SVR gibt auswärts 3 Punkte ab

Am Samstag, den 17.11.2018 fuhr eine stark dezimierte rheinbreitbacher B-Jugend zum direkten Tabellenkonkurrenten in Puderbach.
In der ersten Halbzeit lieferten sich die Mannschaften einen unerbitterlichen Kampf um die Vorherrschaft auf dem Platz.
Die mitgereisten Eltern der SVR-Jugend sahen eine Mannschaft, der 5 Stammkräfte fehlten, die nur 2 Auswechselspieler hatte und bei der mindestens zwei Starter gesundheitlich angeschlagen waren, sich aber dennoch nicht aufgab und motivierten Fußball spielte.

Leider kam zu dem zuvor angerissenen Unglück auch noch Pech hinzu. Puderbach erhielt einen Freistoß auf der rechten Seite des Strafraumes. Dieser wurde mit Wucht auf das Kurze Eck gespielt, vor dem sich gefühlt die gesamte Puderbacher Mannschaft versammelt hatte und irgendwie war das Ding trotz des schweren Winkels drin. 0:1 aus Sicht der Rheinbreitbacher, die nach dem Gegentreffer jedoch nicht die Köpfe hängen ließen, sondern sich eigenständig immer weiter motivierten. Es wurde ein Mannschafts-Zusammenhalt an den Tag gelegt, der in vorigen Spielen oftmals zu wünschen gewesen wäre.

So kam es, dass der SVR sich mehr und mehr Spielanteile erarbeitete, eindeutig den besseren Fußball zeigte und sich dann mit einem wunderschönen Angriff über die linke Seite belohnte. Konstantin "Koko" Kerz wurde über den linken Flügel geschickt und überlief mit seiner ungeheuren Schnelligkeit mühelos die Verteidigung der Gegner. An der Grundlinie angekommen spielte er mit grandioser Übersicht, wie im Training geübt, in den Rückraum, in dem schon der nachgerückte Mitspieler Mohammed Haj Mahmoud wartete und einnetzte. 1:1!!

Ab diesem Zeitpunkt war klar: Hier ist was drin! Wir holen uns die Punkte!
Genau das zeigten die Jungs auch!
Ganz nach dem Motto: "Wenn eine Sache funktioniert, sollte man sie beibehalten." Wurde wieder der Hochgeschwindigkeitszug Kerz über die linke Seite ins Szene gesetzt. Wieder wurde die gegnerische Abwehr überrumpelt und wieder kam der klasse Pass in den Rückraum. Diesmal wartete Kenan Neubauer an der richtigen Stelle, verlud noch einen Gegenspieler und schob das Leder mit dem rechten (wohlgemerkt schwächeren!!) Fuß ein.

Mit der Führung im Rücken sollte die Mannschaft eigentlich genau das tun, was sie zuvor auch getan hatte: Den Gegner unter Druck setzen und über die Außen zu neuen Chancen kommen. Dieser Plan ging leider nicht ganz auf, sodass kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit leider der Ausgleich viel.

In der Kabine war die Stimmung trotzdem ungebrochen. Man merkte, dass hier Punkte zu holen waren! Man merkte, dass die Gegner fußballerisch absolut unterlegen waren! Und man war höchst motiviert, den Gegnern den Samstag Abend so richtig zu vermiesen.

Schade, dass es im Fußball nicht immer so läuft, wie man sich das vorstellt. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wurde der gegnerischen Mannschaft ein stark umstrittener Elfmeter gewährt; hier wäre der Videobeweis auch in der Jugend angebracht gewesen! Der puderbacher Schütze verlud unseren Keeper und Käpt`n Chris Tarnow und netzte zum 2:3 aus unserer Sicht ein.

Von hier an ging es bergab. Zwei Spieler verletzten sich, sodass die Spieler auf dem Feld nun auf sich allein gestellt waren und langsam bahnten sich Unmut und Verzweiflung in die Köpfe unserer Spieler. Im letzten Viertel der Partie merkte man dann der gesamten Mannschaft an, dass die Routiniers fehlten. Besonders in der Verteidigung, in der sich der unermüdliche Ahmed Asad zwar in jeden Zweikampf stürzte, seine Kette jedoch nicht beisammen halten konnte.

Der Gegner bekam Chance um Chance gewährt (teilweise auch aus eigener Reihe aufgelegt) und belohnte sich am Ende mit zwei weiteren Treffern, die den Endstand von 2:5 aus Sicht des SVR besiegelten.

Hier war auf jeden Fall mehr drin Jungs! lasst die Köpfe nicht hängen und arbeitet weiter konzentriert im Training! In der Rückrunde holen wir uns die Punkte wieder zurück!

Der Kader:
Christoph "Chris" Tarnow, Ahmed Asad, Niko Gersthahn, Samuel Mason, Kristjan Kollritsch, Sebastian "Siggi" Siegle, Mohammed Haj Mahmoud, Jannis Rühl, Richard "Richie" Ballering, Konstantin "Koko" Kerz, Moritz Heindl, Kenan Neubauer, Joel Roese