Das Team 2018/2019 (Jahrgänge 2006/2007)

















Trainingszeiten:
  Dienstag in Rheinbreitbach17:00-18:30 Uhr ;  Mittwoch in Unkel 17:30-18:45 Uhr

Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Peter Classen 0163 2597866
Oliver Krämer 015162777277

 Unser Spielplan D5 Kreisklasse Lahn Wied Sieg

Tabelle D 7/5er Kreisklasse Lahn Wied Sieg

Lust auf Fußball?

    -Wir suchen Verstärkung für unser neues D-Juniorinnenteam!

 Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir fußballbegeisterte Mädchen, die Lust haben, regelmäßig Fußball zu spielen.



Neue Trikots für die U 13 Juniorinnen

Große Freude über neue Trikots bei den D-Juniorinnen des SV Rot-Weiß Rheinbreitbach



Begeistert zeigten sich die 10-12 jährigen Kickerinnen bei der Übergabe des neuen Trikotsatzes durch Robert Schlüter, Leiter der Direktion für Allfinanz Deutsche Vermögensberatung in Bad Honnef.

Der größte Teil der Mädchen der Jahrgänge 2006/2007 spielt jetzt ihre zweite Saison. Iimmer noch stoßen neue fußballbegeisterte Mädchen zu dem Team, die beim Training sehr lerneifrig bei der Sache sind, was die  Coaches Oliver Krämer, Kathleen Pirkel und Peter Claßen in ihrer Arbeit mit dem Team sehr motiviert.

Als sehr junge Mannschaft - fast alle Spielerinnen gehören altersmäßig dem jüngeren Jahrgang der D-Juniorinnen an - haben die Mädchen in den ersten Meisterschaftsspielen Lehrgeld zahlen und hohe Niederlagen einstecken müssen.
Der Begeisterung und dem Teamgeist tat dies jedoch keinen Abbruch und nach den Herbstferien kamen dann auch die ersten sportlichen Erfolge für die Mädchen. Mit drei Siegen infolge schaffte das Team den Anschluss an das Mittelfeld in der Meisterschaftsklasse „Rhein-Lahn“. Aber nicht nur diese positiven Ergebnisse, sondern auch die engagierte und couragierte Spielweise in den Spielen, lassen Positives in der Rückrunde erwarten. Die Leistungskurve des jungen Teams zeigt jedenfalls deutlich nach oben!

Als nächstes stehen jetzt im Januar 2019 für die Mädchen das Hallenturnier des 1. FFC Montabaur und die Hallenkreismeisterschaften an. Hier werden die Mädchen zum ersten Mal in den neuen Trikots auflaufen.

D-Mädchen verlangen Wienau einiges ab

sportParkTrikotsD Maedchen

In Weiß: Die neuen Trikots des SportParks für die D-Juniorinnen des SVR.

Vor dem Rückspiel gegen Wienau auf dem heimischen Platz gab es erst einmal Vor-Weihnachtliche Geschenke. Der SportPark hatte den D-Juniorinnen neuen Trikots gesponsort. Für den Fototermin wurden die schönen, weißen Trikots zunächst bei eisiger Kälte für ein Foto angezogen. Danach stieg man dann aber auf die langärmlige Variante um.

Im Hinspiel gegen Wienau war man noch mit einem deprimierenden 0:14 vom Platz gegangen. Es galt also, einiges gut und es vor allem dem Gegner nicht allzu leicht zu machen.

Die spielstarken Gäste gingen gewohnt ballsicher zu Werke. Der SVR stand tief und versuchte zunächst, die eigene Defensive zu ordnen.

Dies gelang erstaunlich gut und so stand es lange 0:0, bis dann Wienau zur Halbzeit mit 2:0 in Führung lag. Die knappe Führung verdankte der SVR vor allem auch der bärenstarken Keeperin Marah.

Sie brachte die Angreiferinnen aus Wienau ein ums andere Mal mit ihren Glanzparaden und klugem Stellungsspiel zur Verzweiflung.

Nach vorne konnte die flinke Alex ab und zu Entlastungen bringen. Die Belohnung war dann nach der Pause der Anschlusstreffer. Wienau wurde nun etwas nervöser und konnte den Ausgleichstreffer durch Alex nicht verhindern.

Der Treffer fiel sehr zum Unmut einer mitgereisten Wienauer-Großmutter, die sich heftigst beim Schiedsrichter und SVR-Trainer beschwerte. Nach dem Hinspielergebnis hatte man mit solch einer Gegenwehr nicht gerechnet. Doch der korrekte Treffer zählte und so war die Partie nun wieder offen.

Am Ende jedoch setzte sich die Klasse der Wienauer Mädchen durch und so endete das Spiel 2:6. Einmal mehr hatte Marah in Durchgang 2 mit vielen tollen Paraden ein höheres Ergebnis verhindert.

Eine großartige Moral und eine super Mannschaftsleistung lassen auf die Großfeldspiele im kommenden Jahr hoffen.

Und nochmals Danke an den SportPark für das tolle Sponsoring!