Senioren 1

Das Team 2018/2019 1.Herren

Kader: Neues Foto folgt

Trainingszeiten:   Dienstag und Donnerstag 20:00-21:30 Uhr

Kontakt:      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   Manuel Malacho 0163 6300970
   Luigi Falsone      0173 69118275

Herren Kreisliga B Nord Spielplan 2018/2019

Tabelle

SVR scheidet unglücklich aus dem Pokal aus

FSV Ebernhahn : SV Rheinbreitbach 5:3 n. V. (2:0, 3:3, 3:3) Nach einem denkwürdigen Zweitrundenmatch des Kreispokals der A- und B-Klassen musste die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach am Sonntag, 5.8.2018 die Heimreise ohne gültiges Drittrundenticket antreten. In den 120 Minuten bis zu dieser Entscheidung waren die Zuschauer im Westerwald bei sommerlichen Temperaturen definitiv auf ihre Kosten gekommen. Von Anfang an waren die Spielanteile klar verteilt. Die Breitbacher hatten den Ball und warteten darauf, dass sich irgendwo eine Lücke ergibt. Ebernhahn spekulierte eher auf Ballgewinne im Mittelfeld und daraus resultierende Konterchancen. Dabei ging die Rechnung der Heimelf zunächst besser auf, denn in der 12. Minute fiel aus einer solchen Situation das 1:0. Obwohl die Malacho-Elf weiter tonangebend blieb, musste sie in der 27. Minute auch noch das 2:0 schlucken. Eine vermeidbare Ecke von rechts wurde mit dem linken Fuß direkt reingedreht. Der SVR gab sich nicht auf und spielte in der zweiten Hälfte ruhig weiter nach vorne, was auf der Hybrid-Asche von Ebernhahn nicht immer fehlerfrei gelang. Dem Anschlusstreffer von Lukas Bornheim (60. Minute) folgte nur zwei Minuten später der nächste Gegentreffer zum 3:1. Doch auch dieser erneute Rückschlag brach den Widerstand der Mannschaft vom Rhein nicht. Spätestens nach dem 3:2 durch Moritz Hillebrand begannen beim FSV die Knie zu schlottern. Selbst der Platzverweis von Abwehrstabilisator Christian Henseler konnte nicht verhindern, dass die Rot-Weißen in der Nachspielzeit noch ausgleichen konnten. In der Verlängerung hielt man sich dann lange Zeit schadlos, weil beide Mannschaften stehend k.o waren. Kurz vor Ende musste man der Ein-Mann-Unterzahl dann doch noch Tribut zollen und kurz nach dem 4:3 sogar noch das 5:3 schlucken. Letztendlich fehlten drei Minuten, um sich ins Elfmeterschießen zu retten. Es spielten: Boendgen, Andrade Costa, Hillebrand, Henseler, Oberkobusch (Celik), Bornheim (Flother), Ewers, Ehrenberg, van Eckeren, Salz (Schulz), Bayer

SVR zieht in die zweite Pokalrunde ein

Spvgg Horbach : SV Rheinbreitbach 1:3 (1:2) Trotz kleinerer Startschwierigkeiten hat die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach am Samstag, 28.7.2018 die zweite Runde des Kreispokals erreicht. Gegen den B-Süd-Ligisten Spvgg. Horbach konnte ein früher Rückstand noch in einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg gedreht werden. Obwohl die Malacho-Elf ganz gut in die Partie startete, dauerte es keine zehn Minuten bis sie einem Rückstand hinterherlief, weil wie so oft der erste Torschuss des Gegners direkt im Tor landete. Einem kurzen Moment der Verunsicherung folgte recht bald der Ausgleich durch Claudio Filipe Andrade Costa. Nach einer guten Kombination im Mittelfeld ließ der gegnerische Torwart einen Schuss aus 16 Metern vor die Füße des quirligen Neuzugangs abprallen, so dass dieser den Ball aus fünf Metern überlegt einschieben konnte. In der Folge erarbeitete sich die Elf vom Rhein eine klare Feldüberlegenheit, die in der 36. Minute erneut durch den Linksverteidiger in eine Führung umgemünzt werden konnte. Eine zu kurze Kopfballabwehr nahm er mit einem Kontakt an und knallte den Ball dieses Mal mit rechts ins Tor. Weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben, weil vor dem Tor all zu oft genau die falsche Entscheidung getroffen wurde. Auch nach der Pause war der Aushilfstorwart Christian Weber weitgehend beschäftigungslos. Allerdings dauerte es bis zur Nachspielzeit, ehe Tobias Ruch mit seinem Treffer zum 3:1 den Deckel drauf machen konnte. Es spielten: Weber, Andrade Costa, Henseler, Hillebrand, Salz, van Eckeren, Ewers, Bornheim (De Costa), Steffens (L. Eimermacher), Russo (Ruch), Falsone In der zweiten Runde muss der SVR erneut auswärts ran. Gegner ist am Sonntag, 5.8.2018 um 17:00 Uhr der FSV Ebernhahn.

SVR gewinnt das direkte Duell um den fünften Tabellenplatz

 

VfB Linz II : SV Rheinbreitbach 2:7 (1:1)

 

Am letzten Spieltag der Kreisliga B Nord Westerwald/ Wied hat die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach ihr Saisonziel erreicht und durch einen 7:2-Sieg gegen die Linzer Zweitvertretung deren fünften Tabellenplatz übernommen.

 

Das Spiel begann nicht nur zu ungewohnter Anstoßzeit um 13:00 Uhr, sondern bei schwülen Witterungsbedingungen auch von beiden Teams ziemlich zerfahren. Schon früh musste man eine erste gelbe Karte, ein Gegentor und verletzungsbedingt den Ausfall von Linksverteidiger Goran Ali wegstecken. Doch die Einwechslung von Routinier Stephan Flother schien Stabilität in die Hintermannschaft zu bringen. Und auch vorne wurde die Feldüberlegenheit noch vor der Pause von Moritz Hillebrand in den verdienten Ausgleich umgemünzt.

 

Nach der Halbzeitpause spielte sich die Malacho-Elf dann schnell durch Luciano Russos Doppelschlag einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Der ersatzgeschwächten Elf vom Kaiserberg war anzumerken, dass die Luft ein wenig raus war. Doch die Einwechslung ihres Torjägers Marius Knopp hauchte ihr neues Leben ein, als er den Anschlusstreffer zum 2:3 stark vorbereitete. Erneut sorgte Hillebrand mit seinem zweiten und dritten Treffer des Tages für die richtige Antwort und Vorentscheidung. Torhüter Michael Boendgen konnte sich bei der Vereitelung eines schön getretenen Freistoßes aus knapp 20 Metern mit einer hervorragenden Parade auszeichnen. Der eingewechselte Lukas Bornheim und Kai Ewers drehten das Endergebnis in den letzten Minuten noch auf 2:7.

 

Die Breitbacher schließen eine aufregende Saison mit 41 Punkten (12 Siege, 5 Unentschieden, 9 Niederlagen) auf einem guten fünften Platz ab. Durch die beiden hohen Siege in den letzten beiden Spielen stellt man immerhin den zweitbesten Sturm der Liga. Auch wenn ein Absteiger theoretisch immer in der tieferen Klasse von den Kontrahenten als Wiederaufstiegskandidat gehalten wird, zeigte sich in der Rückrunde, dass man die Erwartungen aus der Hinrunde nicht einhalten konnte, weil Unterschiedspieler wie Robin Ehrenberg oder Yannick Klein nicht mehr zur Verfügung standen.

 

Es spielten: Boendgen – Salz, Oberkobusch, Henseler, Ali (Flother) – van Eckeren (Bornheim), Ewers, Russo, Bayer, A. Celik (De Costa) - Hillebrand