Senioren 1

Das Team 2017/2018 1.Herren

Kader:

Trainingszeiten:   Dienstag und Donnerstag 19:30-21:00 Uhr


Kontakt:      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   Manuel Malacho 01636300970
   Luigi Falsone 0173 69118275

  

Herren Kreisliga B Nord Spielplan 2017/2018

Tabelle

Scorerliste der 1.Herren

Harmlose Erste verliert Nachholspiel auf der Neuwieder Asche

SG Neuwied : SV Rheinbreitbach 3:1 (1:0)

 

Am Dienstag, 3.4.2018 hat die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach mit einer verdienten Niederlage bei der SG Neuwied die letzten Hoffnungen, doch noch einmal im Aufstiegsrennen mitzumischen, unnötig verspielt.

 

Im Vergleich zum Sieg in Windhagen wechselte Trainer Malacho auf zwei Positionen: Konstantin Salz spielte für Yannick van Eckeren auf der rechten Abwehrseite und Christian Henseler übernahm seinen angestammten Platz in der Innenverteidigung von Stefan Flother.

Bei den Rot-Weißen lief von Anfang an nicht viel zusammen, man hatte zwar die eine oder andere Halbchance, aber zwingende oder herausgespielte Möglichkeiten waren Mangelware. Und hinten verteilte man wie so oft in den vergangenen Wochen Geschenke. Dieses Mal geriet ein Rückpass auf Torhüter Michael Boendgen zu kurz, der Gegner konnte den Ball erlaufen und bereits in der 16. Minute zum 1:0 verwandeln.

 

Die zweite Hälfte begann mit der stärksten Phase der Breitbacher. Die beste Gelegenheit ließ Luigi Falsone ungenutzt, als er einen Ball, den der Torwart nicht festhalten konnte, vor die Füße bekam, aber zu hastig abschloss. Nach dem 2:0 in der 55. Minute warf der SVR alles nach vorne und rannte allzu oft mit dem Ball in die gegnerische Abwehrreihe. Mit dem Anschlusstreffer des eingewechselten Lukas Bornheim keimte in der Nachspielzeit noch einmal kurz der Glaube an einen Punktgewinn auf, doch auch der wurde mit dem Gegenangriff zum 3:1 schnell zunichte gemacht. Unter dem Strich muss man von einer völlig verdienten Niederlage sprechen, weil man es gegen einen zweikampfstarken Gegner nicht geschafft hat, die spielerische Überlegenheit auf den Platz zu bringen. Auch wenn die Mannschaft in dieser Saison weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg was  zu tun hat, will sie bis zum Ende der Saison so viele Punkte wie möglich sammeln und noch den einen oder anderen Platz in der Tabelle gutmachen.

Es spielten: Boendgen -  Salz, Henseler, Oberkobusch (T. Eimermacher), Steffens – Ewers, Celik, Russo (De Costa), Falsone, Ledwig (Bornheim) - Bayer

 

Erste fährt Mentalitätssieg gegen Melsbach ein

SV Rheinbreitbach : SG Melsbach 2:1 (1:1)

Im Nachholspiel gegen die SG Melsbach hat die Erste Mannschaft am Samstag, 7.4.2018 nach fünf Monaten mal wieder zu Hause gewonnen (4:1 gegen den FV Rheinbrohl am 22.10.2017).

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 20°-Marke erwischte die Heimelf den deutlich besseren Start. Aus einer sicheren Defensive heraus eroberte man zwei Mal im gegnerischen Spielaufbau den Ball, spielte die Situationen jedoch nicht konsequent aus. Durch Malte Bayers erstes Saisontor gingen die Rot-Weißen nach zwanzig Minuten zum fünften Mal in Folge in einem Heimspiel in Führung. Allerdings holte man aus diesen Spielen nur mickrige zwei Pünktchen. Christian Henseler hatte einen langen Ball auf den durchstartenden Konstantin Salz geschlagen, den der herauseilende Torwart per Kopf außerhalb des Strafraums in die Mitte klärte. Bayer nahm den Ball kurz an und hob ihn dann über den Keeper ins Tor. In der Folge verpasste es die Malacho-Elf den einen oder anderen sicherheitgebenden Treffer nachzulegen und machte mit zunehmender Verunsicherung den Gegner wieder stark. Es fehlte in jedem Angriff das richtige Timing. Gute Ansätze wurden mit zu hastigem Spiel, schlecht dosierten Zuspielen oder dummen Abseitspositionen zunichte gemacht. Kurz vor der Pause gelang Torjäger Dennis Loose mit seinem 21. Saisontor der Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit war die klare Marschroute, das Spiel wieder umzubiegen, um mit einem Erfolgserlebnis in die letzten Wochen der Saison zu gehen. Lukas Bornheim ließ zwei hundertprozentige Einschusschancen liegen, als er den Ball aus 11 Metern freistehend über die Kiste semmelte. Mit dem Schwinden der Kräfte eröffneten sich nun auf beiden Seiten mehr Räume und das Spiel wurde zweikampfintensiver. Eine Standardsituation brachte schließlich das verdiente 2:1 durch Tim Eimermacher, der einen Freistoß von halbrechts am langen Pfosten einköpfte. Erneut verpassten es die Breitbacher, teilweise äußerst fahrlässig, den Sack zuzumachen und den Vorsprung auszubauen. Hinten ließ man aber auch nichts mehr anbrennen und rettete so den Sieg über die Zeit.

Es spielten: Boendgen - Salz, T.Eimermacher, Henseler, van Eckeren - Bornheim (Flother), Steffens (Ewers), Celik, Falsone, Bayer - Hillebrand (Russo)

 

Erste Mannschaft mit drittem Sieg in Folge

CSV Neuwied : SV Rheinbreitbach 1:3 (1:1)

Am 6. Spieltag ist der Ersten Mannschaft des SV Rheinbreitbach ein wichtiger Arbeitssieg bei der defensiv stark eingestellten Mannschaft des CSV Neuwied gelungen.

Nachdem Luigi Falsone mit einem feinen Kopfball (Vorlage Konstantin Salz) den SVR schon nach wenigen Minuten in Führung gebracht hatte, waren sich die Gäste aus Rheinbreitbach wohl zu früh sicher, dass das Spiel ein Selbstläufer werden könnte. In der Folge blieben sie zwar weiter spielbestimmend, verpassten aber all zu oft den letzten Pass und agierten vor dem Neuwieder Tor zu harmlos.
Daraus resultierten immer wieder Kontergelegenheiten des CSV. Obwohl Torhüter Maxi Schulz zwei Mal glänzend im 1 gegen 1 parieren konnte, war er beim Ausgleichstreffer machtlos, da ein Schuss aus 16 Metern unhaltbar abgefälscht wurde.

Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild. Gerade in dem Moment, als man befürchten konnte, dass das Spiel ohne weitere Tore enden würde, markierte Falsone nach Vorarbeit von Robin Ehrenberg seinen zweiten Treffer des Tages. In der 80. Minute machte Tobias Ruch mit dem 3:1 den Sack zu. Die Vorlage zu diesem Tor kam vom eingewechselten Ahmet Celik.

Es spielten: Schulz, Salz, Henseler, Zettelmeyer, van Eckeren, Ali (Ewers), Klein, Ehrenberg, Ruch (Zestic), Hillebrand (Celik), Falsone