SVR Damen Saison 2021/2022 (Kreisliga)



















Kader:
Obere Reihe, v.l.: Tonje Kleinert, Charlotte Hutter, Inga Wienzeck, Ulrike Vienenkötter, Katrin Holzapfel (Elternzeit), Chiara Leven

Mittlere Reihe: Ejmen Celik (Trainer), Johanna Besgen, Louisa van Eckeren, Josephine Staaden, Greta Claßen, Jutta Federhen, Vivien Baumung

Untere Reihe: Nicole Simon, Teresa Tafel (Spielführerin), Yasmin Ünaler, Carolin Auras (TW), Michelle Düchting, Marie Thelen, Leonie Schmitz 

Es fehlen: Maike Stauf, Frederike Linser (Elternzeit), Nikola Lübbering, Rebecca Simo, Victoria Otten (Ausland), Tabea Albers (Heimat), Sarah Nekum (verletzt)

Trainingszeiten:   Mittwoch und Freitag 20:00-21:30 Uhr 
Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Hamann  0172 6923250                                        

Spielplan Frauen Kreisliga
Tabelle Frauen Kreisliga
https://www.facebook.com/svrdamen/

David gegen Goliath - SVR gelingt sensationelles Ergebnis gegen Regionalligisten!

Rheinlandpokal
Viertelfinale
Dienstag, 29.03.2022
Kunstrasen Rheinbreibtach

SV Rheinbreitbach (KL) - 1. FFC Montabaur (RL) 0:2 (0:1)



Als letzter Teilnehmer der Kreisliga traf der SV Rheinbreitbach im Viertelfinale des Rheinlandpokals auf den Traditionsverein und Regionalligisten 1. FFC Montabaur. Vor voller Zuschauerkulisse und schöner Flutlichtatmosphäre zeigten die SVR-Frauen ein kämpferisch und taktisch kluges Spiel gegen den ehemaligen Zweitligisten aus dem Westerwald. Dabei war neben der natürlich sehr defensiv ausgerichteten Spielweise die Viererkette rund um Spielführerin Teresa Tafel ausschlaggebend. Tafel, Routinier und Allrounderin Nicole Simon, Youngster Greta Claßen, Defensivspielerin Marie Thelen sowie Torfrau Carolin Auras konnten die vielen Angriffe der zweitbesten Offensive der Regionalliga abwehren. Aber auch offensiv gab es mehrere Aktionen und sogar Torchancen. Die Eindruckvollste war wohl ein Freistoß von Nicole Simon, den sie aus gut dreißig Metern auf das Tor von Montabaur-Keeperin Kim Fischer brachte. Diese konnte den brachial geschossenen Ball jedoch noch an die Latte lenken und somit den Führungstreffer der Rheinbreitbacherinnen verhindern. Kurz vor der Halbzeit gelang dem FFC dann das 0:1, welches sie kurz vor Schluss dann noch zum 0:2-Endstand erhöhen konnten.
Obwohl man sich nach 90 Minuten leider geschlagen geben musste, zeigten die Rot-Weißen die ganze Partie über eine konzentrierte und überzeugende Leistung gegen die drei Ligen höher spielenden Gegnerinnen.

Durch den Einzug ins Viertelfinale des Rheinlandpokals gehört der SVR zu den besten acht Mannschaften im Verband Rheinland, was auch der sportliche Leiter und Interimstrainer Michael Haamann mit Lob honorierte: „Ich bin wahnsinnig stolz auf die Leistung des Teams, aber vor allem auf die persönliche und individuelle Entwicklung der letzten Wochen und Monate!“

Mit dieser Erfahrung geht die Haamann-Elf nun gestärkt ins letzte Spiel der Meisterschaft, bevor danach die Aufstiegsrunde ausgespielt wird.
Anstoß beim Lokalderby gegen die SG Vettelschoß/St. Katharinen ist am Samstag, den 02.04., um 17:00 Uhr in Rheinbreitbach.

Es spielten:
Auras (TW), Thelen, Tafel (C), Simon, Claßen, Lübbering (Federhen), van Eckeren, Düchting, Buchta (Schmitz, Hutter), Weinand, Leven