Erste Mannschaft schlägt Aufstiegsfavoriten HSV Neuwied

SV Rheinbreitbach : HSV Neuwied 4:2 (2:0)

Am 1. Spieltag der Kreisliga B Nord ist dem SV Rheinbreitbach ein verdienter Sieg gegen den Vorjahreszweiten und Aufstiegsrelegationsteilnehmer HSV Neuwied gelungen....
Eine aufopferungsvolle und geschlossene Mannschaftsleistung machte diesen Auftaktsieg den urlaubs- oder verletzungsbedingten Ausfällen einiger Stammkräfte zum Trotz möglich.

Bereits nach 10 Minuten war der Grundstein durch einen Doppelschlag von Tim Butter zum frühen 2:0 gelegt. Erst konnte er eine mustergültige Hereingabe von Tobias Ruch aus kurzer Distanz verwerten, beim zweiten Treffer ließ er dem gegnerischen Torhüter nach geschicktem Pass von Luigi Falsone keine Chance als er den Ball alleine aufs Tor zulaufend im Netz unterbrachte.
Auch vor dem eigenen Tor wurde es einige Male brenzlig, doch der hellwache Maximilian Schulz, Neuzugang vom TuS Asbach, und die fehlende Zielgenauigkeit der Neuwieder sorgten dafür, dass es mit dem 2:0 in die Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt wurde zeitweise wenig Fußball gespielt, da es immer wieder zu hitzigen Zweikämpfen und anschließenden Auseinandersetzungen kam, die erst vom Schiedsrichter geklärt werden mussten, ehe es weitergehen konnte.
Den Anschlusstreffer, den die Rot-Weißen per Foulelfmeter in der 60. Minute kassierten, konnte Mittelfeldmotor Kai Ewers nur kurze Zeit später kontern, indem er ebenfalls einen Foul-Elfmeter sicher verwandelte. Der agile Konstantin Salz war im Strafraum nach tollem Lauf regelwidrig gestoppt worden.
Als Tobias Ruch in der 80. Minute das 4:1 markierte, waren auch die letzten Zweifel am ersten Heimsieg der Saison verschwunden. Daran konnte auch das 4:2 in der Nachspielzeit nichts mehr ändern.

Es spielten: Schulz, Salz (Blass), Henseler, Flother, van Eckeren, Zestic, Ewers, Tim Eimermacher, Ruch, Butter (Lars Eimermacher), Falsone (Ejmen Celik)