieltag
Sonntag, 17.03.2019

FV Rübenach - SV Rheinbreitbach 0:1 (0:1)


Nach einem erfolglosen Rückrundenauftakt bei den titelambitionierten Rengsdorfern ging es am 17. Spieltag zu sehr selbstbewussten Rübenachern, die bis dato den zweiten Tabellenplatz belegten. 
Die spielerische und kämpferische Stärke der Heimmannschaft war vom Anstoß an zu spüren, doch die Rot-Weißen standen gut in der Abwehr und ließen nichts zu. 
Der starke Gegenwind machte den Rheinbreitbacherinnen zwar zu schaffen, allerdings blieb man hellwach, konnte kämpferisch gegenhalten und auch schön rausgespielte Torsituationen schaffen!
So gelang es Topstürmerin Fredo Faßbender Mitte der ersten Halbzeit den vielumjubelten 1:0-Führungstreffer zu erzielen. Zufrieden konnte man so in die Halbzeit gehen. 
Doch man wusste natürlich, dass die Rübenacher, die diese Partie als Pflichtsieg ansahen, in der zweiten Hälfte richtig aufdrehen würden. Stets bemüht setzten diese so die Rot-Weißen immer mehr unter Druck und konnten sich viele Torsituationen rausspielen! Aber die bärenstarke Feldspielerin Jojo Besgen zeigte eine fehlerfreie Performance zwischen den Pfosten und konnte die Rheinbreitbacher Führung aufrechterhalten. 
Dabei zog sich das letzte Drittel des Spiels wie Kaugummi und der Druck wurde fast greifbar für die Mädels - aber auch den Siegeswillen und den Zusammenhalt innerhalb des Teams konnte man auf dem Spielfeld spüren! Neben den Glanzleistungen von Jojo Besgen und Fredo Faßbender zeigte auch das Mittelfeld einen grandiosen Kampf und die Abwehr stand gut und agierte rigoros! 
Nachdem alle Handtücher wieder bei ihren rechtmäßigen Besitzern waren, fuhren die Rheinbreitbacherinnen befreit und glücklich nach Hause. Man hatte schon ganz vergessen, wie sich ein Sieg gegen ein starkes Team anfühlt. 

Leider tun diese 3 Punkte erstmal nichts für die Tabellensituation! Noch immer stehen die Rot-Weißen auf einem direkten Abstiegsplatz! Jedoch war dies ein unfassbar wichtiger Sieg, da er das Durchhaltevermögen und den Siegeswillen der Mädels belohnt und ihnen somit ein enormes Selbstbewusstsein gibt, was für die nächsten Spiele, die - wie Trainer Doménique Mastag auch sagt - wie Endspiele zu sehen sind, einen großen Unterschied machen kann. 

Kader:
Besgen (TW), Holzapfel, Thyssen, Simon, Thelen, Leven, Ünaler, Weinand (C), Schwips, Otten, Faßbender 

Tor:
Faßbender