D-Mädchen ballern sich an Tabellenspitze

Eine minimal besetzte Rengsdorfer-Mannschaft hatte es von Anfang an schwer gegen die SVR-Mädchen.  In der 4. Minute nimmt Emma einen langen Abschlag von Lena auf, stürmt über links nach vorne und jagt den Ball zum 0:1 ins lange Eck. Bereits zwei Minuten später erhöht Emma, nach Vorlage von Alina, zum 0:2. In der 9. Minute setzt sich Eline im Mittelfeld im Zweikampf durch und der Ball landet über Julia bei Emma, der ein lupenreiner Hattrik gelingt. Nur eine Minute später ist es wieder Eline, die den Ball behaupten kann, diesen kurz auf Julia schiebt, die zum 0:4 vollendet.

Die sehr hoch stehende SVR-Verteidigung lässt dem Gegner kaum Luft für eigene Aktionen und Michelle, Vivien und Alina gewinnen viele Zweikämpfe. In der 20. Minute fängt Julia einen zu kurzen Abschlag des Gegners ab und jagt den Ball mit links und dem schönsten Tor des Tages, zum 0:5 in die Maschen. Nun ist auch Florentine auf dem Feld, die heute zum ersten mal für die D-Mädchen des SVR aufläuft. In der 23. Minute fängt eben gerade genannte Florentine den Ball ab. Nach einem kurzen Dribbling steckt sie den Ball zu Emma durch, die eiskalt auf 0:6 erhöht. Kurz vor der Pause ist es Julia, die den Ball nach aussen auf Emma gibt, die startet durch, legt den Ball mustergültig nach innen und Florentine krönt ihre tolle Leistung mit dem Tor zum 0:7.

Kurzes Verschnaufen und Trainer Patrick sortiert die Mannschaft etwas um, so dass nun u.a. Florentine, die kaum beschäftigte Lena im Tor ersetzt. Und weiter geht es mit viel Schwung. Ein Schuss von Emma wird in der 33. Minute von einer Rengsdorfer-Spielerin ins eigene Netz zum 0:8 abgefälscht, bevor Emma in der 35. Minute mit ihrem 5 Tor zum 0:9 erhöht. 

Die gesundheitlich sehr angeschlagene Alina und Michelle agieren nun vorne und harmonieren sehr gut miteinander. Alinas Hereingabe von links landet bei Michelle, die den Ball durch die Arme der Torhüterin zum 0:10 im Netz versenkt. Die nunmehr etwas zu tief stehende Verteidigung des SVR ermöglicht es dem Gegner die Offensive der Rheinbreitbacherinnen zu neutralisieren. So dauert es bis zur 51. Minute bis eine Pass von Michelle, durch die Schnittstelle, Alina erreicht, die sich ein Herz nimmt und zum 0:11 einschießt. Nur eine Minute später eine Doublette des vorherigen Angriffs und Alina erhöht zum 0:12. Dann ein langer Befreiungs-schlag von Lena auf Michelle, die alleine auf das gegnerische  Tor zu läuft aber knapp am Tor vorbei zieht.

In der letzten Minute ist es schließlich Lena, die mit einem Distanzschuß von der Mittellinie, die völlig überforderte Rengsdorfer-Torhüterin zum Endstand von 0:13 überwindet.

Spielerisch wäre da heute vielleicht ein wenig mehr drin gewesen gegen einen hoffnungslos unterlegenen Gegner, aber die Tore muss man dann auch mal erst mal machen, wie es unsere Mädchen heute getan haben. Ein großes Hallo an Florentine, die wir hoffentlich heute nicht zum letzten Mal in den Reihen unserer Mädchen gesehen haben.

Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt:

Florentine Horst, Lena Kloft, Michelle Höhngen, Vivien Baumung, Alina Pastors, Emma Hopp, Julia Springer, Eline Lubbers