Senioren 2

Das Team 2018/2019 2.Herren


Spielerkader:

- Eimermacher, Lars - Eimermacher, Sven - Celik, Ejmen - Clauß, Alexander - Strotmann, Lars - Saal, Maximilian 
- Klaus, Raphael - Riznar, Jannis - Adenauer, Marius - Riznar, Maximilian - Thür, Manuel - Prieto Schäfer, Joel 
- Tüfekci, Mert - Hugo, Michele - Serhini, Alamir Mahdy - Bialke, Patrick - Coosmann, Carsten - Cornils,Lennart 
- Döre, Frederik - Iser, Maik - Kaplan, Iskender - Kerz, Alexander - Librenz, Patrick - Steffens, Carsten - Steffens, Jan 
- Weber, Christian - Kunz, Philipp

Trainingszeiten    Dienstag und Donnerstag 20:00-21:30 Uhr

Kontakt:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frank Menze  0177 4238220

Herren Kreisliga C-Nordwest Spielplan

Kreisliga C-Nordwest Tabelle

Starke Leistung wird nicht belohnt- SVR II verliert in Güllesheim

SV Güllesheim : SV Rheinbreitbach II 5:1 (0:0)

 

Nach der schwachen Leistung der Vorwoche und der deutlichen Hinspielniederlage gegen den aktuellen Tabellendritten waren die Vorzeichen alles anderes als positiv für die Zweite des SVR. Man wollte von Beginn kompakt stehen und dem spielerisch starken Gegner wenige Freiheiten bieten. Dies setzte die gesamte Mannschaft in der ersten Halbzeit sehr gut um, man spielte clever, zweikampfstark und sehr kontrolliert. Nicht nur, dass der Gegner trotz viel Ballbesitz kaum zu Torchancen kam, man konnte durch Martin Schlüter und Mert Tekin auch selber Ausrufezeichen setzen. Da das heute neu formierte Innenverteidigerduo Sven Eimermacher und Kai Ewers der gegnerischen Offensive keine Entfaltungsmöglichkeiten gewährte, ging es beim Stande von 0:0 durchaus schmeichelhaft für die Heimmannschaft in die Pause. Auch nach Wiederanpfiff war von einem großen Punkteunterschied in der Tabelle nichts zu erkennen. Der SVR II agierte auf jeder Position sehr konzentriert und zwang die Heimmannschaft zu vielen langen Bällen. Der sehr agile Stürmer Mert Tekin sowie die flinken Außen Rafael Klaus und Vidipt Dua entwickelten immer wieder Tempo und Torgefahr. In der 57. Minute ging Güllesheim dann doch durch einen feinen Pass durch die Rheinbreitbacher Hintermannschaft mit 1:0 in Führung. In der 65. Minute wurde Mert Tekin dann regelwidrig im Strafraum gefoult. Kai Ewers verwandelte sicher und stellte auf 1:1. Die entscheidende Szene ereignete sich in der 73. Minute. Der bereits gelb-verwarnte Sven Eimermacher wurde unverständlich für die Breitbacher nach einem harmlosen Zweikampf mit gelb-rot vom Platz gestellt. Wenige Minuten später konnte Güllesheim durch einen Sonntagsschuss das 2:1 erzielen. Danach konnte Güllesheim bei nachlassenden Kräften noch bis auf 5:1 erhöhen. 

Trotz des am Ende (viel zu) hoch ausgefallenen Ergebnisses, kann die Mannschaft auf dieser sehr guten Leistung aufbauen. Sowohl kämpferisch als moralisch zeigte die Zweite eine starke Vorstellung.

Nächste Woche kommt mit der SG Vettelschoss der aktuelle Tabellenführer. Nach der heutigen Leistung braucht man sich aber keinesfalls verstecken. 

Anpfiff ist 12:15 Uhr in der Westerwaldstrasse.

Zweite kann nicht am Leistung der Vorwoche anknüpfen

 SVR II verliert klar 

 

 SV Rheinbreitbach II : SG Neuwied 0:6 (0:2)

 

 Den Rückenwind durch das starke Comeback aus der Vorwoche wollte die Mannschaft auch in das nächste Heimspiel gegen die SG Neuwied mitnehmen. Das Hinspiel in Neuwied, vor dem Spieltag Tabellenachter, wurde knapp 0:1 verloren und man konnte sich berechtigte Hoffnungen auf weitere Punkte auf heimischem Platz machen. Das Spiel wurde von beiden Mannschaften konzentriert begonnen. Durch Fabian Richarz kam der SVR zur ersten Gelegenheit im Spiel. Im Verlaufe der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die spielerisch starken Gäste aber immer mehr Spielanteile und Chancen. In der Folge erzielte der heute glänzend aufgelegte Stürmer Dudek (4 Tore) das 0:1 für die Gäste. Kurz vor der Pause kamen die Gäste durch eine Unkonzentriertheit in der Abwehrreihe zum 0:2. Nach der Pause stand der SVR zunächst sicher und erspielte sich einige Abschlussituationen. Mitten in diese Phase herein sorgten die Gäste mit dem 0:3 für die Vorentscheidung. Die Spannung war aus der Partie, sodass die Gäste durch weiter einfache Fehler im Spielaufbau des SVR, noch bis auf 0:6 erhöhen konnten. 

 In der nächsten Woche steht das schwere Auswärtsspiel in Güllesheim an. Nach der herben Hinspielniederlage will sich die Mannschaft nächsten Sonntag wieder von ihrer kämpferischen Seite zeigen.

Starkes Comeback der Zweiten

SVR II holt Punkt gegen Neustadt/Fernthal II

 

SV Rheinbreitbach II : DJK Neustadt/Fernthal II 2:2 (0:0)

 

Das erste Spiel nach der Winterpause fand für die zweite Mannschaft in der heimischen Kunstrasenarena statt. Im Jahr 2016 konnte man nach diversen personellen Problemen und mäßigen Leistungen in 16 Spielen nur einen Punkt verzeichnen. Auch das Torverhältnis von 5:55 Toren kann als ausbaufähig bezeichnet werden. Doch trotz der schlechten Ausgangslage ging man hochmotiviert in das erste Pflichtspiel des Jahres 2017. Beim knappen 0:1 im Hinspiel zeigten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. 

Personell stellte sich der Kader breiter auf, als im vergangenen Jahr. So unterstützten Yannick van Eckeren, Lars Eimermacher und Vidipt Dua (Debut für den SVR) aus dem Kader der Ersten, sowie Thailand-Rückkehrer Kai Ewers und Bayern-Legionär Marius Adenauer die Mannschaft. Ebenso konnte man auf die Rückkehrer Ibo Tekin und Fabian Richarz zurückgreifen. 

Das Spiel wurde von der Zweiten sehr konzentriert begonnen. Beide Defensivreihen standen stabil und auf dem Zettel konnten nur wenige ungefährliche Schüsse auf die Tore verzeichnet werden. Zum Ende der 1. Halbzeit kam Neustadt/Fernthal besser ins Spiel und konnte durch einen fulminanten Fernschuss sowie einer schönen Kombination zwei Aluminiumtreffer verzeichnen. So bat der umsichtige Schiedsrichter Campanile beim Stande von 0:0 etwas glücklich für die Heimmannschaft zum Pausentee. Verletzungsbedingt musste in der Pause getauscht werden. Marius Adenauer musst mit einem lädierten Fuß in der Innverteidigung durch Fabian Richarz ersetzt werden. Der SVR II nahm ebenso eine taktische Umstellung vor und zeigte sich mit sich somit nach Wiederanpfiff gefestigter. In der 51. Minute wurde nach einer Flanke aus dem Halbfeld der gegnerische Stürmer jedoch sträflich im 16er vernachlässigt, sodass dieser zum 0:1 einköpfen konnte. In der Folge kam man mehrfach durch Max Dix zu Abschlüssen aus der Ferne. Auch der (bereits vor Einwechslung gelb-belastete) neu gebrachte Stürmer Christian Mirbach konnte sich mehrfach in Stellung bringen, blieb aber ebenso ohne das nötige Glück im Abschluss. Mitten in eine Drangphase des SVR konnte Neustadt nach einer Ecke eine Verwirrung im Breitbacher Strafraum zum vermeintlich vorentscheidenden 0:2 nutzen. Doch nun zeigte der SVR II wieviel Moral im Team steckt. Nach einem schönen Zuspiel auf van Eckeren konnte dieser mit einer technisch hochwertigen Annahme in der 87. Minute auf 1:2 stellen. Nun warfen die Breitbacher alles nach vorne und erarbeiteten sich in der bereits angebrochenen Nachspielzeit einen Eckball. Die Hereingabe wurde auf die Strafraumkante geklärt, wo Alexander Clauss lauerte und mit einem sehenswerten Schuss für den viel umjubelten Ausgleich sorgen konnte.

Auch wenn mit diesem Punkt die Chancen auf den Klassenerhalt weiter gering sind, zeigte die Mannschaft große Moral und viel Kampfgeist.

 

Nächsten Sonntag, 12.03., kommt mit der SG Neuwied eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld in die Westerwaldstrasse. Anpfiff ist 12:15 Uhr.