Senioren AH

Das Team 2017 der Alten Herren

 aktueller Kader 2017:

Christian Weber, Stephan Klein, Michael Schneider, Torsten Heiler, Hermann Scherkamp, Torsten König, Thilo Krebs, Christian Mirbach, Christian Runkel, Patrick Runkel, Jens Just, Olaf Rademacher, Gerd Weber, Thomas Meischein, Philipp Unger, Adnan Öztüfekci, Andreas Gersthahn, Patrick Koslowski, André Raaff, Torsten Marx, Peter Thieme

(nicht auf dem Foto, trotzdem im Team: Sebastian Maier, Jesus Alonso Perez, Franco Razza, Thomas Salomonsson, Pino Vernia, Frank Zielgers)


Trainingszeiten:     Montag 20 - 21:30 Uhr

Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainer: Gerd Weber  0152 56475067

Vorsitzender: Hermann Scherkamp, 0171 4178358

 

 

Termine u. Ergebnisse - Alte Herren SV Rot Weiß Rheinbreitbach - 2017

 

Sa 19.08.

o. 26.08.

17:00

SVR

Honigsessen

 

 

Sa 02.09.

17:00

SVR

Meindorf

 

 

Sa 09.09.

17:00

SVR

Koisdorf

 

 

Mo 11.09.

20:00

Meindorf

SVR

 

 

Sa. 15.09.

17:00

SVR

Asbach

 

 

Sa 23.09.

17:00

SVR

Rösrath

 

 

Mo 25.09.

 20:00

SVR

Sürth

 

 

Sa 07.10.

17:00

SVR

Windhagen

 

 

Mo 09.10.

20:00

SVR

Dollendorf

 

 

Mo 16.10.

 20:00

SVR

Eudenbach

 

 

Sa 21.10.

17:00

SVR

Oberwinter

 

 

 

 

Bildergalerie der Alten Herren

Termine und Ergebnisse 2016

Termine und Ergebnisse 2015

Termine und Ergebnisse 2014

Termine und Ergebnisse 2013

 

AH Vatertags-Grillen

SVR - Vatertag 18:0 (0:0)

 

Bestens vorbereitet von Jens Just und den Mitgliedern des Orga-Teams starteten die alten Herren in die Partie am Vatertags-Vorabend und setzten den Gegner direkt mächtig unter Druck.

Mit voller Konzentration wurden Würstchen und Steaks gegrillt und verspeist, während kühles Blondes die Disziplin der Truppe aufrecht erhielt.

Die zum Nachtisch gereichten (köstlichen!!!) Brownies krönten das Festmahl und liessen die Rheinbreitbacher zu Höchstform auflaufen.

 

Das Wetter spielte mit und so konnte nach dem Essen bei schönstem Sonnenschein und Rheinblick philosophiert, gelacht und die ein oder andere mehr oder weniger sinnvolle Weisheit ausgetauscht werden.

Im zweiten Teil des Abends wurde dem Gegner dann erst recht eingeheizt. Gefühlte 150 Raummeter Holz, präzise aufgeschichtet und entzündet, liessen keinen Gegenangriff mehr zu, und die zur Schau gebotenen Luftgitarrensoli besiegelten das Ergebnis:

Sieg für die alten Herren!

 

Vielen Dank an alle Beteiligten und Teilnehmer für diesen schönen Abend, auf das Rückspiel im nächsten Jahr freuen wir uns jetzt schon!

 

AH siegreich beim FC Rheinsüd

FC Rheinsüd - SVR 0:6 (0:3)

 

Das erste Spiel der diesjährigen Saison bestritt der SVR beim FC Rheinsüd. Auf dem gut gepflegten Ascheplatz im Kölner Süden traf man sich bei bestem Fussballwetter zum Kick.

Coach Gerd Weber schwor die Mannschaft darauf ein, den Gegner sofort durch Pressing unter Druck zu setzen, um so ans Spiel zu kommen und Gegenangriffe einzuleiten.

 

Gesagt, getan, und so konnte Michael Schneider schon in der 3. Minute per Gewaltschuss aus 30 Metern die Führung markieren. Viele Angriffe folgten hierauf und in der 20. Spielminute belohnte Patrick Runkel seine Mannschaft mit dem Ausbau der Führung. Bei seinem mit links geschlenzten Ball war der Kölner Torwart chancenlos.

Nur kurze Zeit später erhöhte Christian”Leo” Runkel auf 0:3. Nach einem No-Look-Pass seines Bruders konnte er die Kugel gezielt einschieben und in den Maschen der Gastgeber versenken. Eine gerechte Belohnung für die emsige Arbeit auf der linken Linie!

 

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause, in der Coach Weber die Disziplin der Mannschaft lobte und zum Aufrechterhalten des Drucks riet.

Dies nahmen sich die Rheinbreitbacher zu Herzen und setzten die Spielweise aus der ersten Hälfte fort. So konnten abermals einige Angriffe gegen das Kölner Tor geführt werden, welches sich in der 60. Minute rentierte, als André Raaff, in Szene gesetzt von Patrick Runkel, erfolgreich zum 0:4 abschloss. Zwei Minuten später war es wieder Patrick Runkel der per Distanzschuss den Spielstand auf 0:5 erhöhte und wiederum zwei Minuten später netzte Jesus Alonso per Flugkopfball zum Endstand von 0:6.

 

Eine vorzeigbare Mannschaftsleistung, aus der zwei Spieler hervorstechen: Patrick Runkel, der das Spiel maßgeblich gestaltete und Torsten Marx, der, obwohl wenig geprüft, in diesen Situationen fehlerlos überzeugte.

 

Respekt gilt auch der Heimmannschaft, die stets weiter kämpfte und zu keinem Zeitpunkt die Lust am Spiel verlor.

Vielen Dank für die überaus faire Partie und das anschließende Grillen. Ein Abend für den wir uns gerne beim Rückspiel revanchieren!

 

 

 

AH unterliegen in Windhagen

SV Windhagen - SVR 2:0 (0:0)

 

Am Samstagabend trat der SVR gehen den SV Windhagen an. Bei Wohlfühl-Temperaturen von 8 Grad traf man sich im Stadion des SV Eintracht Windhagen.

 

Interimstrainer Adnan Öztüfekci nutzte die Chance, seine Mannschaft ein letztes Mal auf den Gegner einzustellen, bevor Coach Gerd Weber das Ruder ab nächster Woche wieder in die Hand nimmt, und warnte die Rheinbreitbacher vor den spielstarken und robust agierenden Windhagenern.

 

Beide Mannschaften traten zunächst selbstbewusst auf und liessen durch kompaktes Stellungsspiel wenig Chancen und noch weniger Tore zu. Dennoch kamen einige sehenswerte Spielzüge zustande, eben nur ohne erfolgreichen Abschluss.

 

Halbzeitstand 0:0.

 

Nach der Pause versuchte es Öztüfekci dann mit einer Systemumstellung. Offensive Ausrichtung und direktes Pressing sollten den gewünschten Erfolg bringen. Und tatsächlich: die Gäste brachten die Windhagener dazu, Fehler zu machen, erkämpften sich die Bälle und erspielten sich Chancen vor dem hartnäckig verteidigten Tor der Gastgeber. Leider mangelte es an Durchschlagskraft und ein Treffer konnte nicht verbucht werden.

 

Das Spiel entschied sich innerhalb weniger Minuten auf der anderen Seite: um einen Distanzschuss zu verhindern rückten drei Rheinbreitbacher Verteidiger gleichzeitig heraus und machten so den Weg frei für den Torschützen des 1:0 für Windhagen. Nur fünf Minuten später liess der SVR den Gegner wieder gewähren und aus 20 Metern schiessen. Fuer Willi Weber war der Ball unsichtbar bis er kurz vor der Linie aufprallte und durch die Nässe nochmal an Fahrt aufnahm.

 

Der SVR stemmte sich noch einmal gegen die Niederlage, konnte aber bis zum Schlusspfiff nicht mehr aufholen, es blieb beim Endstand von 2:0.

 

Vielen Dank an den SV Windhagen für die anspruchsvolle Partie, bis zum nächsten Mal!