Spielabbruch bei den Alten Herren gegen Linz

Nach langer Zeit hatten die Alten Herren den VfB Linz zu Besuch.

Die Partie startete recht verheißungsvoll für den SVR, konnte man zu Beginn doch sehr viel Ballbesitz vermelden und Druck auf das gegnerische Tor aufbauen.
Zwingende Chancen ergaben sich nicht, aber der ein oder andere Testschuss erreichte den Linzer Torwart.
Die Gäste hingegen waren ähnlich umtriebig und setzten immer wieder kleine Spitzen, die unsere Hintermannschaft ins Schwitzen brachten.
Durch solch eine Situation kam dann auch der Linzer Stürmer zum Schuss und zog aus 20 Metern ab. Franco Razza parierte, der Ball prallte von der Latte ab Richtung Nordstern und beschrieb eine vollkommen unvorhersehbare Parabel, die dann, allen Schätzungen zum Trotz, den Weg in das heimische Netz fand, 0:1.
Den Ausgleich suchend gingen die Alten Herren sofort wieder zum Angriff über. Doch leider verhaspelte man sich beim Spielaufbau, und verhalf den Gegnern mit einem unachtsamen Pass zur nächsten Chance, die dankbar angenommen und zum 0:2 versenkt wurde. Halbzeit.

Trotz des Rückstandes sollte die zweite Halbzeit für die Aufholjagd genutzt werden. Das machte sich auch bemerkbar, stieg doch der Druck auf das Linzer Tor mit jeder Minute.
Doch leider stürzte Christian Schäfer bei einer Aktion im Vorwärtsspiel auf seinen Ellbogen und verletzte sich so schmerzhaft, dass nur der Ruf des Rettungswagens blieb, um hier Abhilfe zu schaffen.
Nach kurzer Zeit entschied sich Manni Schiffl, das Spiel hier abzubrechen, was alle Anwesenden unterstützten und es für heute gut sein liessen.
Von hier aus nochmal alles, alles Gute an Christian. Werd schnell wieder gesund!

Der Rest des Abends wurde für Kaltgetränke, Würstchen und den Austausch von Fussballweisheiten genutzt.
Vielen Dank an Linz für das sehr faire Spiel, bis bald!