AH spielen leider nur Unentschieden gegen Oberpleis

SVR - TuS Oberpleis 1:1 (1:0)

Wenn der TuS Oberpleis zu Besuch kommt, wird es immer spannend. So war es auch dieses Mal, denn beide Mannschaften begegneten sich auf hohem Niveau. Die Gäste aus Oberpleis taten sich anfangs schwer mit der kompakt stehenden Viererkette der Rheinbreitbacher, und so konnten die Gastgeber nach 15 Minuten den Führungstreffer erzielen. Thomas Meischein schloss nach Steilpass von Torsten Heiler kontrolliert ab und liess den gegnerischen Torwart ohne Chance.

Der Druck auf das Oberpleiser Tor wurde noch einige Zeit aufrecht erhalten und die klare Führung schien greifbar, doch der Abschluss wollte nicht gelingen. Mehrere 100-prozentige Chancen wurden vergeben. So kam es, daß die Gäste nun ihrerseits den Angriff wagten, und das Spiel mehr und mehr in die Rheinbreitbacher Hälfte verlagerten. Dadurch ergaben sich mehrere gefährliche Torschüsse, die jedoch Franco Razza glänzend parierte und so die Führung seiner Mannschaft verteidigte.

In der zweiten Hälfte startete der SVR stark und machte wieder mächtig Druck, konnte aber wiederum nicht erhöhen. Der TuS Oberpleis machte es besser und nutzte seine Möglichkeit, denn durch eine Unachtsamkeit im Vorwärtsspiel waren die Breitbacher zu weit aufgerückt. Die Stürmer fackelten nicht lange und schlossen schnell ab. 1:1

Im weiteren Verlauf tat sich der SVR schwer im Spiel nach vorne und musste gegen stark kombinierende Oberpleiser abwehren. Mehrere Male musste Franco Razza deswegen seine Fähigkeiten unter Beweis stellen, und das Unentschieden festhalten. Was zum Glück und durch seinen tollen persönlichen Einsatz gelang!

Unruhe entstand noch einmal 3 Minuten vor Schluss, als Adnan Öztüfekci den Oberpleiser Stürmer im eigenen Strafraum vom Ball trennte. Der Schiedsrichter entschied auf „Ball gespielt“, woraufhin die Emotionen hochkochten und ein weiterer Spielbetrieb nicht möglich war. Die Partie wurde dann vorzeitig beendet, um den Haussegen zu retten. Beide Mannschaften gingen danach aufeinander zu und verabschiedeten sich freundschaftlich voneinander.

Ein intensives und anspruchsvolles Spiel. Und eine kompakte Mannschaftsleistung gegen einen starken Gegner, bei dem wir uns auf diesem Wege ein weiteres Mal bedanken. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung!