SVR Herren mit Moralakt in Melsbach!

SG Melsbach - SV Rheinbreitbach 2:3

Am heutigen Spieltag der Kreisliga B stand für unsere Rot-Weißen das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen die heimstarke SG Melsbach an.

Die Malacho-Elf startete zu Beginn der Partie gut und war erst einmal die ballbestimmende Mannschaft. Allerdings sollte es nicht lange dauern, ehe das Spiel kippte.

Etliche Ballverluste und Unstimmigkeiten innerhalb der Mannschaft sorgten dafür das der Gegner die Spielkontrolle übernahm und somit auch in der 15. Minute folgerichtig in Führung ging. Rheinbreitbach legte nach dem Gegentor  den Schalter nicht um und kam nicht wirklich ins Spiel hinein. Somit ergaben sich weitere Chancen für den Gegner mit 2:0 in Führung zu gehen, die allerdings erst einmal nicht genutzt wurden, da unsere Nummer 1 im Tor, Michael Boendgen mehrfach stark parierte. Doch es kam wie es kommen musste, nachdem wieder einmal in der Verteidigung geschlafen wurde, konnte nach zuerst starker Parade unseres Torwarts der Nachschuss aus kurzer Distanz zum 2:0 nicht verhindert werden. Melsbach machte genau so

 weiter und so war es ein glückliches 2:0 zur Halbzeit mit dem unsere Mannschaft in die Kabine gegangen ist.

Die Halbzeitansprache des Trainers schien gefruchtet zu haben. Die Rheinbreitbacher starteten konzentriert in die zweite Hälfte und schalteten die Unstimmigkeiten ab. Es dauerte einige Zeit bis man gefährlich vor das Tor kam und auch Melsbach hatte eine gute Chance durch einen direkten Freistoss zum 3:0 zu kommen.

Nach 61 Minuten war es dann aber so weit. Nachdem der Ball auf der Außenbahn schnell auf den eingewechselten Lorenz Gaupp weitergeleitet wurde, spielte er den Ball auf den kurzen Pfosten, wo Allesandro Canu genau richtig stand und ins lange Eck abschloss.

Jetzt hatten die Breitbacher Blut geleckt und erarbeiteten sich Chance für Chance. Durch eine tolle Passstafette über die Außenbahn konnte wiederrum Lorenz Gaupp selbst nach einem Torwartfehler aus spitzem Winkel zum Ausgleich einnetzen und den Rückstand egalisieren.

Jetzt wollte man noch mehr und drängte auf das dritte Tor. Doch dadurch lief man immer wieder in gefährliche Konter durch lange Bälle. Die Arbeit sollte belohnt werden! In der Nachspielzeit schafften es die Jungs nach einer Flanke von rechts doch noch das Spiel für sich zu entscheiden als Marcelo Barbosa frei stehend zum 3:2 einnickte und somit die Partie drehte.

Schlussendlich kann man sagen, dass es kein hochklassiges Spiel war, aber wir haben die nötige Moral und den Kampfgeist bewiesen und uns mit drei wichtigen Punkten belohnt!

Am nächsten Wochenende spielt man zu Hause gegen den aktuell Tabellenzweiten aus Unkel wo 3 Punkte wichtig wären um Boden gut zu machen und den Anschluss nach oben zu halten.

Es spielten: Boendgen, Henseler, Barbosa, Van Eckeren, Salz, Chiappin, Falsone (Gaupp), Ruch (Flother), Celik (Hillebrand), Steffens, Canu