Senioren 2

Das Team 2018/2019 2.Herren


Spielerkader:

- Eimermacher, Lars - Eimermacher, Sven - Celik, Ejmen - Clauß, Alexander - Strotmann, Lars - Saal, Maximilian 
- Klaus, Raphael - Riznar, Jannis - Adenauer, Marius - Riznar, Maximilian - Thür, Manuel - Prieto Schäfer, Joel 
- Tüfekci, Mert - Hugo, Michele - Serhini, Alamir Mahdy - Bialke, Patrick - Coosmann, Carsten - Cornils,Lennart 
- Döre, Frederik - Iser, Maik - Kaplan, Iskender - Kerz, Alexander - Librenz, Patrick - Steffens, Carsten - Steffens, Jan 
- Weber, Christian - Kunz, Philipp

Trainingszeiten    Dienstag und Donnerstag 20:00-21:30 Uhr

Kontakt:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frank Menze  0177 4238220

Herren Kreisliga C-Nordwest Spielplan

Kreisliga C-Nordwest Tabelle

Zwei Spiele, Null Punkte, 0:9 Tore

Ersatzgeschwächte zweite Mannschaft verliert 0:4 und 0:5

Am 10. Spiletag hatte die zweite Mannschaft den Tabellendritten aus Niederbreitbach/Waldbreitbach zu Gast. Stark ersatzgeschwächt musste man auf einige aus Verletzungen kommende Spieler und "Comebacker" (u.a. der spontan eingesprungene Ali Kaplan) zurückgreifen. Gegen den Gegner aus dem oberen Tabellendrittel hielt man in der ersten Hälfte jedoch sehr gut mit. Aus einer kompakten Ordnung heraus, konnte man einige gefährliche Aktionen nach vorne zeigen. Hinten hielt der wieder einmal stark aufgelegt Michael Boendgen wieder einmal lange die Null. Jedoch war auch er gegen die zum Teil sehenswerten Treffer der Gäste chancenlos. Am Ende stand für die zu jederzeit kämpfende Breitbacher Elf eine in der höhe etwas zu hohe - jedoch verdiente - 0:4 Niedelage zu buche.

Es spielten: Boendgen, Akkaya, Schlüter C. Celik, Clauß, Kerz, Eimermacher L., Klaus, Kaplan I., Schumacher (Kaplan A), Raguz

 

Auch in der darauf folgenden Woche musste das Team eine derbe Niederlage hinnehmen. Gegen die ebenfalls im Tabellenkeller stehende Heimmannschaft der SG Feldkirchen II musste man wie in der Vorwochhe mit einer stark dezimierten Elf antreten. So reiste man mit 12 Mann (erstmals nach langer Knieverletzung saß Nicklas Kühn wieder auf der Bank) an. Mit Andre Raaf und Thomas Rücker halfen zwei mittlerweile bei den alten Herren spielende Akteure aus. Mit Lars Strothmann stand ein Langzeitverletzter sogar 90min auf dem Rasen. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Im Tor der Breitbacher konnte sich ins besondere Torwart Freddy Wirtz auszeichnen. Jedoch konnte der durch Spieler aus der ersten Mannschaft unterstützte Gastgeber zwei Mal erfolgreich zum Abschluss kommen. Das 1:0 fiel nach einem Pfostenschuss und Abstauber nach 25min, das 2:0 durch den gleichen Spieler aus einer krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichter, der eine meterweite Abseitsposition übersah. Trotz Nachfrage beim Torschützen durch den zweifelnden Schiedsrichter, wurde diese nicht zugegeben und das 2:0 blieb bestehen; die vorentscheidende Szene des Spiels. Kurz vor der Pause erhöhten die Gastgeber auf 3:0. Nach der Pause erspielten sich beiden Teams einge Torchance, jedoch zeigten sich die Gastgeber im Torabschluss deutlich cleverer und erzielten kurz vor Ende verdient das vierte und fünfte Tor.

Es spielten: Wirtz, Raguz, Kerz, Rücker, Raaf (Kühn. 63.), Zestic, L. Eimermacher, Klaus, I. Kaplan, Strothmann, Akkaya

Zweite Mannschaft schafft den Befreiungsschlag!

SV Rheinbreitbach II : TUS Rodenbach 3:0 (2:0)


Am neunten Spieltag der Kreisliga C Nord gelang der zweiten Mannschaft durch sehenswerte Treffer  ein wichtiger Heimspielsieg gegen die TUS Rodenbach, um sich aus der unteren Tabellenregion zu befreien und wieder den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu finden.

Nach dem hart erarbeiteten Punktgewinn im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Unkel, wollte die Mannschaft den positiven Schwung mitnehmen und dem Tabellenschlusslicht aus Rodenbach keine Chance vor heimischer Kulisse geben. Der Trainer stellte schon vor dem Spiel klar, dass es sich um eines der wichtigsten Spiele der Saison handelt und nur drei Punkte in diesem Spiel ein Erfolg sind.

In diesem Spiel konnte Trainer Martin Schlüter personell aus den Vollen schöpfen.
Das Team stand komplett zur Verfügung und wurde unterstützt durch Yannick van Eckeren, Stephan Flother und Michael Boendgen im Tor, die ihre Zeit opferten, um der zweiten Mannschaft in diesem wichtigen Spiel zur Seite zu stehen.

Im ersten Teil der 1. Halbzeit machten die Gäste aus Rodenbach das Spiel. Die Rot-Weißen fanden überhaupt nicht ins Spiel und ließen sich durch einfache Fehlpässe oft in Gefahr bringen, die jedoch der Schlussmann der zweiten Mannschaft, Michael Boendgen, wie so oft vereiteln konnte.
Nachdem das Team jedoch langsam in das Spiel gefunden hatte und sich dem Tempo des Gastes anpasste, erlangte man einen höheren Ballbesitzanteil und konnte sich erste Chancen herausspielen, die jedoch ungenutzt blieben bis zur 36. Minute: Nach einer schönen Kombination nutze Neuzugang Thishan De Costa den freien Raum und brachte die Mannschaft durch einen sehenswerten Treffer aus rund 20 Metern in Führung (1:0). Nun war das Eis gebrochen und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die rot-weißen spielten nach dem Tor mit neu erlangtem Selbstvertrauen und konnten durch konzentrierte Bälle aus der Abwehr heraus, sich neue Großchancen erspielen, die Frederic Wirz kurz vor der Pause zum 2:0 nutzte.
Nach der Pause merkte man dem Gast an, dass er langsam anfing, den Kopf hängen zu lassen.
Der SVR machte weiter das Spiel und ließ sich seine Führungsposition nicht nehmen.
Eine weitere, gut herausgespielte Situation durch unseren Torgarant und Flügelflitzer Raphael Klaus wurde durch Alexander Kerz in der 59. Minute zum 3:0 verwertet.
Nach dem Tor schaltete auch das Team aus Rheinbreitbach einen Gang zurück und brachte den hart erarbeiteten Sieg ins Ziel.

Mit vier Punkten aus den letzten zwei Spielen hat die Zweitvertretung des SVR wieder die Spur zum Erfolg gefunden. Die nächste Möglichkeit, den Punktestand aufzubessern, bietet sich am kommenden Wochenende in Waldbreitbach an.

Es spielten: Boendgen, Flother (Clauß), Eimermacher S., Celik, Kerz, Schlüter C., Eimermacher L. (Sawaneh), De Costa (Radelski), Klaus, van Eckeren, Wirz

Zweite Mannschaft holt Auswärtspunkt im Derby gegen Unkel (1:1)

Am 8. Spieltag der Saison trat die Zweitvertretung des SVR zum Derby gegen den SV Unkel an. Als Tabellenzweiter (14. Punkte) ging die Heimmannschaft aus Unkel als klarer Favorit in das Spiel, Rheinbreitbach reiste mit 4 Punkten auf dem Konto als 13. der Tabelle an. Nach einer Reihe von Absagen gab es im Vergleich zu den Vorwochen einige Umstellung in der Startformation. In der ersten Hälfte entwickelte sich auf ungewohnter Asche ein Spiel mit wenigen Torchancen, in der die Breitbacher durch eine geordnete Defensivleistung zu gefallen wussten. Durch die schnelle Offensivreihe um Raphael Klaus, Goran Ali und Haruna Sawaneh spielte man sich zudem einige gefährliche Torchancen heraus. Jedoch konnte sich auch der Gegner einige gefährliche Aktionen herausspielen und so ging man mit etwas Glück und Geschick mit einem 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte erhöhte Unkel das Tempo und ging folgerichtig kurz nach der Pause nach einem Eckball in Führung. Die weiteren Chancen des Gastgebers in der Folgezeit wurden jedoch durch den wieder einmal gut aufgelegten Torwart Michael Böndgen vereitelt, oder kläglich liegen gelassen. Jedoch kämpften sich die Breitbacher nach und nach zurück in die Partie und konnten sich durch schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinn einige Offensivaktionen herausspielen. So fiel auch der etwas überraschende, aber nicht unverdiente Ausgleich nach einem Ballgewinn durch Haruna Sawaneh, der überlegt auf den freistehenden Raphael Klaus querlegte. Dieser schob das Leder mit seinem dritten Saisontreffer souverän zum 1:1 ein. In der Folge musste man sich einigen Angriffen der Unkeler erwehren, die aber durch eine sehr gute Organisation der Defensivreihe vereitelt wurde. So erkämpfte man sich durch eine starke Defensivleistung gegen einen spielstarken Gegner einen nicht ganz unverdienten Punkt.

Es spielten: Böngen, Schlüter, Adenauer, Klaus, S. Eimermacher, Akkaya, van Eckeren, L. Eimermacher, Sawaneh, Ali, Raguz (88. Serhini)